Dichtungsspezialist zieht positive Bilanz

14.03.2017

Mücher auf dem 31. Oldenburger Rohrleitungsforum

Von der Qualität und Vielfältigkeit der kompletten Produktpalette der Mücher Dichtungen GmbH & Co. KG konnten sich die Besucher des Oldenburger Rohrleitungsforums am Stand des Dichtungsherstellers überzeugen. Das vom Institut für Rohrleitungsbau an der Fachhochschule Oldenburg e. V. organisierte Forum fand bereits zum 31. Mal statt und stand in diesem Jahr unter dem Motto „Rohrleitungen in digitalen Arbeitswelten“.

Insbesondere um den Einsatz der Lösungen vor dem Hintergrund der veränderten baurechtlichen Situation infolge der europäischen Norm DIN EN 16397 drehten sich die Fachgespräche am Stand von Mücher. Die Norm legt die Leistungsanforderungen an flexible Kupplungen, Übergangsbauteile und Ausgleichsringe für die Verwendung mit Rohren und Formstücken in Entwässerungssystemen fest.

Angesichts des sehr guten Besucherinteresses und der Diskussionen auf hohem fachlichen Niveau zieht Peter Schörling, Gebietsleiter Nord bei Mücher, eine positive Bilanz: „Uns besuchen viele Netzbetreiber und Planer; das Niveau des fachlichen Austausches ist entsprechend hoch. Wir sind daher mit dem Verlauf sehr zufrieden.“ Für den Gebietsleiter ist die begleitende Fachausstellung im Rahmen des renommierten Branchentreffs immer eine hervorragende Gelegenheit, bestehende Kontakte zu pflegen und neue aufzubauen.

Schnell und sicher verbinden

Bereits seit 1955 entwickelt Mücher Lösungen, mit denen sich Rohre dauerhaft sicher verbinden lassen. Die Teilnahme am Oldenburger Rohrleitungsforum ist für den Dichtungsspezialisten aus Frechen Pflichtprogramm. Am Stand präsentiert wurde das komplette Programm für den Tiefbau; viele der Ansprechpartner interessierten sich laut Schörling vor allem für den Mücher-GENIUS™.

Die Multikupplung GENIUS mit integrierten Ausgleichsringen dient zur Spitzendverbindung und verbindet innerhalb einer Nennweite alle Rohrwerkstoffe. Sie ermöglicht erdverlegte und oberirdische Anwendungen innerhalb und außerhalb von Gebäuden. Hierzu verfügt die Multikupplung über zwei herausklappbare, integrierte Ausgleichsringe, die je nach Einbausituation auf nur einer Seite oder auch beidseitig herausgetrennt werden können.

„So lassen sich sämtliche Rohre einer Nennweite im angegebenen Spannbereich zuverlässig miteinander verbinden, und das innerhalb kürzester Zeit – die Baumaßnahme kann ohne Zeitverlust  fortgesetzt werden“, so Schörling.  Neben GENIUS habe das Anschlusselement T-Flex zum nachträglichen Anschluss an Hauptrohre mit glatter Oberfläche das besondere Interesse der Besucher gefunden.

Weitere News und Artikel

Kontakt

MÜCHER DICHTUNGEN GmbH & Co. KG

Europaallee 43

50226 Frechen

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 2234 92803-0

Fax:

+49 (0) 2234 92803-55

E-Mail:

info@muecher.com

Internet:

Zur Webseite