Graben Sie nicht länger: Einsatzspektrum der HexelOne®-Hochdruckrohre erweitert

17.01.2013

Bauteile und Werkstoffe » Rohre » Kunststoff

Beim Oldenburger Rohrleitungsforum 2013 stehen bei egeplast Hochdruck-Rohre und das egefuse®-Kanalrohrsystem im Fokus. egeplast HexelOne®-Rohre können nun auch grabenlos verlegt werden, denn Schutzmantel und Innenschicht ermöglichen alternative Verlegetechniken.

Einsetzbar sind die Hochdruckrohre mit Schutzmantel für die offene Verlegung im Sandbett, die offene, sandbettfreie Verlegung, Pflügen, Fräsen, Relining und HDD. Das werkstoffhomogene Hochdruckrohr aus Polyethylen ist bis zu 32 bar (Wasser) bzw. 16 bar (Gas) belastbar. Der Einsatz in alternativen Verlegemethoden wird möglich durch eine punktlastbeständige Innenschicht aus dem Werkstoff PE 100-RC sowie einen additiven Schutzmantel aus abriebfestem Polypropylen. Die silberfarbenem HexelOne®-Rohre künftig mit einem transparenten Außenmantel geliefert. Die Zertifizierung durch den TÜV ist bereits erteilt worden. Der transparente Mantel ermöglicht den Schutz eines integrierten rücklesbaren Barcodes. Als Varianten bietet egeplast die HexelOne® - Hochdruckrohre ab sofort auch mit Diffusionssperrschichten (SLA®), Leiterbändern zur Rohrortung (DCT®) und Detektionsschichten (3L®) an.

Außerdem zeigt egeplast Komplettlösungen wie das egefuse®-Kanalrohrsystem. Es ist jetzt bis d450 komplett. Eine Erweiterung des Dimensionsbereichs ist für das Jahr 2013 geplant. Kunden erhalten fortan alles aus einer Hand: das breiteste PE-Rohr-Programm im Markt, zusätzlich Formteile und Systemtechnik.

Weitere News und Artikel

Kontakt

egeplast international GmbH

Robert-Bosch-Str. 7

48268 Greven

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 2575 / 9710-100

E-Mail:

info@egeplast.de

Internet:

Zur Webseite