einen Moment bitte ...

Artikel

06.06.2012

Technische Akademie Hannover e.V.

Dr.-Ing. Dipl.-Math. Igor Borovsky

10. Deutscher Schlauchlinertag – Jubiläum vor großer Kulisse

Die Renovierung hat die Erneuerung überholt – so der Tenor der rund 600 Teilnehmer und 50 Aussteller, die am 20. März 2012 im Berliner Kongresszentrum für eine großartige Kulisse beim 10. Deutschen Schlauchlinertag sorgten. Die Sponsoren der Veranstaltung nutzten das kleine Jubiläum, um mit anderen Unternehmen der Branche Fachbesuchern ihre Dienstleistungen und Produkte zu präsentieren.

mehr

22.05.2012

RAL-Gütegemeinschaft Güteschutz Kanalbau

Rekordteilnahme bei Jubiläum: 25. Mitgliederversammlung des Güteschutz Kanalbau in Kassel

Das historische Ambiente des Kongress Palais Kassel bildete den Rahmen für die 25. Mitgliederversammlung der RAL-Gütegemeinschaft Güteschutz Kanalbau. Im Mittelpunkt der Jubiläumsveranstaltung standen die Berichte des Vorstandsvorsitzenden der Gütegemeinschaft, Dipl.-Ing., Dipl.-Kfm. Carl-Friedrich Thymian, des Obmanns des Güteausschusses, Dipl.-Ing. Uwe Neuschäfer, des Beiratsvorsitzenden, Dipl.-Ing. Rudolf Feickert M.A. sowie des Geschäftsführers, Dr.-Ing. Marco Künster. In seinem Festvortrag würdigte MDgt Wenzel Mayer, Abteilungsleiter Wasser und Boden im Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz die Gütegemeinschaft Kanalbau als wesentlichen Faktor bei der steten Verbesserung der Qualität in diesem Bereich.

mehr

03.05.2012

Institut für Rohrleitungsbau an der Fachhochschule Oldenburg e.V.

Oldenburger Rohrleitungsforum im Zeichen der Energiewende: Die Weichen sind gestellt

Nomen est omen: „Schlaflos in Oldenburg“ lautete der Titel einer TV-Komödie mit Suzanne von Borsody und Hannes Jaenicke, die pünktlich zum 26. Oldenburger Rohrleitungsforum auf mehreren Fernsehsendern ausgestrahlt wurde. Und wenig Schlaf werden auch alle diejenigen von den insgesamt mehr als 3.000 Teilnehmern und rund 320 Ausstellern gehabt haben, die am ersten Abend des zweitägigen Fachforums am legendären „Ollnburger Gröönkohlabend“ in der Kongresshalle der Weser-Ems-Halle teilgenommen haben.

mehr

26.04.2012

S & P Consult GmbH

PowerTubes – die Energieübertragung der Zukunft liegt unter der Straße

Der notwendige und schnelle Ausbau der Höchstspannungsleitungen in Deutschland ist Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Energiewende. Es kann als sicher angenommen werden, dass mit konventionellen Konzepten, die allein auf Freileitungen basieren, diese Energiewende zeitnah nicht realisierbar sein wird. Grund hierfür sind unter anderem Bürgerinteressen, die Genehmigungsprozesse erheblich verzögern. Auch die vielfach diskutierte Erdverlegung bei Zwischenverkabelungen weist erhebliche Nachteile auf, um im Interessenskonflikt zwischen Bund, Netzbetreiber und Bürgern beim Ausbau des Höchstspannungsnetzes als Ideallösung gelten zu können. Dieser Beitrag stellt einen Lösungsansatz für diese Problematik auf Basis eines so genannten "PowerTubes"-Leitungsgangs unterhalb des "öffentlichen Straßenraumes" vor. Dabei liegt der Schwerpunkt auf aktuellen technischen Entwicklungen, die einen kostengünstigen und sicheren Bau dieser Anlagen ermöglichen.

mehr

17.04.2012

JT-elektronik GmbH

Sonja Jöckel

„Wer aufhört besser zu werden – hat aufgehört gut zu sein“ – Impressionen vom Lindauer Seminar

Die nunmehr 25. Veranstaltung des Lindauer Seminars am 08. und 09. März 2012 „Praktische Kanalsanierungstechnik – Zukunftsfähige Entwässerungssysteme“ dokumentierte wieder einmal das ungebrochene Interesse am Thema Entwässerung, Inspektion und Sanierung von Kanal- und Rohrsystemen.

mehr

15.03.2012

Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen e.V. (FiW)

Bildung "Made in Germany"

"Capacity Development", "Lebenslanges Lernen", "e-learning" - das sind aktuelle Schwerpunkte in den Förderprogrammen nationaler und internationaler Geberorganisationen im Hinblick auf die Unterstützung zur Erfüllung der Milleniumentwicklungsziele. Bildung als Exportgut ist auch ein festgeschriebenes Ziel im Koalitionsvertrag der Bundesregierung.

mehr

03.03.2012

Rohrleitungsbauverband e.V.

Dipl.-Ing. Martina Buschmann

19. Tagung Rohrleitungsbau in Berlin – Klares Signal von den Leitungsbauern: Wir bauen die Netze!

„Der Run auf die zugigsten Plätze in der Nordsee hat begonnen“ – mit diesem plakativen Beispiel machte rbv-Präsident Dipl.-Ing. Klaus Küsel in seiner Begrüßungsrede zur 19. Tagung Rohrleitungsbau deutlich, was die Leitungsbaubranche seit gut einem Jahr bewegt. Der Rohrleitungsbauverband e.V. (rbv) und der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. (HDB) hatten ihre Mitglieder am 24. und 25. Januar nach Berlin eingeladen, um mit Ihnen über die Auswirkungen der Energiewende in Deutschland zu diskutieren.

mehr

23.02.2012

HOBAS Rohre GmbH

Wilfried Sieweke

Luftkissendüker für Pforzheim – Stadtentwässerung erneuert Kanalisationssystem mit HOBAS GFK-Rohren

Da das Kanalisationssystem der Stadt Pforzheim zum Teil sehr veraltet war und nicht mehr den aktuellen Anforderungen entsprach, entschloss man sich zur Sanierung in den entsprechenden Bereichen, welche in mehrere Bauabschnitte eingeteilt wurde. Der Großteil der Verlegung der neuen Abwasserrohre erfolgte mittels Vortrieb. Dies betraf vor allem die Abschnitte unterhalb der Flüsse Nagold und Enz sowie die Emma-Jaeger-Straße zwischen Stadtkirche und Altstadtkirche und Pflügerstraße. Ein seltenes und anspruchsvolles Vorhaben war ein Luftkissendüker unter den Flüssen Enz und Nagold. Die Bauzeit für alle Abschnitte wurde von Ende 2010 bis Mitte 2013 eingeplant.

mehr

19.01.2012

Technische Akademie Hannover e.V.

Dr.-Ing. Dipl.-Math. Igor Borovsky

10. Deutscher Schlauchlinertag – eine Erfolgsgeschichte

Als 2003 der 1. Deutsche Schlauchlinertag in Hannover aus der Taufe gehoben wurde, setzten Netzbetreiber und kommunale und private Auftraggeber schon seit 30 Jahren auf ein grabenloses Renovierungsverfahren, bei dem ein flexibles harzimprägniertes Trägermaterial in eine zu sanierende Haltung eingebracht und nach dem Einbau durch unterschiedliche Techniken zu einem neuen Rohr-im-Rohr ausgehärtet wird. Die vielfältigen Vorteile wie geringe Kosten, kurze Bauzeiten und geringe Beeinträchtigungen des Bauumfeldes haben entscheidend zum Erfolg des Produktes beigetragen.

mehr

04.01.2012

Prof. Dr.-Ing. Stein & Partner GmbH

Dr.-Ing. Robert Stein

Utility Tunnelling – Länger, Tiefer, Kurviger

Das Utility Tunnelling, welches den Rohrvortrieb und das Microtunnelling umfasst, entwickelt sich weltweit zu der vorherrschenden Baumethode für Entwässerungsleitungen in Metropolen. Mit diesem Popularitätsgewinn geht die Forderung nach immer anspruchsvolleren Projekten einher. Einfach ausgedrückt, Utility Tunnelling Projekte erreichen immer größere Tiefen und Längen.

mehr

15.12.2011

Erneuerung geschlossen

Erles Umweltservice GmbH

Schlauchliner-Sanierung am Heidelberger Schloss

In Heidelberg wurde von der Firma Erles Umweltservice GmbH aus Meckesheim (EUS) eine der beiden Hauptentwässerungsleitungen des historischen Heidelberger Schlosses per Schlauchliner saniert.

mehr

01.12.2011

Auskleidung mit Rohren

Rainer Kiel Kanalsanierung GmbH

Dipl.-Ing. Karsten Winter

Die "Ei-im-Ei"-Lösung - Lüneburg saniert historischen Mauerwerkskanal mit GFK-Kurzrohren

Der dominierende Kanalbau-Werkstoff des 19. Jahrhunderts trifft auf einen Rohrwerkstoff des 21. Jahrhunderts: So lässt sich auf den Punkt bringen, was sich im August 2011 im Untergrund der Lüneburger Altstadt abspielte. Die Stadtentwässerung Lüneburg ließ im Bereich der Sülztorstraße ein weit über 100 Jahre altes Eiprofil aus doppelschaligem Mauerwerk sanieren. Zum Einsatz in dem begehbaren Mischwassersammler kam das Kurzrohrlining-Verfahren mit nach Maß gefertigten GFK-Rohren. Ausgeführt wurde die Maßnahme durch die Rainer Kiel Kanalsanierung GmbH, Blomberg.

mehr

07.11.2011

Geschlossene Bauweise

DIRINGER&SCHEIDEL ROHRSANIERUNG GmbH & Co. KG

Stefan Schikora

Mit dem Schlauchliner den Schlusspunkt gesetzt

Neue Abwasserleitungen für die Düsseldorfer Altstadt: Rund zwei Jahre haben die umfangreichen Kanalsanierungsarbeiten in der Düsseldorfer Altstadt gedauert. Insgesamt 1,6 km Kanalisation wurden während der Bauzeit im Auftrag des Stadtentwässerungsbetrieb Landeshauptstadt Düsseldorf erneuert. Während der überwiegende Teil der stark beschädigten Kanalrohre in der so genannten Stollenbauweise erneuert wurden, erhielten rund 400 m der alten Abwasserleitungen eine neue Auskleidung in Form eines Schlauchliners. Den Auftrag für den Einbau des mit Epoxidharz getränkten Nadelfilzschlauchs erhielt die DIRINGER & SCHEIDEL ROHRSANIERUNG GmbH&Co. KG, die mit der Sanierung von weiteren Haltungen in der Mittel- und Grabenstraße sowie auf der Königsallee den vorläufigen Schlusspunkt hinter die Tiefbauarbeiten setzen konnte.

mehr

19.10.2011

RELINEEUROPE Liner GmbH & Co. KG

AXEO Brumath realisiert bislang größtes Schlauchlining-Projekt in Frankreich

Auf vier Kilometer Länge wurden in der Nähe der nordfranzösischen Stadt Lille Kanäle grabenlos saniert. Hierbei kamen UV-lichtaushärtende Schlauchliner DN 600 bis DN 1200 von RELINEEUROPE zum Einsatz. Ein Projekt, wie es bisher noch kein vergleichbares in Frankreich gab.

mehr

15.09.2011

Richtlinien

Klaus W. König

Regenwasser-Rückhaltung und -Versickerung - Neue Pflichten für Grundstücksbesitzer

Die gesplittete Abwassergebühr wird in allen Kommunen eingeführt. Dann gilt es für die Hausbesitzer zu entscheiden: Weiterhin Regenwasser in den kommunalen Kanal ableiten und Jahr für Jahr nach Quadratmeter versiegelter Fläche Gebühren zahlen - oder Regenwasserbewirtschaftung auf dem eigenen Grundstück einführen, z. B. durch Versickerung und Nutzung in Kombination. Dies lässt sich auch nachträglich unkompliziert einrichten.

mehr

24.08.2011

Baustelle Allgemein

TRACTO-TECHNIK GmbH & Co. KG

Ei-Profil Betonrohre durch Kunststoffrohre im Berstverfahren erneuert

Unmittelbar hinter dem Gebäude des Oberlandesgerichts Köln in der Hülchrather Straße wurde der Kanal erneuert. Auf zwei Haltungslängen von 76 m und 66 m wollen die Stadtentwässerungsbetriebe (StEB) Köln das Berstverfahren als Alternative zum Mikrotunnelbau in der Wohn- und Geschäftsstraße testen.

mehr

06.06.2011

Baustelle Allgemein

Amitech Germany GmbH

Stauraum für Reicholzrieds neue Kanalisation - AMITECH Germany liefert bislang schwerstes GFK-Bauteil nach Bayern

Im Zuge der Umstrukturierung der Abwasserentsorgung von Reicholzried (Markt Dietmannsried) war der Bau eines hoch komplexen Staukanal-Bauwerkes erforderlich. Pumpenbauwerk, Staustrecke und Entlastungsbauwerk wurden von AMITECH Germany GmbH nach Vorgaben des Ingenieurbüros Klinger, Dietmannsried konstruiert, gebaut und geliefert. Mit 37 Tonnen Gesamtgewicht war das Pumpenbauwerk die bislang schwerste GFK-Sonderkonstruktion, die das AMITECH-Werk, im sächsischen Mochau, seit seiner Gründung verlassen hat.

mehr

13.05.2011

PSL Handels GmbH

OLDODUR für das Mischwasserpumpwerk Emmerich: Die Erwartungen voll erfüllt

Mit einem Volumen von rund 1 Mio. Euro war es die größte und aufwändigste Maßnahme der Technischen Werke Emmerich am Rhein GmbH im Jahr 2005. Im Auftrag des Investors und Bauherrn GELSENWASSER AG wurde der Pumpensumpf des Mischwasserpumpwerkes an der Rheinpromenade aufwändig saniert. Nach dem Leerpumpen und dem Ausbau aller technischen Bauteile erhielt unter anderem die Betonoberfläche des Bauwerkes eine neue Beschichtung, die eine Korrosion des Betons auf Dauer verhindern soll. Dabei hat sich der Bauherr mit dem Einsatz von OLDODUR WS 56 für eine Zwei-Komponenten-Sprühabdichtung auf Polyurethan-Flüssigharzbasis entschieden, die mit einigen Vorteilen aufwarten kann. Dazu zählen zum Beispiel die hohe Beständigkeit gegenüber Schwefelwasserstoff sowie ausgezeichnete Hafteigenschaften auf Beton. Der flüssige, blau eingefärbte Kunststoff, der von der PSL Handels GmbH vertrieben wird, hat die an der Baumaßnahme beteiligten Parteien nicht nur aufgrund der schnellen und einfachen Verarbeitungsweise überzeugt. Zu der durchweg positiven Beurteilung haben auch die guten Ergebnisse der regelmäßigen Überprüfungen der OLDODUR-Beschichtung beigetragen, die nun seit vier Jahren die Erwartungen voll erfüllt.

mehr

13.05.2011

Peter Oppinger - (VAG Armaturen GmbH)

Armaturenerneuerung im Schieberhaus der Rurtalsperre Schwammenauel

Die Rurtalsperre Schwammenauel in der Nordeifel, nahe der Stadt Heimbach, zählt mit Ihrem Stauvolumen von 203 Mio. m³ zu einer der größten Talsperren in Deutschland. Nach mehr als 65 Jahren Betrieb mussten die Armaturen am Grundablass der Rurtalsperre ausgetauscht werden. Die vorhandenen Ringventile wurden gegen leistungsstärkere Kegelstrahlschieber ersetzt.

mehr

05.04.2011

Leitungsverlegung

Dipl.-Ing. Heinz-Herbert Cohrs

Anbauausrüstungen für den effizienteren Kanal- und Leitungsbau

Die Anforderungsparameter für Baumaschinen und Arbeitsausrüstungen sind im Kanal- und Leitungsbau ebenso vielfältig wie spezifisch. Zahlreiche unterschiedliche Arbeiten sind in definierter, aber kaum variierbarer Folge zu erledigen. Meist steht dazu nicht viel Platz zur Verfügung, denn die Baustellen sind schmal und langgestreckt. Das Umsetzen größerer Maschinen gestaltet sich daher schwierig, die Materialanlieferung und –lagerung ebenfalls. All dies verlangt nach einer ausgefeilten Projekt- und Maschinenlogistik.

mehr

22.03.2011

Hermann H. DieterUmweltbundesamt, Leiter des Fachgebietes II 3.6 Toxikologie des Trinkwassers und Badebeckenwassers

Handlungsmöglichkeiten zur Minderung des Eintrags von Humanarzneimitteln und ihren Rückständen in das Roh- und Trinkwasser

Statusbeschreibung und Empfehlungen aus einem Fachgespräch, das Umweltbundesamt (UBA) und Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) am 21./22. Januar 2010 in Berlin auf Anregung des Bundesministeriums für Gesundheit (Ref 324) durchführten

mehr

26.01.2011

Swietelsky-Faber GmbH Kanalsanierung, Niederlassung Landsberg

Hainburg/Main: Schlauchlining eines Einsturz-gefährdeten Kanals

Hart an der Grenze des technisch Machbaren bewegte sich ein Schlauchlining-Sanierungsvorhaben im Dezember 2010 in Hainburg/Main. Ein akut Einsturz-gefährdeter Regenwassersammler DN 800 wurde über 180 Meter Länge von der Swietelsky-Faber GmbH Kanalsanierung durch Schlauchlining mit dem Berolina Liner-System für eine Restnutzungsdauer von 15 Jahren ertüchtigt.

mehr

12.01.2011

Bauverlag BV GmbH

Zeit für eine neue Erddruck-Lehre

Erddruck – Berechnung nach dem physikalischen Gesetz der „geneigten Ebene“

mehr

05.01.2011

Dipl.-Ing. Stefan Aldejohann, Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl für Maschinenelemente und Fördertechnik

Das unterirdische Güterverkehrssystem CargoCap

Systemdarstellung und aktueller Stand des Projekts

mehr

29.12.2010

HOBAS Engineering + Rohre AG

Tragende Rolle unter Zürich

HOBAS® Rohre als statische Hilfskonstruktion und zur Entwässerung eines neuen innerstädtischen Bahntunnels in der Schweiz

mehr
einen Moment bitte ...
einen Moment bitte ...