Wickelrohrverfahren / Prof. Dr.-Ing. Stein & Partner GmbH (2005)

Sanierungsvorbereitung

Zustand des Kanals vor der Reinigung

 

Kanalreinigung

Die Kanalreinigung erfolgt beim Wickelrohrverfahren in der Regel mittels Hochdruckspülung.

Da die 21 m lange zu sanierende Kanalhaltung zu Sanierungsbeginn nicht gespült war, wurde diese einschließlich der Schächte manuell mittels Hochdruckreiniger sowie Besen und Schaufel gereinigt.

Im Vorfeld der Reliningarbeiten sind Hindernisse, wie z.B. verfestigte Ablagerungen, einragende Hausanschlüsse etc. zu beseitigen. Die Beseitigung erfolgt ggf. manuell mittels Fräsen, Hammer und Meißel.

 

Zustand des Kanals nach der Reinigung

Nach der Reinigung wurden die zuvor festgestellten Schäden wie z.B. Lageabweichungen, Muffenversätze und Risse sichtbar.

 

Schächte

Vor Einbau der Wickelrohrmaschine kann eine ganz oder teilweise Entfernung der Schachtsohle erforderlich werden, um eine Achsengleichheit zwischen der Maschine und der zu sanierenden Haltung herzustellen. Dies erfolgt in der Regel durch Aufstemmen. Bei Schachtabdeckungen mit einem Durchmesser < 625 mm ist u.U. zusätzlich eine Demontage des Schachthalses im Startschacht notwendig.

Die Herstellung des Wickelrohres erfolgt in diesem Anwendungsfall entgegen der Fließrichtung, da der Schacht am Tiefpunkt besser zugänglich und sehr geräumig ist.

Aufgrund der bereits im Kanal befindlichen Sohlauskleidung aus Keramikplatten ist eine Anpassung der Schachtsohle zur Herstellung der Achsengleichheit nicht erforderlich.

Auch auf eine Entfernung des Schachthalses kann in diesem Anwendungsfall verzichtet werden.

Anschlusskanäle

In den zu sanierenden Kanal mündende Anschlusskanäle sollten vor Beginn der Sanierung verschlossen werden.

Da in diesem Anwendungsfall keine Anschlusskanäle vorhanden waren, entfiel dieser Arbeitsschritt.

Eingangskontrolle

Beim Eintreffen der auf der Baustelle benötigten Materialien erfolgt eine Materialeingangskontrolle. Dabei wird z.B. das T-Stegprofil auf Übereinstimmung mit den Angaben laut Eignungsnachweis anhand seiner Kennzeichnung, ausreichende Länge sowie evtl. Transportschäden und der Blitzdämmer® auf ausreichende Menge und sachgemäße Lagerung überprüft.

Wickelrohrverfahren / Prof. Dr.-Ing. Stein & Partner GmbH (2005)