In der Fachwelt angekommen: Grundstücksentwässerung - genau unser Thema

21.09.2016

Am 14. Juni fand die 7. Mitgliederversammlung der „Gütegemeinschaft Herstellung, baulicher Unterhalt, Sanierung und Prüfung von Grundstücksentwässerungen e.V. – Güteschutz Grundstücksentwässerung“ in Fulda statt. Tenor der Sitzung: Neben dem guten Renommee in der Branche, den bisher erreichten Zielen und den tragfähigen Randbedingungen, die die Gütegemeinschaft inzwischen auf ihre Fahne schreiben kann, gehören jetzt ihre Entwicklung und die Gewinnung von Mitgliedern auf die Agenda.

Jetzt ist Wachstum gefragt

Zum Auftakt berichtete RA Wolfram Kieselbach als Vorstandsmitglied von Haus & Grund Deutschland mit 900.000 Mitgliedern in einem Impulsvortrag über die „Maßnahmen zum Schutz der Immobilien“ und informierte sich selbst im Rahmen der Mitgliederversammlung über die Aufgaben und Arbeiten des Güteschutz.

Es folgten die ausführlichen Berichte des Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Flick und des Geschäftsführers Dirk Bellinghausen über das vergangene Geschäftsjahr: „Das 'Standing' der Gütegemeinschaft ist in der Fachwelt angekommen, es gilt nun, diesen Bekanntheitsgrad kontinuierlich bei Unternehmern und Auftraggebern auszuweiten,“ so Flick. Es müsse nun eine intensive und zielgerichtete Öffentlichkeitsarbeit erfolgen, mit der die zukünftige Entwicklung der Gütegemeinschaft in vielerlei Hinsicht gefördert wird. Zudem stelle sich die Aufgabe, die Unternehmen aus den Mitgliedsverbänden abzuholen, die Arbeit deutlich auf ihre Belange auszurichten sowie ihnen vermehrt Lösungen und Mehrwerte anzubieten.

„Die Technischen Regelwerke sind nach wie vor hervorragende Randbedingungen, um die Gütesicherung RAL-GZ 968 in DIN-Normen und Regelwerken zu verankern und das Ziel ist weitestgehend erreicht,“ so Flick weiter. Um das System Gütesicherung zu transportieren und zu etablieren, sollte auch immer wieder die Marke „RAL“ genutzt werden, die eindeutig für Verbraucherschutz steht.

Auf allen Ebenen für die Zukunft

Dirk Bellinghausen berichtete über die Ereignisse und Aktivitäten im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015. Dazu gehörten als wichtigste:

  • die Sitzung des Fachbeirats mit den Gastvorträgen/Diskussionsrunden der NRWVerbraucherzentrale und des LANUV Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW
  • die Mitgliederentwicklung
  • die Teilnahme/Präsenz auf Veranstaltungen
  • die Mitwirkung der Gütegemeinschaft in DWA-Fachausschüssen und -Arbeitsgruppen
  • die Aufnahme der Gütesicherung Grundstücksentwässerung RAL-GZ 968 als „… System zur Prüfung von Lieferanten und Unternehmen ...“ im neuen Merkblatt DWA-M 149-6
Entscheidendes auf den Weg gebracht

Den Bericht über die Aktivitäten des Güteausschusses übernahm Karsten Selleng, der nun nach fünf Jahren und 16 Güteausschuss-Sitzungen als Obmann ausscheidet und sich in den Ruhestand verabschiedet. Insgesamt tagte der Güteausschuss in 2015 dreimal, Schwerpunktthemen waren dabei neben der Fremdüberwachung die Grundstücksentwässerungstage in Fulda, die Abstimmung im RAL-Revisionsverfahren mit RAL-GZ 961 sowie die Entsprechungen RAL-GZ 961 und RAL-GZ 968: „Gütezeichenbenutzer der Beurteilungsgruppen AK1, AK2, AK3, R, I, D und S erfüllen unter der Voraussetzung, dass die notwendigen Kenntnisse, Geräte, Normen und Regeln vorhanden sind, die Anforderungen der Gütegemeinschaft Grundstücksentwässerung ...“

Eine gute Wahl

Nach Abwicklung aller notwendigen Formalien stand am Schluss die Wahl für drei neue Gremienmitglieder an. Die Mitgliederversammlung wählte:

  • Christian Berger (GFA) in den Güteausschuss
  • Mario Brenner (RSV) in den Güteausschuss
  • Tim Krüger (Geschäftsführer des RSV) als neues Mitglied im Fachbeirat

Die nächste Mitgliederversammlung ist am 20. Juni 2017 in der Geschäftsstelle des VDRK Fulda.

Weitere News und Artikel

Kontakt

Güteschutz Grundstücksentwässerung e.V.

Theodor-Heuss-Allee 17

53773 Hennef

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 22 42 / 872 - 226

E-Mail:

bellinghausen@gs-ge.de

Internet:

Zur Webseite