Deutsche Wasserwirtschaft zur europäischen Pestizidzulassung

15.10.2007

Brüsseler Votum stärkt Ressourcenschutz

Die im BGW (Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft) vertretenen Unternehmen der deutschen Wasserwirtschaft begrüßen das Votum zur Novelle der europäischen Pestizidzulassung im federführenden Umweltausschuss des Europäischen Parlamentes. „Wir freuen uns, dass der Umweltausschuss ein deutliches Signal für den Schutz der Rohwasserressourcen gesetzt hat“, so Dr. Peter Rebohle, Vizepräsident des BGW. „Dies ist von grundlegender Bedeutung, um Trinkwasser in möglichst naturnaher Qualität als Lebensmittel zur Verfügung zu stellen“, so Rebohle weiter.

Der BGW hatte im Rahmen der Brüsseler Debatte den Kommissionsvorschlag zur zukünftigen Einteilung Europas in drei Zulassungszonen als einen Rückschritt im Ressourcenschutz sowie gegenüber der aktuellen Zulassungspraxis bewertet. Demnach sollten in anderen Mitgliedsstaaten dieser Zone zugelassene Produkte auch in Deutschland zum Einsatz kommen. Die Kommission setzte dabei voraus, dass in den Zulassungszonen jeweils vergleichbare Boden- und Standortverhältnisse herrschen. Dem hatte der BGW widersprochen. Der Umweltausschuss hat diesem zonalen Ansatz nun eine klare Absage erteilt.  

Weitere News und Artikel

Kontakt

BGW (Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft)

E-Mail:

ulland@bgw.de

Internet:

Zur Webseite