einen Moment bitte ...

Wasserprofis wetteifern in Kazan um WM-Titel - DWA: Berufswettbewerb fördert fachliche Spitzenleistung

17.08.2019

Der Wassersektor wird bei den WorldSkills in Russland vom 22. bis 27. August 2019 mit dem neuen Skill Water Technology vertreten sein. Elf Länder schicken die besten Nachwuchskräfte der Trink- und Abwasserbranche nach Kazan, um bei der 45. Weltmeisterschaft der Berufe einen Titel zu erringen.

"Wir sind auf einem guten Weg, die Wasser- und Abwassertechnik bei der Weltmeisterschaft der Berufe als eigenen Wettbewerb zu etablieren", sagt Rüdiger Heidebrecht, Leiter der Abteilung Bildung und internationale Zusammenarbeit bei der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA). Die DWA hat sich dafür eingesetzt, dass der Skill Water Technology Teil der Wettbewerbe wird.

Erstmals hatten sich die Ausbildungsberufe „Fachkraft für Wasserversorgungstechnik“ und „Fachkraft für Abwassertechnik“ bei der Weltmeisterschaft der Berufe 2013 in Deutschland dem Publikum vorgestellt. In Leipzig waren jedoch noch ausschließlich deutsche Teams aus dem Wasserfach am Start.

Gefragt sind Know-how und Schnelligkeit

Der Wettbewerb findet an vier Tagen statt, in denen die Nachwuchskräfte für Wassertechnik den Wettbewerbsbesuchern ihre Tätigkeitsbereiche vorführen. Dazu gehören virtuelle Kontrollrundgänge über eine Kläranlage, Labor- und Wartungsarbeiten, die Reparatur einer Pumpe oder eines Rührwerks sowie der Aufbau und die Inbetriebnahme von regelungstechnischen Versuchsanlagen.

Nürnberger vertritt deutsche Abwasserbranche

Für die deutsche Wasserbranche wird Lukas Kohl (22) aus Baden-Württemberg in Kazan antreten. Der Mitarbeiter der Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg ist einer von insgesamt 39 Fachkräften des deutschen Teams, das sich aus verschiedenen Berufen aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung zusammensetzt. Insgesamt werden mehr als 1.350 Spitzenkräfte aus über 60 Nationen um die besten fachlichen Leistungen wetteifern.

Lukas Kohl hatte sich im vergangenen Jahr beim Vorentscheid für die Weltmeisterschaft der Berufe auf der Münchener Industriemesse IFAT qualifiziert und in einem anschließenden Auswahlverfahren, an dem alle drei Gewinnerteams der Water Skills Germany (ehemals Offene Deutsche Meisterschaft in der Abwassertechnik) teilgenommen hatten, als Bester durchgesetzt.

Die Etablierung des Skills Water Technology bei WorldSkills International und die Teilnahme in Kazan wurde durch die Zusammenarbeit der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA), Festo Didactic und WorldSkills Germany ermöglicht. Die DWA übernimmt die Patenschaft für den deutschen Vertreter und seinen fachlichen Begleiter. Es gehört zu den Aufgaben des Verbandes, die Ausbildung und die Qualifikation von Fachkräften im Wassersektor zu fördern und für weltweit vergleichbare Standards in der Wassertechnologie einzutreten.

Weitere News und Artikel

Kontakt

Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA)

Dr. Frank Bringewski

Theodor-Heuss-Allee 17

53773 Hennef

Deutschland

Telefon:

+49 2242 872 190

Fax:

+49 2242 872 135

E-Mail:

bringewski@dwa.de

Internet:

Zur Webseite