HOBAS expandiert in den Industriebereich

29.03.2010

HOBAS hat sich als Hersteller von hochwertigen Rohrsystemen aus geschleudertem GFK (glasfaserverstärkter Kunststoff) einen Namen gemacht. Neben weltweiten Produktionsstätten wurde 1992 in Neubrandenburg ein Werk errichtet, welches 2004 um die Produktion von gewickelten GFK-Sonderprofilen erweitert wurde. Der konsequente Wachstumsweg setzt sich mit der Erschließung neuer und dem Ausbau vorhandener Anwendungsgebiete fort. Meilensteine bilden hier vor allem die Entwicklung von Vortriebsrohren bis zu Außendurchmessern von 3000 mm, die Sanierung von Altkanälen mit speziell angepassten Sonderprofilen vor allem im großvolumigen Bereich bis zu 4000 mm sowie die Erschließung neuer Geschäftsfelder mit Sonderrohrqualitäten.

Das Segment Rohrvortrieb wurde bei HOBAS in den letzten Jahren stark ausgebaut. Als Ergebnis umfangreicher Entwicklungsarbeit und entsprechender Investitionen hat sich die Marktposition in Deutschland und insbesondere im Ausland stetig verbessert. Die gestiegene Leistungsfähigkeit wird auch durch die Realisierung besonders anspruchsvoller Projekte unter Beweis gestellt, wie ein Druckrohrvortrieb DA 1499 unter dem Rhein in Basel oder eine 5,7 km lange Rohrleitung DA 3000 in Warschau. Hier wurden zum Beispiel ca. 840 m innerhalb von 36 Tagen in einem Strang gepresst.

Auch bei der Großprofilsanierung hat die Anzahl der Projekte stark zugenommen. Seit Produktionsaufnahme im Jahr 2004 wurden die Anlagen zum Wickeln von GFK-Profilen verschiedenster Formen konsequent modernisiert und auf den Markt angepasst. HOBAS bietet damit für die Großprofilsanierung neue, dauerhafte und perfekt angepasste Lösungen an. Ein Beispiel ist die Sanierung des Ringkanals mit den Maßen DN 1600/1950 (Eiprofil) in Mannheim in 2009 auf ca. 1,8 km Länge; eine der größten Kanalsanierungsmaßnahmen, die in Mannheim je durchgeführt wurde. Die neueste Investition von HOBAS ist die Mehrheitsbeteiligung an der Firma Neßler GmbH - Kunststofftechnik, welche im Geschäftsfeld Industrie und Anlagenbau mit ca. 120 Beschäftigten und 2-stelligem Mio € Umsatz pro Jahr tätig ist. Zu den Anwendungsbereichen der Produkte der Firma Neßler gehören Rohrsysteme für Entsalzungsanlagen, chemische Anlagen, Kraftwerke, etc. Die Herstellung der Rohre erfolgt weitestgehend auf Basis der DIN-Normen für ungefüllte GFK-Rohre mit und ohne thermoplastischen Inliner. Insbesondere mit Ausblick auf anstehende Projekte im Kraftwerksbau ergeben sich hier durch die Kombination der Schleuderrohre für die erdverlegten Bereiche mit den Wickelrohren für die oberirdischen Bereiche vollständige Systemlösungen. Der bekannte gute HOBAS Service, die kompetente technische Beratung und zuverlässige Lieferung sind den Kunden bereits bekannt. Nun kann mit den Produkten der Firma Neßler das Produktportfolio erweitert werden, damit kein Kundenwunsch unerfüllt bleibt.


Kontakt:
HOBAS Rohre GmbH
Wilfried Sieweke
Gewerbepark 1 Hellfeld
17034 Neubrandenburg
Tel.: 0395 4528-0
Fax: 0395 4528-100
E-Mail: wilfried.sieweke@hobas.com
Internet: www.hobas.de

Weitere News und Artikel

Kontakt

HOBAS Rohre GmbH

17034 Neubrandenburg

Telefon:

0395 4528-0

Fax:

0395 4528-100

E-Mail:

wilfried.sieweke@hobas.com

Internet:

Zur Webseite