CoJack erreicht Halbzeit bei Europas größtem Abwasserkanal

06.10.2014

Beim Bau von Europas größtem Abwasserprojekt war in diesem Sommer Halbzeit für CoJack, dem Online-Berechnungs- und Überwachungssystem für Rohrvortriebe der S & P Consult GmbH, Bochum.

Auf über 80 Kilometern Länge wird mitten im größten Ballungsraum Europas ein Fluss zurückkehren, der 100 Jahre lang nur noch als offener Abwasserlauf existiert hat. Damit sich die Emscher wieder mit sauberem Wasser quer durchs Ruhrgebiet schlängeln kann, wird ein großer Sammelkanal in ca. 8 bis 40 Metern Tiefe realisiert. Alle Nebenflüsse, die heute noch als offene Abwasserkanäle durch die Emscherregion verlaufen, werden ebenfalls in Rohrleitungen verlegt und münden in den Hauptkanal, der das Abwasser zu den großen Kläranlagen führt. Die als Abwasserkanal Emscher (AKE) bezeichnete Rohrleitung beginnt in Dortmund unmittelbar unterhalb der Kläranlage Dortmund-Deusen und endet nach 51 Kilometern Streckenlänge am Klärwerk im Bereich der Emschermündung in Dinslaken.

Dieses Bauprojekt ist eine planerische und technische Herausforderung und bedarf einer intensiven Qualitätskontrolle. Deshalb hat S & P Consult vom Bauherrn, der Emschgenossenschaft, den Auftrag für die Online-Überwachung und Qualitätssicherung für den gesamten Bauabschnitt 30 erhalten, der über eine Gesamtlänge von ca. 37 km vollständig im Rohrvortriebsverfahren hergestellt wird. Die 57 Vortriebsstrecken haben Nennweiten von DN 1600 bis DN 2800 und Vortriebslängen von 250 m bis 1150 m.

Die mit CoJack realisierte Überwachung und Qualitätssicherung aller Vortriebstrecken beinhaltet:

  • In Diagrammen grafisch aufbereitete Darstellung der Kräfte an den Pressstationen und der Abwinklungen zwischen den Rohren (Kurven) in Echtzeit für berechtigte Nutzer im Internet
  • Statistik der Vortriebsleistung
  • Kontinuierliche Kontrolle der statischen Beanspruchung aller Rohre infolge der Vortriebskräfte zu jedem beliebigen Zeitpunkt des Vortriebes
  • kurzfristige Warnung aller Beteiligten bei der Gefahr von Überbeanspruchungen der Rohre
  • Dokumentation der Rohrbeanspruchungen nach Abschluss des Vortriebs für jede Strecke in einem Endbericht

Bei Bedarf ermöglicht CoJack darüber hinaus

  • Die sichere Fortsetzung des Vortriebes nach starken Steuerbewegungen und nach Überschreitungen der Vortriebskraft ohne Stillstand
  • Die sichere Nutzung erhöhter Vortriebskräfte

Die für CoJack erforderliche Messtechnik wird von der ILM Tunneltechnik GmbH, Stolberg geliefert und installiert.

Aktuell sind 26 km Vortriebsstrecke von CoJack erfolgreich begleitet worden, 33 Vortriebstrecken haben bereits ihren Zielschacht erreicht. Im Jahre 2016 soll die letzte Strecke aufgefahren sein und das Bauvorhaben abgeschlossen sein.

Weitere News und Artikel

Kontakt

S & P Consult GmbH

Dr.-Ing. Robert Stein

Konrad-Zuse-Straße 6

44801 Bochum

Deutschland

Telefon:

+49 (0)234-5167-110

E-Mail:

robert.stein@stein.de

Internet:

Zur Webseite