einen Moment bitte ...

Aus der Praxis für die Theorie

23.06.2017

FBS-Akademie bietet Profiwissen für den Tiefbau

Unter dem Motto „aus der Praxis für die Theorie“ bietet die Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V. (FBS) als Vertreterin aller namhaften Hersteller von Rohren und Schächten aus Beton und Stahlbeton in FBS-Qualität im Rahmen der FBS-Akademie ein Profi-Wissenspaket für den Tiefbau an. Das für Universitäten, Hoch-, Fach- und Berufsschulen kostenfreie Angebot enthält vier Module: ein FBS-Vortragspaket mit Power Points und Filmen, Gastvorlesungen, Praxistage sowie Werksbesichtigungen in den Mitgliedsunternehmen, um die Herstellung von Rohren und Schächten aus Beton und Stahlbeton für Abwasserleitungen und –kanäle in FBS-Qualität kennenzulernen. Die diesjährige Veranstaltungsserie wird von Bettina Friedrichs, die bei der FBS verantwortlich ist für Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, organisiert.

09. Februar bei der Firma RUF Baustoffe GmbH

Der erste Termin war eine Werksbesichtigung für rund 20 Schüler der Josef-Greising-Schule in Würzburg bei der Firma RUF Baustoffe GmbH in Wilburgstetten. Vorausgegangen war eine Gastvortragsveranstaltung zum Thema „Bauausführung von Abwasserleitungen und –kanälen: Randbedingungen, Regelwerke und Praxisbeispiele“ vor 40 Schülern am 09. Februar.

Thomas Ulsenheimer, zuständiger Lehrer, hatte sich auch für die Praxismodule der FBS-Akademie interessiert. Aufgrund der laufenden Prüfungen konnten nicht alle Schüler aus der Straßenbauermeister-Abschlussklasse, angehende Bautechniker der Fachrichtung Tiefbau sowie Auszubildende der Fachklasse für Straßenbauer im 2. Lehrjahr, die im Februar teilgenommen hatten, bei der Exkursion dabei sein.

Die Josef-Greising-Schule ist das Kompetenzzentrum für Bauberufe in Unterfranken. Viele der angehenden Straßenbauermeister führen später ein eigenes Unternehmen oder arbeiten in Führungspositionen bei größeren Bauunternehmen. Dabei sind vertiefte Kenntnisse über Bauleitung, Einbau von Entwässerungssystemen bis zur Wiederherstellung der Fahrbahndecke eine Grundvoraussetzung. Alle Teilnehmer erhielten bei der Werksbesichtigung detaillierte Einblicke in die laufende Produktion durch Marc Erhard, Betriebsleiter Tiefbau und Dieter Wimmer, Produktionsleiter Tiefbau.

Thomas Ulsenheimer meinte dazu: „Das Konzept der FBS-Akademie finden wir sehr gut und planen die Module regelmäßig in unseren Unterricht mit ein“. Bei der Werksbesichtigung unterstützte auch Karl Drechsler, FBS-Fachberater in der Region, die Teilnehmer bei Fragen zur Herstellung von Betonrohren und Betonschächten in FBS-Qualität. 

30. März 2017 in Potsdam

Der zweite Termin war eine Gastvortragsveranstaltung zum Thema „Statische Berechnung im Rohrvortrieb am Beispiel Emscher Kanal“ am 30. März 2017 in Potsdam. Der Vortrag richtete sich an 20 Schüler der Fachschule Oberstufenzentrum I – Technik in Potsdam, die zum „Staatlich geprüften Bautechniker“ ausgebildet werden. Die Fachschulausbildung dauert vier Semester. Im Fachgebiet Haustechnik und Tragwerksplanung ist neben der hydraulischen Bemessung und Planung von Abwasserleitungen und –kanälen auch die statische Berechnung ein Thema.

Dazu Ute Wendland, Lehrerin an der OSZ I: „Unsere Schüler kommen meist aus der Praxis und haben Rohrleitungsbauer oder Maurer gelernt. Bei uns erhalten Sie umfassende Kenntnisse und können z.B. später in Führungspositionen bei größeren Bauunternehmen arbeiten. Dabei sind vertiefte Kenntnisse über solch komplexe Themen wie sie die FBS-Akademie bietet, von großem Vorteil für den Unterricht.“ 

03. Mai an der Fachhochschule Oldenburg

Dritter Termin war eine Gastvortragsveranstaltung in der Vorlesung „Rohrleitungen“ am 03. Mai an der Fachhochschule Oldenburg. Der dreistündige Vortrag von Dipl.-Ing. Daniela Fiege, richtete sich an 18 Studenten des Fachbereichs Bauingenieurwesen. Dazu Dipl.-Ing. Matthias Heyer, Mitarbeiter des IRO e.V. und Lehrbeauftragter: „Unsere Studenten arbeiten später in Führungspositionen, dabei sind vertiefte Kenntnisse über solch komplexe Themen wie sie die FBS-Akademie mit dem Vortragspaket mit Filmen „Planung, Bau und Betrieb von Abwasserleitungen und –kanälen bietet, von großem Vorteil für den Unterricht. Wir machen diese Vorlesung bereits zum vierten Mal mit der FBS“. 

11. Mai im Betonwerk Josef SCHNURRER GmbH & Co. KG

Der vierte Termin war eine Werksbesichtigung am 11. Mai im Betonwerk Josef SCHNURRER GmbH & Co. KG in Weiden. Rund 20 Schüler aus dem Fachbereich Verfahrenstechnik am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum (BSZ) Wiesau wurden mit ihrem Lehrer, Peter Schaller, in zwei Gruppen durch das Werk geführt. Einen detaillierten Überblick über den Produktionsablauf erhielten die Teilnehmer an den Stationen Herstellung von Rundschächten in monolithischer Bauweise, Herstellung von Schachtbauwerken und Herstellung von Stahlbetonrohren, alles in FBS-Qualität. Udo Junak, FBS-Fachberater, unterstützte die Werksbesichtigung vor Ort.

Weitere News und Artikel

Kontakt

Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V. (FBS)

Bettina Friedrichs

Schloßallee 10

53179 Bonn

Deutschland

Telefon:

+49 228 / 954 56 44

Fax:

+49 228 / 954 56 43

E-Mail:

bettina.friedrichs@fbsrohre.de

Internet:

Zur Webseite