Japanische Delegation zu Besuch im IKT

15.10.2007

Am 7. September 2007 besuchte eine hochrangige Delegation der "Japan Pipe Rehabilitation Quality Assurance Association" das IKT in Gelsenkirchen. Die japanischen Gäste informierten sich über die Qualitätssicherung bei der Kanalsanierung in Deutschland. Höhepunkt des Besuchs war die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages im Gelsenkirchener Schloss Berge.

Grenzübergreifende Qualitätssicherung
Zunächst stellte sich der Gastgeber vor und präsentierte die Struktur des IKT, seine Geschäftsfelder und aktuelle Forschungsprojekte. Einen ausführlichen Einblick in die Qualitätssicherung in Japan gewährte die Vorstellung der "Japan Pipe Rehabilitation Quality Assurance Association" von Dr. Hiroshi Suzuki, Vorsitzender der Gesellschaft.

Im Frühjahr trafen sich das IKT und Vertreter der "Japan Pipe Rehabilitation Quality Assurance Association" erstmals auf der UTC 2007 in Houston/Texas. Beide Parteien erkannten gleich, dass sie mit ihrer Tätigkeit das selbe Ziel verfolgen: Die Qualitätssicherung bei der Kanalsanierung.

Mit dem Kooperationsvertrag haben sich die Partner das Ziel gesetzt, die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Kanalsanierungstechnologien zu fördern. Grenzübergreifend soll durch die Kooperation der Erfahrungsaustausch gepflegt werden. Gemeinsam wird der Fortschritt in der Kanalsanierung und dem Qualitätsmanagement angestrebt.

Kontakt:
IKT – Institut für Unterirdische Infrastruktur
Exterbruch 1
45886 Gelsenkirchen
Tel.: +49 (0) 209 17806-0
Fax: +49 (0) 209 17806-88
eMail: info@ikt.de
Web: http://www.ikt.de

Weitere News und Artikel

Kontakt

IKT ? Institut für Unterirdische Infrastruktur

E-Mail:

waniek@ikt.de

Internet:

Zur Webseite