Delegation russischen Wasserversorgung informiert sich über deutsche Betonfertigteil Kanalisationstechnologie

21.07.2009

Die Stationen der Informationsreise der russischen Delegation waren neben dem Betonwerk Karl Röser und dem Maschinenbauer Prinzing GmbH auch econorm-Baustellen in Leingarten und Schwaigern.

Hohen Besuch hatten zwei econorm®-Baustellen im Rahmen einer Informationsreise. Die 19-köpfige Delegation, zu der u.a. Mitglieder der Wasserversorgung St. Petersburg (GUP "VODOKANAL of Saint-Petersburg") und weitere hochkarätige Vertreter russischer Wasserversorgung gehörten, informierte sich über die Kanalisationstechnologie mit Betonfertigteilen in Deutschland. An 2 Baustellen konnten sie sich vor Ort über die Vorteile und hohen Qualitätsansprüche des econorm®-Schachtsystems und der Betonrohre mit in FBS-Qualität informieren.

Weitere Stationen der Reise führten die russische Delegation zum Betonwerk der Firma Karl Röser in Mundelsheim, wo sie einen Einblick in die Produktion für Betonfertigteile gewannen.

Das technische Programm wurde im Werk der Firma Prinzing GmbH im Rahmen eines Fachvortrages von Herrn Jürgen Röser, Mitglied der econorm®-Gruppe und 1. Vorsitzender der FBS und Herrn Dipl.-Ing. Wilhelm Niederehe, Geschäftsführer der FBS abgerundet. Die Referenten berichteten über die FBS sowie deren Qualitätsrichtlinien und wie diese umgesetzt werden. Die historische Entwicklung und Nutzungsdauer von Kanälen aus Beton war ebenso ein Thema wie die Förderung des Werkstoffes Beton.

Die Reise wurde von Herrn Prinzing initiiert. Laut ihm trat die russische Delegation mit vielen Anregungen, die in die Planung neuer Projekte fliessen, die Heimreise an.


Kontakt:
econorm® Informationsbüro: sam. gmbh + co. kg
Herrn Peter Reiser
Lise-Meitner-Ring 19/1
89/231 Neu-Ulm
E-Mail: info@econorm.de
Internet: www.econorm.de

Weitere News und Artikel

Kontakt

econorm Informationsbüro: sam. gmbh + co. kg

E-Mail:

info@econorm.de

Internet:

Zur Webseite