Innovationspreis 2011: VINCI prämiert 17 konzerninterne Innovationen

19.12.2011

Xavier Huillard, der geschäftsführende Generaldirektor von VINCI und Präsident der Jury zur Auswahl der Finalisten für den Innovationspreis 2011, hat am 5. Dezember im Pariser Konzerthaus Salle Pleyel die 17 Preisträger unter den 1717 Innovationen bekannt gegeben, die von insgesamt 5100 Mitarbeitern eingereicht worden sind.

Der Große Preis geht in diesem Jahr an ein Laborteam von Soletanche Bachy (VINCI Construction) für den Einsatz kostensparender, umweltschonender „Polymerschlämme“ als Bohrflüssigkeit für Gründungsarbeiten. Mit dem Sicherheitspreis wurde die Firma Nymphea Environnement aus Aubagne (VINCI Construction) ausgezeichnet. Das prämierte Projekt namens Notil ist ein Schleppnetz zur Ölpestbekämpfung, mit dem bei Austritt von Mineralölen bis zu 10 Tonnen einfach abtransportiert werden können. Einen Sonderpreis für Schutzausrüstungen hat die Jury an ein Sogea-Satom-Team im Tschad (VINCI Construction) vergeben. Der neue „Sahel-Schal“ ist eine an die Arbeitsbedingungen in der Sahelzone angepasste Kopfbedeckung, die mit dem Tragen eines Schutzhelms vereinbar ist und von einem ortsansässigen Betrieb, der Frauen Beschäftigung bietet, gefertigt wird.
 
Die diesjährigen Preisträger des Innovationswettbewerbs sind:
  • Großer Preis: Polymerschlämme als Bohrflüssigkeit an Stelle von Bentonit
  • Preis für Verbreitung: Baustellenpfähle und Rubalise, ein Kit mit einem biologisch abbaubarem Band zur sicheren und umweltfreundlichen Baustellenkennzeichnung
  • Preis für Verbreitung: Soft Mini-Perm, Langzeitfinanzierung von Infrastrukturprojekten
  • Preis für Sicherheit: Bagger-Sicherheitsbügel
  • Preis für Sicherheit: Warnschild-Clipbefestigung, Lösung zur Reduzierung der Verkehrsrisikoexposition im Straßendienst
  • Preis für Nachhaltige Entwicklung: „Autobahnen bringen Solidarität zum Erblühen“, Arbeitsintegrationsprojekt mit Biogemüseanbau
  • Preis für Nachhaltige Entwicklung: Notil, Netz zur Ölpestbekämpfung
  • Preis für eine bahnbrechende Innovation: Trambahn-Gleisbausystem, eine erste Systemtechniklösung
  • Preis für eine bahnbrechende Innovation: 3D: die neue Baustellendimension
  • Preis Baustoffe, Verfahren und Techniken: Automatisiertes Kabelkanalverlegegerät
  • Preis Marketing und Dienstleistungen: Zahlung von Parkgebühren per Mobiltelefon
  • Preis Maschinen, Geräte und Werkzeuge: Grabensicherung mit Einschüben, eine professionelle Absicherung bei Querung von Leitungsrohren
  • Preis Management: Frauennetworking – für mehr Gleichstellung
  • Sonderpreis Arbeitsbedingungen: Vibrationsermittlung zur Feststellung der realen Expositionswerte und besseren Risikoprävention
  • Sonderpreis Schutzausrüstung: Der neue Sahel-Schal, eine mit dem Tragen eines Schutzhelms kompatible Kopfbedeckung
  • Sonderpreis Emotion: Die Filme „Les Jours d’après“ (Die Tage danach) und „Mon Accident de travail“ (Mein Arbeitsunfall)
  • Sonderpreis Ausdauer: Verzweigungsführungsrohr zur einfacheren Ausführung von Anschlüssen
 
Seit 1995 veranstaltet der Konzern alle zwei Jahre den VINCI-Innovationspreis. Dieser Wettbewerb richtet sich an alle 180.000 Mitarbeiter des Konzerns in fast 100 Ländern mit dem Ziel, Innovationen bekannt zu machen, sie zu honorieren und für ihre Verbreitung zu sorgen. Er wird in 11 „Regionen“ ausgetragen: 7 in Frankreich (Nordfrankreich, Westfrankreich, Südwestfrankreich, Südostfrankreich, Rhône-Alpes, Ostfrankreich, Ile-de-France), 3 in der übrigen Welt (Nordeuropa, Mitteleuropa, Internationale Region) und 1 auf zentraler Ebene (Zentralbereiche).
 
Die Projekte können in 4 Kategorien eingereicht werden: Baustoffe, Verfahren und Techniken; Marketing und Dienstleistungen; Maschinen, Geräte und Werkzeuge; Management. Diese Innovationen zeugen von einer Einstellung der Mitarbeiter, die dem Konzern beständig zu weiteren Fortschritten im Hinblick auf Qualität, Sicherheit, Fristen und Schonung der Umwelt verhilft. Seit 2009 wird von den regionalen Jurys überdies ein Preis für die Verbreitung prämierter Innovationen früherer Ausgaben des Wettbewerbs vergeben. Ausgezeichnet werden Projekte mit der stärksten Verbreitung im Konzern.

Weitere News und Artikel

Kontakt

VINCI

Maxence Naouri

1 cours Ferdinand de Lesseps

92851 Rueil-Malmaison Cedex

Frankreich

Telefon:

+33 (0) 1 47 16 31 82

E-Mail:

maxence.naouri@vinci.com

Internet:

Zur Webseite