Erfolgreiche Kommunikationsplattform zur 3D-Geologie in neuem Gewand

14.01.2009

Seit ihrem Start im März letzten Jahres hat die Internetplattform www.3d-geology.de eine echte Erfolgsgeschichte hinter sich. Inzwischen verzeichnet sie monatlich rund 1000 Besucher. Jetzt haben die Geologen der Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg (MLU) die Plattform weiter ausgebaut und optimiert. Unter anderem haben sie Themen neu gegliedert, die Struktur noch nutzerfreundlicher gestaltet und interaktive Inhalte hinzugefügt. Der hallesche Beitrag zum Wissenschaftsdialog im internationalen Jahr "Planet Erde" soll somit noch attraktiver werden.

3D-Visualisierungen und 3D-Modelle werden immer populärer und gewinnen auch im fachwissenschaftlichen Umfeld zunehmend an Bedeutung. Die Geologen der Martin-Luther-Universität nutzen diese Möglichkeiten seit langem, um ihre Themen und Anwendungsfelder bekannt zu machen - davon zeugt die Internetplattform www.3d-geology.de.

"Die Plattform hat sich in kürzester Zeit zu einer sowohl national als auch international stark nachgefragten Domain entwickelt", erklärt Prof Dr. Peter Wycisk, Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät III der MLU. "Wir freuen uns natürlich, dass wir im Google-Ranking zum Thema '3d geology' weltweit unter mehr als 4200 Nennungen auf Platz eins sind und dass das breite Interesse am Thema geologische 3D-Modelle und deren Anwendungen deutlich wird."

Um dem Anliegen von Wissenschaft und Dialog mit der Internetplattform noch besser gerecht zu werden, wurde eine völlig neu überarbeitete Struktur und ein erweitertes Angebot an Informationen entwickelt. Das neue Angebot ist stärker nutzerspezifisch und interessensorientiert ausgerichtet und vermittelt über thematische und interaktive Zugänge eine bessere Kommunikation mit den unterschiedlichen Nutzern.

Die Informationen und Präsentationen auf der neuen Plattform richten sich sowohl an Fachleute als auch die interessierte Öffentlichkeit, zum Beispiel Schüler, Lehrer und Studierende. "Die sich schnell entwickelnden Methoden der 3D-Modellierung und die Visualisierung von Modell-Prognosen sind eine Herausforderung für den Fachmann, bieten aber gleichzeitig auch dem interessierten Laien neuartige Einblicke in eine bisher verborgene Umwelt. Sie fördern somit das grundlegende Verständnis für Zusammenhänge", erklärt Prof. Dr. Peter Wycisk.

Die Plattform ist größtenteils zweisprachig (deutsch/englisch) gestaltet, wichtige Neuigkeiten erscheinen künftig in der Rubrik "News". Der Bereich "3D-Geologie Wie?-So!" soll informativ und ansprechend Grundlagen vermitteln. In "3D-Interaktiv" hat der Nutzer die Möglichkeit, sich über E-Learning-Module oder interaktive Modelle des 3D-PDF sowie mithilfe interaktiver Kartenserver vertieft mit einzelnen Themen zu beschäftigen. Das Thema 3D-Animationen gibt dynamische Einblicke über Zeit und Raum, die in aufwändigen Visualisierungen und Powerpoint-Downloads umgesetzt wurden.

Der sich zunehmend rasch entwickelnde Wissensstand der 3D-Geologie und ihrer Anwendung in unterschiedlichen Gebieten wird in den Themenblöcken "3D Deutschland" und "3D International" sowie "3D Projekte" durch Verlinkung mit Präsentationen von nationalen und internationalen Fachinstitutionen und Forschungseinrichtungen dargestellt. Informationen und Hintergrundwissen zu unterschiedlichen 3D-Software-Werkzeugen runden das Gesamtthema ab.

Kontakt:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Fachgruppe Hydro- und Umweltgeologie
Prof. Dr. Peter Wycisk
Tel.: 0345 55 26134
E-Mail: peter.wycisk@geo.uni-halle.de
www.3d-geology.de

Weitere News und Artikel

Kontakt

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

E-Mail:

peter.wycisk@geo.uni-halle.de

Internet:

Zur Webseite