einen Moment bitte ...

HOBAS unterstützt Aufbau von Wirtschaftsbeziehungen Deutschland-Russland

26.07.2017

Erste Gespräche für mögliche Zusammenarbeit in Bereichen innovativer Wasser- und Abwassertechnik sowie Industrierohrleitungsbau mit fanden im Juni 2017 statt.

Vor einem Jahr wurde das Deutsch-Russische Zentrum für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in der russischen Region Kursk auf Initiative der ASG Spremberg GmbH gegründet. Das Unternehmen managt den Industriepark Schwarze Pumpe in Spremberg, für den HOBAS bereits sehr erfolgreich GFK-Prozess- und Abwasserleitungen installierte. Dieses innovative Know-how vertritt HOBAS nun im Rahmen einer Wirtschaftsdelegation, die nachhaltige Wirtschaftskooperationen zwischen deutschen und russischen Unternehmen einleiten soll.

HOBAS führte mit den russischen Unternehmen Vodakanal Kursk und Vodakanal Kursker Oblask, beide tätig in der öffentlichen Wasserver- und -entsorgung, sowie dem äußerst erfolgreichen Eisenerz-Produzenten Metalloinvest bereits erste Gespräche. Möglichkeiten zur künftigen Zusammenarbeit sollen in den nächsten Wochen und Monaten konkretisiert werden. Neben verschiedenen Anwendungen geht es auch um den in weiterer Folge zu entwickelnden deutsch/russischen Industriepark Schwarze Pumpe II in Kursk. 

„Wir haben mit den russischen Unternehmen Lösungen diskutiert, die wir im Industriepark Schwarze Pumpe erfolgreich realisiert haben. Unser übergeordnetes Ziel ist es dabei, gemeinsam auf beiden Märkten erfolgreich zu agieren", so Mario Frieben, Vertriebsleiter von HOBAS Deutschland.

Im Südwesten Russlands gelegen, sind im Oblast Kursk vor allem der Eisenerz-Abbau, die Eisenverarbeitung sowie die chemische und die Nahrungsmittelindustrie wirtschaftlich bedeutsam.

Weitere News und Artikel

Kontakt

HOBAS Pipes International GmbH

Mag. Jessica Maier

Pischeldorfer Strasse 128

9020 Klagenfurt

Deutschland

Telefon:

+43 664 443 52 54

E-Mail:

jessica.maier@hobas.com

Internet:

Zur Webseite