DWA-Erfolgsmodell für Kanalinspekteure wird fünf

13.01.2017

Neues Angebot: der KR-Pass

Am 1. Januar 2017 ist es fünf Jahre her, dass die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) einen neuen Qualifizierungsnachweis eingeführt hat, den Bildungspass für Kanalinspekteure. Den scheckkartengroßen Ki-Pass bekommt ausgehändigt, wer am Ende des DWA-Grundkurses für Kanalinspekteure die Prüfung erfolgreich besteht.

„Nur so können Kommunen und private Netzbetreiber sicher sein, dass die mit der Inspektion von Kanälen, Leitungen und Schächten beauftragten Fachkräfte den aktuellen Stand der Technik beherrschen“, sagt Roland Kammerer, Leiter der Abteilung Abwasserableitung und Gewässer bei der Stadtentwässerung Frankfurt und Obmann des DWA-Fachausschusses ES-7 Kanalbetrieb und Unterhalt. Die allgemein anerkannten Regeln der Technik legen auf eine qualifizierte Inspektion des Kanalnetzes Wert. Die Inspekteure können diese Anforderungen nur erfüllen, wenn sie sich ständig fortbilden, so Kammerer weiter.

Und: „Der Ki-Pass dient der Qualitätssicherung, denn auf Grundlage der Arbeit der Kanalinspekteure wird der Sanierungsbedarf in der Kanalisation ermittelt. Zugleich fördert der Ki-Pass das lebenslange Lernen.“ Bestätigt wird dies von Rüdiger Heidebrecht, Leiter der DWA-Abteilung Bildung und Internationale Zusammenarbeit und Initiator des Bildungspass-Systems: „Berufsbilder wandeln sich. Um mit der Konkurrenz Schritt halten zu können, ist es wichtig, am Ball zu bleiben, sein Wissen zu festigen und sich letztlich auch persönlich weiterzuentwickeln. Lebenslanges Lernen eröffnet berufliche Perspektiven.“

Der Ki-Pass basiert auf dem Merkblatt DWA-M 149-5 Zustandserfassung und –beurteilung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden, Teil 5: Optische Inspektion, das ausgewiesene Passinhaber kennen müssen. Er gilt für jeweils drei Jahre und verlängert sich automatisch mit jeder nachgewiesenen Fortbildung innerhalb des Drei-Jahres-Zeitraums. Das gilt auch für das neue Angebot der DWA, den KR-Pass.

Der Bildungspass für Kanalreiniger belegt, dass die DWA-Grundkurse DWA-geprüfter Kanalreiniger besucht und erfolgreich absolviert wurden.

„Für Kanalbetriebe ist das neue Kursmodell der DWA sehr nützlich“, findet Robert Hertler, Leiter des Kanalbetriebs Stuttgart, „denn es ist einfach und praxisorientiert und bietet die Sicherheit, dass das Fachpersonal nach den neuesten Erkenntnissen wirtschaftlich arbeitet und seine Tätigkeit beherrscht.“

KR-Pass-Qualifizierungen

Die DWA bietet folgende Fortbildungsveranstaltungen an, die zum KR-Pass führen oder diesen verlängern:

KR-Pass: Ersterwerb

DWA-geprüfter Kanalreiniger – Modul 1, drei Tage (10ES180):

  • 10. – 12. Januar 2017, Berlin
  • 28. – 30. November 2017, Wuppertal

DWA-geprüfter Kanalreiniger – Modul 2, zwei Tage (10ES181):

  • 24. + 25. Januar 2017, Berlin
  • 12. + 13. November 2017, Wuppertal

KR-Pass: Verlängerung

Kanalbetriebstage – zwei Tage

  • 21. + 22. März 2017, Nürnberg

Fortbildung DWA-geprüfter Kanalreiniger – ein Tag (10ES185):

  • 21. Juni 2017, Nürnberg
  • 14. November 2017, Frankfurt
Die Teilnahmegebühr – inklusive Kursunterlagen und Verpflegung - beträgt für dreitägige Veranstaltungen 940 Euro (für DWA-Mitglieder 790 Euro), für zweitägige Veranstaltungen 690 Euro (DWA-Mitglieder: 590 Euro) und für die eintägigen Fortbildungen 450 Euro (370 Euro für DWA-Mitglieder).

 

Weitere News und Artikel

Kontakt

DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.

Petra Heinrichs

Theodor-Heuss-Allee 17

53773 Hennef

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 2242 872-215

Fax:

+49 (0) 2242 / 872-100

E-Mail:

petra.heinrichs@dwa.de

Internet:

Zur Webseite