Die deutschen Wasser- und Abfallexperten treffen sich in der Friedensstadt. Bundestagung der DWA an den Ufern der Hase

27.09.2006

Heute wurde die diesjährige Bundestagung der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) eröffnet, die bis morgen in Osnabrück stattfindet. Zur Eröffnung sprach der Staatssekretär im niedersächsischen Umweltministerium, Dr. Christian Eberl. Den Festvortrag hat der ehemalige Ministerpräsident Sachsens, Prof. Kurt Biedenkopf, zum Thema "Ausrichtung der Gesellschaftspolitik an den Zielen der Nachhaltigkeit - von der Vision zur Umsetzung" gehalten. Prof. Biedenkopf wurde im Rahmen der Bundestagung zudem mit der höchsten Auszeichnung der DWA für Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, dem William-Lindley-Ring, ausgezeichnet.

Das Vortragsprogramm bietet eine Vielzahl von aktuellen Beiträgen zur Wasser- und Abfallwirtschaft. Ein fachlicher Höhepunkt ist die Diskussion über die Föderalismusreform, zu dem auch eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion stattfinden wird.

Auf der Mitgliederversammlung der DWA wird unter anderem ein Nachfolger für den amtierenden DWA-Präsidenten, Prof. Hermann H. Hahn, gewählt. Die Veranstaltung wird abgerundet von der Fachausstellung, zwei Fachforen der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), interessanten Veranstaltungen für Schüler und Studenten sowie einem Meeting für rückkehrende Wasser-Fachleute der internationalen Entwicklungszusammenarbeit.

Anspruchsvolles Vortragsprogramm mit Fachausstellung
Ein interessantes Spektrum an Themen bietet das diesjährige Vortragsprogramm: Föderalismusreform, Grundstücksentwässerung, Sanierung, dezentrale Abwasserentsorgung, Küstengewässer, Technisches Sicherheitsmanagement in der Wasserwirtschaft, Benchmarking, Abfall/Klärschlamm, Gewässerentwicklung im norddeutschen Tiefland und Abwasserbehandlung bei Indirekteinleitern - aktuelle und zum Teil brisante Themen.

Im "Forum in der Ausstellung" werden von der in Osnabrück ansässigen DBU geförderte Forschungsprojekte vorgestellt. Ein besonderes Angebot für die Osnabrücker bietet das Forum "Umweltberufe in der Wasserwirtschaft", in dem sich Schüler und Interessierte kostenlos über die Ausbildungsmöglichkeiten in den vier Umwelttechnischen Berufen informieren können. Außerdem stellen die Universitäten Hannover und Osnabrück sowie die Fachhochschule Münster ihre einschlägigen Bildungsangebote vor. Ebenfalls im Rahmen der DWA-Bundestagung findet die 5. IPSWaT-Jahreskonferenz statt, auf der Studenten des Programms International Postgraduate Studies in Water Technology (IPSWaT) aus ihren Heimatländern berichten. Während der zweitägigen Tagung präsentieren rund 70 Fachaussteller ihre Produkte und Dienstleistungen. Am 28. September finden zudem zwei Industrieforen mit ausgewählten Ausstellern statt.

Mitgliederversammlung / Fachexkursionen
Alle Mitglieder der Vereinigung wurden eingeladen, die 58. Mitgliederversammlung der DWA am Nachmittag des 27. September 2006 zu besuchen. Neben der Wahl eines Nachfolgers für den derzeitigen DWA-Präsidenten Prof. Hermann H. Hahn wird dort Prof. Jiri Wanner (Universität Prag, Tschechische Republik) als Präsident der European Water Association (EWA) einen Vortrag zum 25-jährigen Bestehen der EWA halten. Drei Fachexkursionen (Wilhelm Karmann GmbH, Fa. Felix Schoeller Foto- und Spezialpapiere, Renaturierung der Klöckner Hase) runden das umfangreiche Programm ab.


Weitere Informationen
DWA-Bundesgeschäftsstelle
Rita Bergmann
Theodor-Heuss-Allee 17
53773 Hennef, 02242 872-165
Fax 872-135
E-Mail: bergmann@dwa.de
Internet: http://www.dwa.de


Weitere News und Artikel

Kontakt

DWA - Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.

E-Mail:

bringewski@dwa.de

Internet:

Zur Webseite