Kanalexperten immer up-to-date

03.11.2014

DWA-Inspektions- und Sanierungstage aus der Praxis für die Praxis am 12. und 13. November 2014 in Dortmund

Neue Strategien, neue Standards und neue Entwicklungen bei der Inspektion und Sanierung von Entwässerungssystemen bilden den inhaltlichen Kern der zweiten Inspektions- und Sanierungstage (IST), die die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) am 12. und 13. November 2014 in Dortmund ausrichtet. Branchenkenner berichten aus der Praxis und beantworten Fragen von Planern und Kanalnetzbetreibern.

Die parallel laufenden Vorträge behandeln unter anderem die Themen Kanalreinigung, Kanalsaniersanierung und Kanalinspektion sowie Überflutungsschutz, Verfahrenstechnik und Forschung. Ein Blick auf veränderte Gesetzeslagen, in das DWA-Regelwerk und in die Niederlande ergänzt das Angebot.

Die Inspektions- und Sanierungstage richten sich an Ingenieure, Kanalinspekteure, Zertifizierte Kanalsanierungsberater, Sachkundige der Grundstücksentwässerung sowie an Behörden- und Firmenvertreter. Sie sind als Ki-Fortbildung anerkannt. Kanalinspekteure können durch die Teilnahme an der Veranstaltung den DWA-Ki-Pass erwerben oder dessen Geltungsdauer um weitere drei Jahre verlängern. Grundlage des Ki-Passes sind die Bestimmungen des Merkblatts DWA-M 149-5 "Zustandserfassung und –beurteilung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden – Teil 5: Optische Inspektion".

Fachausstellung, Information und Anmeldung

Parallel zur Tagung haben die Teilnehmer die Gelegenheit, sich in der die Veranstaltung flankierenden Fachausstellung zu informieren. Außerdem werden erste Ergebnisse der BMBF-Fördermaßnahme INIS zur Erforschung angepasster Infrastrukturlösungen für eine zukunftsfähige Wasserver- und Abwasserentsorgung vorgestellt.

Die Inspektions- und Sanierungstage finden in Kooperation mit der German Society for Trenchless Technology e. V. (GSTT), dem Güteschutz Kanalbau, dem Verband zertifizierter Sanierungsberater für Entwässerungssysteme e. V. (VSB), dem Verband der Rohr- und Kanaltechnikunternehmen (VDRK) und dem Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) statt.

Veranstaltungsort ist das Kongresszentrum Westfalenhallen, Strobelallee 45, 44139 Dortmund.

Die Teilnahme kostet 530 Euro, DWA-Mitglieder und Kooperationspartner zahlen 460 Euro.

 

Weitere News und Artikel

Kontakt

DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V.

Sarah Heimann

Theodor-Heuss-Allee 17

53773 Hennef

Deutschland

Telefon:

+ 49 2242 872-192

Fax:

+ 49 2242 872-135

E-Mail:

heimann@dwa.de

Internet:

Zur Webseite