Geothermisches Reservoir-Engineering

14.07.2009

Mit dem am 26. Juni unterschriebenen Kooperationsvertrag zur Förderung der Anwendungsforschung und des wissenschaftlichen Nachwuchses intensivieren der Bochumer Energieversorger und die wissenschaftliche Einrichtung ihre Zusammenarbeit.

In den nächsten Jahren unterstützen die Stadtwerke den Aufbau und den Betrieb eines Lehrstuhls für Geothermie am Bochumer Geothermiezentrum. Die Zusammenarbeit ermöglicht dem GZB die Einrichtung einer Professur für Geothermie. Im Gegenzug können die Stadtwerke bei den nächsten Wärmeenergie-Projekten kostenlos auf das Know-how der Mitarbeiter des GZB zurückgreifen. Der Geschäftsführer der Stadtwerke, Dietmar Spohn, zu den Beweggründen der auf fünf Jahre ausgelegten Förderung: "Geothermie ist eine Zukunftsenergie, ökologisch, effizient und damit ressourcenschonend. Geothermie ist daher für die Stadtwerke nicht mehr wegzudenken und damit ein Mosaikstein unserer bereits ökologisch ausgerichteten Energieversorgung. Die Kooperation wird sicherlich Impulse für weitere Stadtwerke-Projekte geben." Prof. Martin Sternberg, Präsident der Hochschule Bochum, freut sich über seine erste Stiftungsprofessur: "Das Kompetenzfeld Geothermie in Bochum hat sich zu einem überregionalen Aushängeschild entwickelt. Insbesondere in diesem Bereich werden die Stärken der Anwendungsforschung an der Hochschule Bochum und die Kooperation mit der Wirtschaft besonders deutlich."

Das Engagement der Stadtwerke Bochum ist ein weiterer wichtiger Schritt nach der Entscheidung des Landes NRW für 11 Mio. Euro auf dem Campus der Hochschule Bochum ein Großforschungszentrum für die Gewinnung und Nutzung von Erdwärme einzurichten. Der Leiter des Geothermiezentrums, Prof. Rolf Bracke, ist hoch zufrieden mit den Zukunftsperspektiven: "Der zukünftige Inhaber des neuen Lehrstuhls wird sich insbesondere mit der Untertage-Technik bei der Erschließung geothermischer Reservoirs beschäftigen. Hier ist der Bedarf weltweit groß und das Revier traditionell besonders stark." Nun wird nach einem Experten mit internationalem Renommee gesucht; in das Berufungsverfahren soll die Wirtschaft eng eingebunden werden. Bochum hat sich seit geraumer Zeit zum Zentrum der Geothermie in Deutschland entwickelt. Diesem klimaschonenden und grundlastfähigen Energieträger kommt mit zunehmender Verknappung der fossilen Energieträger eine immer größere Bedeutung zu. Als zukunftsorientierter Energieversorger haben die Stadtwerke Bochum Interesse daran, der Erdwärme zu einer deutlichen Marktpräsenz zu verhelfen. Auf das Fachwissen der Experten des Geothermiezentrums an der Hochschule Bochum setzen die Stadtwerke schon seit 2006.

Kontakt:
GeothermieZentrum Bochum
Lennershofstr. 140
44801 Bochum
Tel: +49 (0)234 / 32 10 233
Fax: +49 (0)234 / 32 14 890
Email: geothermie@geothermie-zentrum.de
Internet: www.geothermie-zentrum.de

Weitere News und Artikel

Kontakt

GeothermieZentrum Bochum

E-Mail:

geothermie@geothermie-zentrum.de

Internet:

Zur Webseite