Beratende Ingenieure in Großprojekten

08.08.2008

Jahreskongress des Verbandes Beratender Ingenieure VBI am 2. Oktober in Berlin beschäftigt sich mit der Rolle der Ingenieure bei großen Infrastrukturmaßnahmen

"Große Infrastrukturprojekte – Bedarf, gesellschaftliche Akzeptanz, Ingenieur-Know-how" ist der Titel der öffentlichen Veranstaltung am 2. Oktober im Rahmen des VBI-Bundeskongresses 2008 in Berlin. Die Nachmittagsveranstaltung zeigt auf, in welchem Spannungsfeld die Planer von Großprojekten heute stecken: Einerseits soll der Wirtschaftsstandort Deutschland gesichert und gestärkt werden, andererseits müssen regionale Widerstände befriedet und politische Bedenken entkräftet werden. Durch Konflikte ziehen sich Großprojekte teilweise endlos in die Länge. Im Eröffnungsvortrag fordert daher BDI-Hauptgeschäftsführer Dr. Werner Schnappauf eine Infrastrukturoffensive und die schnellere Umsetzung von Großprojekten. Wie langwierig und umfangreich Planungs- und Genehmigungsverfahren sind, zeigt beispielsweise der Ausbau des Frankfurter Flughafens. Über das Projekt berichtet Dr. Stefan Schulte, stellvertretender Vorsitzender der Fraport AG. Als Investor versteht Schulte den Ausbau als wirtschaftliche Notwendigkeit für Fraport.

Gefragt sind im gesamten Prozess sowohl Ingenieur-Know-how als auch Lösungen zur Konfliktvermeidung. Über die aufwändigen und differenzierten Aufgaben der Beratenden Ingenieure berichten stellvertretend für viele andere Disziplinen die VBI-Mitglieder Dr.-Ing. Heiko Gerdes, der für die betroffenen Städte und Gemeinden die wasserwirtschaftlichen Aspekte untersucht hat, und Dr. Paul Baader, der seit nunmehr acht Jahren die Umweltverträglichkeit des Flughafenausbaus gutachterlich begleitet.

Abschließend spricht Fraport-Projektleiter Horst Amann über die Herausforderungen für Planer und Bauherr beim Ausbau unter laufendem Flugbetrieb.

Die öffentliche Veranstaltung findet am 2. Oktober von 14 bis 17:30 Uhr im Hotel Interkontinental, Budapester Straße 2, 10787 Berlin statt. Ein Programm und ein Anmeldeformular finden Interessierte unter www.vbi.de.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, Gäste sind herzlich willkommen. Eine schriftliche Anmeldung beim VBI ist erforderlich.


Kontakt:
Verband Beratender Ingenieure VBI
Volker Zappe
Budapester Straße 31
10787 Berlin
E-Mail: zappe@vbi.de
Tel.: 030 26062-240
Fax: 030 26062-100
Internet: www.vbi.de


Weitere News und Artikel

Kontakt

Verbandes Beratender Ingenieure VBI

E-Mail:

zappe@vbi.de

Internet:

Zur Webseite