Generationswechsel zum Jubiläum

24.10.2007

Mit einer Mitgliederversammlung und einem abwechslungsreichen und unterhaltsamen Rahmenprogramm feierte die Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V. (FBS) in Köln ihr 20-jähriges Bestehen. Neben einer Besichtigung des modernen Großklärwerks Stammheim gehörte eine Begehung der Kölner Kanalisation zu den Highlights der Veranstaltung, zu der die FBS die Mitgliedsunternehmen und eine Reihe von Gästen eingeladen hatte.

Vorab hatte die FBS in ihrer Mitgliederversammlung mit der Neuwahl des Vorstandes die Weichen für die Zukunft gestellt. Zum 1. Vorsitzenden wählten die FBS-Mitglieder Dipl.-Wirtschaftsingenieur Jürgen Röser, Geschäftsführer der Zementrohr- und Betonwerke Karl Röser & Sohn GmbH. Neuer 2. Vorsitzender wurde Dipl.-Ing. Hans-Georg Müller, Geschäftsführer der DW Betonrohre GmbH. Damit vollzog die Fachvereinigung aus Bonn einen Generationswechsel, der nötig wurde, da sich „FBS-Urgestein“ Gert Bellinghausen, der zum Gründungsvorstand der FBS gehört und seit 1990 die Position des 1. Vorsitzenden bekleidete, aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl gestellt hatte.

Gemeinsam stärker
Die Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V. entstand 1987 aus dem Zusammenschluss der beiden Fachorganisationen „SSRStudiengesellschaft Stahlbetonrohre“ und „Fachvereinigung Betonrohre DIN 4032“. Getreu dem Gründungsmotto „Gemeinsam sind wir stärker“ vertritt die FBS seitdem bundesweit die Interessen ihrer Mitgliedsunternehmen – den Herstellern von FBS-Bauteilen aus Beton und Stahlbeton für Kanalsysteme. Zu den Arbeitsschwerpunkten der Fachvereinigung zählen die Aufstellung und Fortschreibung der Qualitätsrichtlinien, Forschung und Entwicklung, die Beratung aller am Kanalbau interessierten Stellen, die Mitarbeit in Fachausschüssen, z. B. des DIN (Deutsches Institut für Normung e.V.) und der DWA (Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall), die Durchführung von Schulungen und Seminaren sowie die Darstellung der Facharbeit in einem umfassenden Marketing.

FBS setzt auf Offensive
Mit ihrer Arbeit, zu der die technische Weiterentwicklung und ständige Qualitätsverbesserung der FBS-Produkte sowie die technische Beratung und ein umfassender Kundenservice gehören, hat die Fachvereinigung von ihrem Sitz in Bonn aus in zwei Jahrzehnten Standards gesetzt. Etwa mit den FBSQualitätsrichtlinien und dem Technischen Handbuch sowie einem umfangreichen und nutzerfreundlichen Internetauftritt. Mit einem flächendeckenden Marketingkonzept sollen die Marktanteile für Rohre und Schächte aus Beton und Stahlbeton auch in Zukunft gefestigt und sukzessive ausgebaut werden. Dabei setzt FBS-Geschäftsführer Dipl.-Ing. Wilhelm Niederehe, der die Fachvereinigung als Koordinationsstelle für Marketing und Technik versteht, voll auf Offensive. Niederehe ist von der Qualität der FBS-Produkte überzeugt, sieht diese in den letzten Jahren von den Substituten aber mit oftmals zweifelhaften Argumenten zunehmend in eine bestimmte Ecke gedrängt. In Absprache und Zusammenarbeit mit den Mitgliedsunternehmen und den regionalen Betonmarketinggesellschaften will die FBS deshalb auf hohem fachlichen Niveau die Auftraggeber, Planer und ausführende Unternehmen verstärkt wieder von den Vorteilen und der Leistungsstärke des Rohrwerkstoffes Beton überzeugen. Aus diesem Grund werden vier so genannte Fachberater in den Regionen Nordost, Südost, Südwest und Nordwest ihre Tätigkeit aufnehmen. Sie sollen unter anderem Informationen für die Zielgruppen aufarbeiten, aber auch Seminare und Präsentationen bei den Auftraggebern durchführen. Herr Bellinghausen als scheidender 1. Vorsitzender stellte abschließend fest, dass der neue FBS-Vorstand ein gut bestelltes Haus übernimmt und wünschte ihm eine glückliche Hand, die bisherige erfolgreiche Arbeit zukunftsorientiert fortzuführen.

Kontakt:
Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V. (FBS)
Schloßallee 10
53179 Bonn
Tel.: +49 (0) 228 95 45 6-54
Fax: +49 (0) 228 95 45 6-43
eMail: info@fbsrohre.de
Web: http://www.fbsrohre.de

Weitere News und Artikel

Kontakt

Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V. (FBS)

Schlossallee 10

53179 Bonn

Telefon:

0228-95 45 6-54

Fax:

0228-95 45 6-43

E-Mail:

info@fbsrohre.de

Internet:

Zur Webseite