4. TAH-Sanierungstage der Technischen Akademie Hannover e.V. zum Thema "Kanalsanierungsverfahren - Kosten, Technik und Beispiele aus der Praxis"

08.08.2006

Wie schon in den Vorjahren setzt die Technische Akademie Hannover e.V. auch 2006 ein herbstliches Fortbildungs-Highlight in Sachen Kanalsanierung. Bei den 4. TAH-Sanierungstagen stehen die Planung, Strategien und Kosten im Zentrum der Veranstaltung vom 13.-14. September 2006 in Hannover. Die verschiedenen Kanalsanierungs­verfahren werden anschaulich an Beispielen aus der Praxis erläutert – die Unterschiede großer, mittlerer sowie kleiner Kommunen finden dabei Berücksichtigung.

Während für die Instandsetzung der öffentlichen Kanalnetze nach Angaben des ATV-DVWK in den nächsten Jahren rund 50 Milliarden Euro investiert werden müssen, sind es auf den Grundstücken sogar rund 110 Milliarden Euro, wenn man aktuelle Schätzungen aus NRW auf das Bundesgebiet hochrechnet. Aber nicht jeder Schaden bedarf eines Neubaus. Grabenlose Sanierungsverfahren bieten in vielen Fällen schnellere und kostengünstigere Lösungen.

Doch wie weit ist die Entwicklung dieser Technologie inzwischen fortgeschritten, und welches der vielen Verfahren ist wann das richtige? Was ist bei der Planung und Baustellenvorbereitung zu berücksichtigen, um einen Sanierungserfolg zu gewährleisten? Und vor allem: wie stellt man vor und während der Sanierung sicher, dass man für die Investitionen in jedem Falle die nötige Qualität bekommt – was ist wirtschaftlich und was ist billig?

All diese Fragen sind Gegenstand des Seminars "Kanalsanierungsverfahren – Kosten, Technik und Beispiele aus der Praxis." Dabei beschränken sich die Darstellungen erfahrener Praktiker nicht auf Sanierungstechniken für die nicht begehbaren öffentlichen Netze. Ausführlich werden auch die Verfahren zur Sanierung von begehbaren Abwasserbauwerken gewürdigt sowie die neun bis zehn Millionen kommunalen Schachtbauwerke aus ihrem "Schattendasein" ins Licht der Sanierungstechnologie gerückt.

Einen umfangreichen Anteil an der zweitägigen Veranstaltung haben schließlich und völlig zu Recht die Sanierungsoptionen für die privaten Grundleitungen und Hausanschlusskanäle kleiner Nennweite: Mit bis zu 750.000 Kilometern Sanierungsbedarf wahrscheinlich der mittelfristig wichtigste Sanierungsmarkt überhaupt. Die praxisnahe Abrundung des TAH-Seminars bietet eine Fachausstellung, in der Technologie- und Dienstleistungsanbieter rund um die Kanal­sanierung ihre Leistungsstärke präsentieren.

Nähere Informationen zum Seminar erteilt Herr Dr.-Ing. Igor Borovsky, Technische Akademie Hannover e.V., Wöhlerstr. 42, 30163 Hannover, Telefon: 0511 / 394 33-30, Fax: 0511 / 394 33-40 oder http://www.ta-hannover.de.

Weitere News und Artikel

Kontakt

Technische Akademie Hannover e.V.

E-Mail:

info@ta-hannover.de

Internet:

Zur Webseite