einen Moment bitte ...
25.07.2017

WASSER BERLIN INTERNATIONAL: Neue Projektleitung und verkürzte Laufzeit

Melanie Winter hat die Projektleitung von WASSER BERLIN INTERNATIONAL übernommen. Mit über sieben Jahren Messeerfahrung ist die gebürtige Berlinerin bereits in verschiedenen Positionen für die Messe Berlin tätig gewesen und seit Juli 2014 im Projektmanagement von Wasser Berlin International....

24.07.2017

Goldener Kanaldeckel 2017: Jetzt noch bewerben!

Das IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur verleiht wieder den „Goldenen Kanaldeckel“! Mit dieser Auszeichnung werden herausragende Leistungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Abwasserbetrieben gewürdigt. Bewerben Sie sich jetzt! Oder...

24.07.2017
Zweckverband Wasserwerke Westerzgebirge Dr.-Ing. André Clauß

Die stetige Erneuerung des Trinkwasser-Fernleitungssystems „Auer Ring“ im Westerzgebirge – eine Zwischenbilanz

Die Erneuerung einer Trinkwasser-Transportleitung im waldreichen Westerzgebirge ist allein schon aus geologischen und topografischen Gründen ein nicht ganz einfaches Unterfangen. Dank moderner Rohrsysteme mit ihren ausgereiften Bemessungsgrundlagen, Verbindungstechniken und Korrosionsschutzarten sind derartige Projekte durchaus problemlos abzuwickeln. Vor eine nicht alltägliche Zusatzaufgabe stellte den Planer im hier geschilderten Fall das weiche und ungepufferte Talsperrenwasser, welches in Verbindung mit der Rohrauskleidung durch Zementmörtel in Stagnationsphasen eine unzulässige Anhebung seines pH-Werts bewirken kann. Durch die bewährte und im DVGW-Regelwerk abgesicherte Druckbegasung einzelner Leitungsabschnitte mit Kohlendioxid vor Abnahme und Inbetriebnahme ist sichergestellt, dass das Trinkwasser im „Auer Ring“ im Westerzgebirge immer die Richtlinien der Trinkwasserverordnung erfüllt.

11.07.2017
S & P Consult GmbH Dr.-Ing. Dietmar Beckmann

Sanierung von nicht dauerhaft standsicheren Großprofilen - Teil 1: Zustandserfassung und Sanierungsverfahren

Die vorwiegend unter öffentlichen Straßen verlegten großen Abwassersammler sind vielfach seit über 100 Jahren in Betrieb. Sie bestehen aus Mauerwerk oder Stampfbeton und weisen häufig derart gravierende Schäden auf, dass die dauerhafte Standsicherheit nicht mehr gewährleistet scheint. Als Alternative zu einer Erneuerung stehen auch für Großprofile verschiedene Renovierungsverfahren zur Verfügung, die deutliche Vorteile hinsichtlich der Investitionskosten, des Umweltschutzes und der urbanen Belastung bieten. Die dabei erreichte Verlängerung der Nutzungsdauer kann, je nach Verfahren, durchaus der einer Erneuerung entsprechen. Voraussetzung ist eine eingehende Untersuchung der tatsächlichen Standsicherheit bzw. Resttragfähigkeit des bestehenden Kanals und eine bedarfsgerechte Wahl und Dimensionierung des Sanierungsverfahrens. Das neue Arbeitsblatt DWA-A 143-2 stellt eine gute Grundlage für die erforderlichen statischen Berechnungen dar, die detailliert in Teil 2 beschrieben werden.

Sep

6

06.09.2017 – 07.09.2017

Gelsenkirchen

Sep

11

11.09.2017 – 15.09.2017

Heidelberg

Willkommen auf UNITRACC.de!

Diese unabhängige Plattform bietet sowohl ein kostenfreies und einzigartiges Informationsangebot, als auch eine umfangreiche und exklusive Online-Akademie zu den Themen Tiefbau, Leitungsbau, Leitungsinstandhaltung und -management.

Testen Sie das Lernen mit UNITRACC.de und besuchen Sie eine kostenfreie Demo-Lektion aus unserem umfangreichen und ständig wachsenden Angebot an E-Learning-Modulen.

UNITRACC Video anschauen!

UNITRACC Tipp

Frei für alle: Instandhaltung von Kanalisationen

UNITRACC bietet allen Nutzern nun freien Zugriff auf eines der absoluten Standardwerke des spezialisierten Tiefbaus. Ohne Registrierung können Sie nun von den umfassenden Inhalten dieses Fachbuchs profitieren.

image

Detaillierte Ausführungen zu:

direkt zum Fachbuch

UNITRACC Newsletter

Bleiben Sie mit UNITRACC immer auf dem neuesten Stand. Abonnieren Sie den kostenlosen UNITRACC Newsletter!

einen Moment bitte ...
einen Moment bitte ...