Interessante Lösungen für kommunale Aufgaben

15.10.2008

„Wir konnten im Gegensatz zu unserem letzten Messeauftritt in Nürnberg noch einmal einen Zuwachs an Besuchern verzeichnen“, zieht Funke Verkaufsleiter Hubert Klar nach der GaLaBau 2008 eine positive Bilanz. „Bei den Gesprächen hat sich wieder eindeutig gezeigt, was unsere Kunden heute von uns erwarten“, so Klar weiter. „Die Tendenz geht eindeutig hin zu einer größeren Beratungsleistung. Zudem erwarten unsere Baupartner moderne und leistungsstarke Produkte, mit denen sich kommunale Aufgabenstellungen wirtschaftlich lösen lassen.“ Lösungen, die Funke beim Messeauftritt in Nürnberg präsentieren konnte. Zum Beispiel mit modernen und leistungsstarken Produkten für die Regenwasserbewirtschaftung – hierzu gehören D-Raintank®, D-Rainclean® und Innolet® – sowie dem HSBaumwurzelbelüfter und dem Funke-Baumschutz.

Der D-Raintank® wird für den unterirdischen Wasserrückhalt und Versickerung eingesetzt. Die Elemente bestehen aus höchst widerstandsfähigen, statisch berechneten Polypropylen-Gitterplatten, die grundwasserneutral und formstabil sind. Punkten kann das System mit seiner hohen Speicherkapazität. „Die Speicherfähigkeit liegt bei 95%, während eine übliche Kies- oder Schotterrigole nur ungefähr 30% bis 35% erreicht“, hebt Funke Produktmanager Frank Horstmann hervor. Dagegen wird D-Rainclean® für die Behandlung von belasteten Niederschlagsabflüssen von Straßen, Parkplätzen, Kupfer- oder Zinkdächern eingesetzt. Das System besteht aus 50 cm langen, 40 cm breiten und 37 cm hohen Kunststoffelementen, die mit einem dazugehörigen Substrat aus organischen Stoffen gefüllt werden. Es sorgt dafür, dass Schwermetalle durch Adsorption, Kationenaustausch und Filterung gebunden werden. Eine Bodenverunreinigung oder eine Belastung des Grundwassers ist damit ausgeschlossen. Zudem werden Ölrückstände biologisch abgebaut.

Einfach nachzurüsten
Nach einem ähnlichen Prinzip funktioniert INNOLET®. Das System besteht aus einem INNOLET®-Grobfilter, einem INNOLET®-Einsatz und einer mit einem speziellen Substrat gefüllten INNOLET®-Filterpatrone. Damit lassen sich Straßenabläufe nach DIN 4052 einfach nachrüsten. Die Vorteile: Für den Reinigungsvorgang wird kein künstlicher Energieaufwand benötigt, da das Gefälle zwischen Straßenoberkante und Kanalisation ausgenutzt wird. Besonders erwähnenswert ist der hohe Rückhalt von Schwermetallen, Polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) und abfiltrierbaren Stoffen (AFS).

Ausreichende Luftzufuhr
Zur Standortoptimierung von Neuanpflanzungen und zur Sanierung von Baumscheiben im innerstädtischen Bereich trägt der HS-Baumwurzelbelüfter bei. Das Produkt besteht aus Segmenten aus dem Kanal- und Rohrleitungsbau: Ein von 160 bis 230 mm teleskopierbarer Aufsatz mit einem geschlitzten Deckel sowie ein 1,50 m langes Kunststoffrohr mit Bodenverankerung sorgen für ausreichende Luftzufuhr in den Wurzelraum der Bäume. In Kombination mit einem beim Einbau verwendeten Lava-Schüttmaterial 8/16 trägt der Baumwurzelbelüfter zu einer ausreichenden Luftzufuhr des Wurzelbereichs bei. Besonders interessant: Eine Kontrolle in Bezug auf Staunässe im Wurzelbereich ist jetzt möglich. Auch der Wasserstand im Rohr kann gemessen werden. Das eingesetzte Hochlastrohr nimmt Verkehrslasten bis SLW 60 auf – eine Verformung im Bereich der Baumscheibe ist daher praktisch ausgeschlossen. Darüber hinaus verhindert der im Lieferprogramm enthaltene festsitzende Überziehstrumpf aus Geotextil (GRK3 Dichte von 150g/m2) den Feineintrag vom Boden ins Rohr.

Einen regelrechten rundum-Schutz auf der Baustelle gegen direkte mechanische Verletzungen durch Baustellenfahrzeuge und Materialien bietet der so genannte Funke-Baumschutz. Das auf der IFAT 2008 vorgestellte neue Produkt besteht aus Kunststoffprofilen, die mit einem Spanngurt am Baumstamm befestigt werden.


Kontakt:
Funke Kunststoffe GmbH
Siegenbeckstr. 15
59071 Hamm-Uentrop
Tel.: 02388/3071-0
Fax: 02388/3071-550
E-Mail: info@funkegruppe.de
Internet: www.funkegruppe.de

Weitere News und Artikel

Kontakt

Funke Kunststoffe GmbH

59071 Hamm-Uentrop

Telefon:

+49 (0)2388 / 3071-0

Fax:

+49 (0)2388 / 3071-550

E-Mail:

info@funkegruppe.de

Internet:

Zur Webseite