einen Moment bitte ...

Ein Schacht für alle Leitungen

19.06.2008

Amitech Germany stellte auf der IFAT 2008 das Kombischacht-System AMITECH-RSS® vor

Die historisch gewachsene Vielfalt leitungsgebundener Infrastrukturen beansprucht viel Platz im städtischen Untergrund und wirft immer wieder Probleme bei Neubau, Erneuerung, Betrieb und Sanierung von Netzen auf. Zukunftsorientierte, ganzheitlich ausgerichtete Infrastruktur-Konzepte zielen daher auf die Integration unterschiedlicher Rohre und Leitungen in einer gemeinsamen Trasse. Vor diesem Hintergrund stellte Amitech Germany, Mochau, auf der IFAT 2008 in München das Kombischacht-System AMITECH RSS® vor, das Schmutz- und Regenwasserleitung in einem GFK-Schachtbauwerk aufnimmt.

Immer mehr Kommunen streben für die Gestaltung der unterirdischen Infrastrukturnetze der Versorgung, Entsorgung und Kommunikation auf lange Sicht Lösungen an, bei denen diese Systeme kombiniert gebaut bzw. erneuert, betrieben und gegebenenfalls saniert werden. Diese  ganzheitliche Betrachtungsweise ist nicht zuletzt aus ökonomischen Gründen geboten und wird in Deutschland aktuell begünstigt durch den Trend zu Querschnitts-integrierten Organisationsformen der Ver- und Entsorgungsbetriebe. Dringlich gesucht werden daher kostengünstigere Lösungen mit weniger unterirdischem Platzbedarf, die sich zudem durch mehr Flexibilität für strukturelle Anpassungen in den Netzen auszeichnen. Eine bekannte Variante der Integration aller Leitungsträger ist der Infrastruktur-Sammelkanal, dessen Einrichtung aber nicht zuletzt mit erheblichen Kosten behaftet ist. In verschiedenen, mit Bundesmitteln geförderten Forschungsprojekten wurden ideale technische Lösungen für die Integration von Neubau, Unterhaltung und Sanierung unterschiedlicher Netze erarbeitet. Eine von der LOGIC Ingenieurgesellschaft mbH, Leipzig, in diesem Rahmen entwickelte Lösung ist der RSS-Kombischacht.

Der GFK-Rohr-Hersteller Amitech Germany, Mochau, stellte diesen Kombi-Schacht auf der IFAT 2008 in einer Variante für die gemeinsame Durchleitung von Schmutz- und Niederschlagswasser vor. Materialbasis des AMITECH RSS®-Kombischachtes ist das im Markt weit verbreitete GFK-Wickelrohrsystem FLOWTITE. An den herkömmlichen GFK-Schacht mit Schmutzwasser-Gerinne ist tangential ein Durchlass für Regenwasser angeformt.

Diese sind sogar noch auf der Baustelle in der Höhenlage um bis zu 5 Zentimeter veränderbar. Das ermöglicht erhebliche konstruktive Freiheitsgrade in Trassenplanung und Bau. Künftig sollen sich nicht nur die Sohldifferenz von Schmutz- und Regenwasserkanal exakt aufeinander abstimmen lassen, sondern auch die Zu-und Ablaufwinkel dieser Rohre. Es ist mit dem AMITECH RSS-Schacht letztlich sogar möglich, Schmutz- und Regenwasser im Gegengefälle in gleicher Trasse über die gleichen Schächte abzuleiten. Prinzipiell lassen sich gleichermaßen auch Leerrohre für für Strom- und Telekommunikations-Kabel passgenau in das Schachtbauwerk integrieren.

Damit wird der "Schacht für alle Fälle" (bzw. Leitungen) zum Knotenpunkt für ganz neue Trassenführungs-Konzepte. Der offensichtlichste Vorteil ist  der Verzicht auf einen eigenen Niederschlagswasser-Schacht. Und nicht nur der eingesparte Schacht reduziert den Bauaufwand. Die Integration in ein gemeinsames  AMITECH RSS®-Schachtbauwerk ermöglicht wesentlich geringere Rohrgraben-Breiten als bisher, was zu erheblichen Kostensenkungen führt und den Weg zur völligen Neugestaltung der räumlichen Verhältnisse im Untergrund eröffnet.

Die Durchleitung von Niederschlagswasser in durchgehend geschlossenen, tangential integrierten Rohren durch den Kombischacht hat zudem eine hydraulisch äußerst positive Konsequenz. Eine notorische hydraulische Schwachstelle von Kanalnetzen bei Vollfüllung sind die offenen Durchläufe durch Standard-Schachtbauwerke. Hier kommt es zu Wirbelbildungen, die die Schacht-Abflussleistung dramatisch verringern und sehr hohe Schachtwiderstandsbeiwerte produzieren. Wenn man dann berücksichtigt, dass die Schachtwiderstände für das Abflussverhalten im Netz weitaus maßgeblicher sind als die Widerstände in den Rohren selbst, kann man ermessen, was es bedeutet, wenn der Schachtwiderstandsbeiwert eines AMITECH RSS®-Schachtes (ξ= 0,06) bei nur einem Drittel des Schachtwiderstandsbeiwertes eines Standardschachtes (ξ= 0,18) liegt [ 1 ]: Durch Verwendung von AMITECH RSS®-Schächten kann also die Ein- und Überstau-Häufigkeit einer Leitung bzw. des gesamten Netzes entscheidend verringert werden, ohne dass die Nennweite der Leitung(en) verändert werden muss. Allein daraus resultiert ein konzeptionelles Einsparpotential, das zu verschenken sich letztlich kein Netzbetreiber leisten kann, von den bereits angesprochenen Baukostenreduzierungen und betriebstechnischen Vorteilen ganz zu schweigen.

[ 1 ] Modellrechnung „Abflussleistung ausgewählter Leitungs-Schacht-Systeme nach Prof. Wachs“ durch Ing.-Büro LOGIC, Leipzig


Kontakt: Amitech Germany GmbH
Herrn Karl Bissinger
Am Fuchsloch 19
04720 Mochau
Tel 03431 / 71 82-0
Fax 03431 / 70 23 24
E-Mail: karl.bissinger@amitech-germany.de
Internet: www.amitech-germany.de

Weitere News und Artikel

Kontakt

Amitech Germany GmbH

Telefon:

0049 (0) 3431 71 82 - 0

E-Mail:

info@amitech-germany.de

Internet:

Zur Webseite