tHIS Tiefbaupreis 2012: „Die beste Produkt-Innovation des Jahres!“

13.09.2012

„Wer hat im vergangenen Jahr die erfolgreichste Produkt-Innovation auf den Markt gebracht?“ Mit dieser Frage hat tHIS, das Fachmagazin für erfolgreiches Bauen, erneut den tHIS Tiefbaupreis ausgelobt. Und unsere Leser haben ein klares Votum abgegeben: Die Innovations-Führer des vergangenen Jahres waren Aco, Funke und Insituform.

So sehen Sieger aus: Die Innovations-Führer des vergangenen Jahres waren Aco, Funke und Insituform (Quelle: tHIS)

Abgestimmt werden konnte bis zum 08. Mai 2012. Um Punkt 12 Uhr stand auf der Fachmesse IFAT ENTSORGA in München dann endgültig der Gewinner des diesjährigen tHIS Tiefbaupreises 2012 fest. Aber die Preisverleihung um 17 Uhr auf dem HTI-Stand in Halle B 6 wurde für alle Besucher zu einer großen Überraschung. Mit einer Patt-Situation konnten gleich zwei innovative Produkte den tHIS-Tiefbaupreis 2012 für sich entscheiden. Den 1. Platz beim tHIS Tiefbaupreis 2012 belegen gemeinsam die Aco Tiefbau Vertrieb GmbH für den innovativen Straßenablauf Combipoint PP sowie die Funke Kunststoffe GmbH für ihre VPC-Rohrkupplung. Der dritte Preis ging an die Insituform Rohrsanierungstechniken GmbH, für die Integration des GFK-Liners in das Produktportfolio des Unternehmens.
 
Die Aco Tiefbau Vertrieb GmbH, die Funke Kunststoffe GmbH und die Insituform Rohrsanierungstechniken GmbH– diese drei Unternehmen sind nach Meinung unserer Leserinnen und Leser besonders innovativ bei der Entwicklung neuer Systemlösungen. Sie stehen in der ersten Reihe, wenn es darum geht, innovative und praxisorientierte Lösungen für die bautechnischen Herausforderungen im Tiefbau zu entwickeln. Für die Herausforderungen von Heute genauso wie die von Morgen.
 

1. Platz

Combipoint PP: Die tHIS-Leser haben den Straßenablauf Combipoint PP zum innovativsten Produkt des vergangenen Jahres gekürt (Quelle: tHIS)

Aco Combipoint PP – Innovatives Modulsystem für die Straßenentwässerung

Die Aco Gruppe gehört zu den Weltmarktführern in der Entwässerungstechnik. Aco bezeichnet den Klimawandel als die wesentliche Herausforderung, mit innovativen Lösungen auf die neuen Umwelteinflüsse zu reagieren. Mit einem ganzheitlichen Ansatz steht das Unternehmen für professionelle Entwässerung, wirtschaftliche Reinigung und kontrollierte Ableitung bzw. Wiederverwendung von Wasser. Die Produkte umfassen unter anderem Entwässerungsrinnen und Abläufe, Öl- und Fettabscheideranlagen, Rückstausysteme und Pumpen sowie druckwasserdichte Kellerfenster und Lichtschächte.
 
Die tHIS-Leser haben den Straßenablauf Combipoint PP zum innovativsten Produkt des vergangenen Jahres gekürt. Er kommt überall dort zum Einsatz, wo eine langlebige, flexible Ausführung von Straßenablaufkonstruktionen gewünscht oder notwendig ist, dies aber mit konventionellen Bauteilen nicht möglich ist. Hier bietet das neue Modulsystem Combipoint PP ausreichend Spielraum.
 

Die tHIS-Leser haben den Straßenablauf Combipoint PP von zum innovativsten Produkt des vergangenen Jahres gekürt (Quelle: Aco Gruppe)

Die aus hochfestem Kunststoff PP hergestellten und nach dem Baukastenprinzip von Betonbauteilen nach DIN 4052 entwickelten Ablaufkörper lassen sich mehrdimensional an die örtlichen Gegebenheiten auf der Baustelle anpassen. Eine 360°-Drehung der nur 2,3 bis 2,8 kg leichten Teile untereinander sowie eine Abwinklung des obersten Bauteils bis zu 10% zur Anpassung des Längs- und Quergefälles und eine flexible Höhenausrichtung der Bauteile von +/- 3 cm durch das Teleskopprinzip sind mit den Combipoint-Modulen realisierbar. Ob Kurzform, Langform, Nassschlamm – die 35 cm hohen Bauteile lassen sich zu allen Bauformen zeitsparend und passgenau zusammensetzen und bei Bedarf kürzen und millimetergenau ausrichten. Die Aufsätze ACO Combipoint PP, die für die Klassen C 250 und D 400 geeignet sind, komplettieren das System.
 
Aktuelle Untersuchungen bestätigen, dass bei herkömmlicher Bauweise mit Betonteilen die Mörtelfuge zwischen Aufsatz und Betonteil für Straßenabläufe der entscheidende Nachteil ist, eine Schwachstelle darstellt, die kostspielige Sanierungsmaßnahmen nach sich ziehen kann. Um dies zu vermeiden, besteht das neue Straßenablaufsystem aus belastbarem Kunststoff PP, bei dem der Verarbeiter auf eine Mörtelfuge verzichten kann. Bei den neuartigen Abläufen ist die Lastentkopplung durch das Teleskopprinzip sichergestellt, das zwischen den Ablaufunterteilen wirksam wird. So lassen sich eventuell auftretende Setzungen im Verfüllbereich auffangen. Die Lastableitung erfolgt wie bisher durch Auflagerung in ein Frischbetonbett.
 

1. Platz

Effektive Verbindung: Mit dem ersten Platz wurde Funke für die VPC-Rohrkupplung ausgezeichnet (Quelle: Funke Kunststoffe GmbH)

Funke-VPC Rohrkupplung – Eine dauerhaft dichte Verbindung

In der Entwicklung moderner Tiefbauprodukte liegt eine der Stärken der Funke Kunststoffe GmbH. In den letzten Jahren hat das Unternehmen permanent neue, leistungsstarke Produkte und praxisorientierte, wirtschaftliche Lösungen für den Bereich der Wasser-, Abwasser- und Abfallwirtschaft auf den Markt gebracht. Das Vollsortiment umfasst Rohre, Formstücke und Sonderlösungen vom Hausanschluss bis zum Sammler. Es reicht von Kunststoffrohrsystemen zur Abwasserentsorgung bis hin zu Sonderrohren. Der D-Raintank als Regenwasserversickerungssystem und die D-Rainclean-Sickermulde für die Behandlung von Niederschlagswasser stellen weitere wichtige Produktbereiche dar. „Hinzu kommen Sonderlösungen im Anschlussbereich und bei der Verbindung von Rohren aus verschiedenen Werkstoffen oder Produkte wie das Funke Rohrflaster und das HS-Rohr Schneid- und Anfasgerät, die das Arbeiten mit Rohren im Hausanschluss- und Abwasserbereich deutlich einfacher machen“, so Dieter Jungmann, Leiter Geschäftsbereich Tiefbau, Funke Kunststoffe GmbH.
 

HTI-Stand: tolle Kulisse für eine spannende Preisverleihung (Quelle: tHIS)

Diese Innovationsfreudigkeit des Unternehmens wird von der Branche honoriert. Sichtbares Zeichen ist der Gewinn des tHIS Tiefbaupreises, der im Rahmen der IFAT ENTSORGA zum zweiten Mal vergeben wurde. Mit dem ersten Platz wurde Funke für die VPC-Rohrkupplung ausgezeichnet: Egal ob gerippt, gewellt oder glatt – die VPC-Rohrkupplung verbindet Rohre gleicher Nennweiten aus gleichen oder verschiedenen Werkstoffen mit unterschiedlichen Außendurchmessern dauerhaft dicht. Die Dichtmanschette und der Fixierkorb bilden zusammen mit den beiden Spannbändern eine kompakte, formstabile und dennoch flexible Einheit.
 
Die VPC-Rohrkupplung ermöglicht eine einfache, sichere und zeitsparende Montage. Eine Rohrverbindung für alle Einsatzfälle ermöglicht geringere Lagerhaltungskosten. Seit seiner Einführung hat das Bauteil der Funke Kunststoffe GmbH für Furore im Rohrgraben gesorgt. Immer mehr Anwender und Auftraggeber setzen auf ein ausgereiftes Produkt mit dem sich Rohre gleicher Nennweiten und gleicher oder verschiedener Werkstoffe schnell und sicher miteinander verbinden lassen.
 

3. Platz

GFK-Liner erfolgreich integriert: für Insituform nahm Jörg Brunecker, Leiter Marketing, Vertrieb, die Urkunde über den erfolgreichen 3. Platz entgegen (Quelle: tHIS)

Insituform- UV-härtender Glasfaserliner erfolgreich integriert

Das Leistungsportfolio der Insituform Rohrsanierungstechniken GmbH –Marktführer im Bereich der Kanalsanierung – beinhaltet alle gängigen Verfahrenstechniken der Kanalsanierung. Für jede individuelle Anforderung bietet das Unternehmen eine praxistaugliche Lösung und ist so aufgrund seiner professionellen Projektierung und Abwicklung stets ein zuverlässiger Partner für den Bauherrn. Insituform verfügt über jahrzehntelange Erfahrung bei allen Eventualitäten und Herausforderungen des grabenlosen Bauens. Ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensphilosophie besteht in der Einhaltung höchster Qualitätsstandards.
 
Das Schlauchlining-Verfahren ist das am häufigsten angewandte Verfahren aus der Technikfamilie der grabenlosen Kanalsanie­­rung. Nahezu alle Profilarten (Kreis-, Ei- und Sonderprofile) und Durchmesser (DN 100 bis DN 2000 mm) können mit dem Schlauchlining-Verfahren renoviert werden. Seit ca. 15 Jah­­­ren wird in der Kanalsanierung mit UV-Härtungstechnik und Glasfasern als Ver­­stärkungs-und Trägermaterial gearbeitet. Sowohl die UV-Härtungstechnik als auch die Qualität der eingesetzten Materialien wurden ständig weiterentwickelt. Damit der Kunde getreu dem Unternehmensmotto „Wir beraten – Sie entscheiden“ das technisch, wirtschaftlich und ökologisch optimale Verfahren auswählen kann, bietet Insituform neben dem warmhärtenden Insituform Schlauchliner auch den UV-Licht härtenden und DIBT-zugelassenen Schlauchliner an. Für die in 2011 vollzogene Aufnahme des UV-härtenden Glasfaserliners in das Angebotsportfolio der Insituform Rohranierungstechniken GmbH haben die tHIS-Leser Insituform mit dem 3. Platz des tHIS Tiefbaupreises ausgezeichnet. Die Philosophie „Alles aus einer Hand“ – nach der der Insituform-Liner in eigenen Produktionsstätten hergestellt und imprägniert wird und vom eigenem Personal mit eigenem Equipment eingebaut wird, findet bei den tHIS-Lesern höchsten Zuspruch.
 

Ein Dank an unsere Sponsoren

tHIS, das Fachmagazin für erfolgreiches Bauen, bedankt sich sehr herzlich bei den Sponsoren des tHIS Tiefbaupreises 2012. Die HTI Gruppe, die InfoBau Münster GmbH, die Messe München sowie UNITRACC.de haben uns aktiv dabei unterstützt, diesen Preis erneut auszuloben. Dafür HERZLICHEN DANK!

Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:

Weitere News und Artikel

Kontakt

tHIS Magazin – Bauverlag BV GmbH

Postfach 120

33311 Gütersloh

Deutschland

Internet:

Zur Webseite