Erfolgreiche Kooperation: Berufsberater treffen Ausbilder

20.06.2007

Unternehmen suchen verzweifelt geeignete Auszubildende. Die Bundesagentur für Arbeit sucht händeringend Ausbildungsbetriebe. Auf Basis dieses Konflikts ging die RRR GmbH, ein Unternehmen der Rohr- und Kanaltechnik Branche mit Sitz in Oberhausen, in die Offensive.

Die Personalleiterin Anne Brumm nahm Kontakt mit der Bundesagentur für Arbeit in Oberhausen auf. Grund für diesen Schritt war die fehlende Nachfrage nach den offenen Ausbildungsstellen zur "Fachkraft für Rohr- Kanal- und Industrieservice", die offenbar in unmittelbarem Zusammenhang mit der Unkenntnis über diesen Beruf steht. Ziel dieser Maßnahme war die Anregung eines Informationsaustausches zwischen den Berufsberatern der Arbeitsvermittlung und den Ausbildern des Betriebes. Dadurch sollte das Berufsbild bekannter gemacht und die Vermittlungsquote erhöht werden.

Die zuständigen Arbeitsvermittler für Auszubildende der Bundesagentur für Arbeit in Oberhausen, Detlef Kaiser und Manfred Heinze, griffen die Anregung auf und setzten den Gedanken kurzerhand in die Tat um. So kam es zu dem geplanten Treffen und einer erfolgreichen Kooperation. Zwölf Berufsberater der regionalen Ämter wurden ausführlich über Inhalt und Form der Ausbildung sowie über Perspektiven der "Fachkraft für Rohr- Kanal- und Industrieservice" informiert. Die Ausbilder erfuhren Wissenswertes über flankierende Bildungsmaßnahmen während der Ausbildung und Programme zur Förderung von Arbeit suchenden Jugendlichen. Alle Teilnehmer waren begeistert bei der Sache und empfanden diese Aktion als äußerst produktiv und förderlich, so dass spontan eine weitergehende Zusammenarbeit vereinbart wurde.

Momentan sind noch einige Ausbildungsstellen zur "Fachkraft für Rohr- Kanal- und Industrieservice" in der Region Ruhrgebiet unbesetzt. „Das könnte sich ändern, wenn andere Betriebe den Gedanken aufgreifen und vor Ort umsetzen", regt Dirk Bublitz, Ausbilder bei der RRR GmbH, an. Einige dieser Ausbildungsstellen finden sich auf den Webseiten der Bundesagentur für Arbeit und auf der des VDRK Verband deutscher Rohr- und Kanaltechnik Unternehmen.

Kontakt:
REGH HOLDING GmbH
Friedhelm Tillmanns
Schenkendorfstr. 45/47
46047 Oberhausen
Tel.: +49 (0) 208 880 6540
Fax: +49 (0) 208 880 6549
eMail: tillmanns@regh-gruppe.de
Web: http://www.regh-holding.de

Weitere News und Artikel

Kontakt

REGH HOLDING GmbH

E-Mail:

tillmanns@regh-gruppe.de

Internet:

Zur Webseite