Kanalsanierung - perpetuum mobile!

09.08.2016

14. TAH-Sanierungstage am 27. und 28. September 2016 in Mannheim

Kanalsanierung - perpetuum mobile! Dies gilt insbesondere für die Abwasserkanäle, denn die Sanierung der Entwässerungsnetze der Städte und Gemeinden, einschließlich der privaten Abwasserkanäle, ist eine wichtige und generationsübergreifende Aufgabe. Neben der Betriebssicherheit, der Standsicherheit, der Dichtheit und der Sicherstellung des Umweltschutzes leistet die Abwasserkanalsanierung einen wesentlichen Beitrag zur Werterhaltung des Kanalnetzes, denn das kommunale Abwassernetz stellt in der Regel das größte Einzelvermögen einer Kommune dar.

Diese immensen Werte werden durch Alterung und Abnutzung allmählich verzehrt. Ab einer gewissen Schadensquote folgen daraus Funktionsstörungen bis hin zum Totalausfall. Spätestens dann muss der zuständige Betreiber handeln. Dann allerdings wird es erst recht richtig teuer, denn dann bleibt nur noch der Austausch der Kanäle.

Um also einen weiteren Verlust der Substanz der Abwasserkanäle zu vermeiden, muss das zur Verfügung stehende Geld zielgerichtet eingesetzt werden. Hier spielt die Technik der geschlossenen Reparatur- und Renovierungsverfahren eine wichtige Rolle.

Bei den diesjährigen Sanierungstagen werden Eingangs die wichtigsten planerischen Aspekte und vorbereitenden Maßnahmen aufgezeigt, um schluss-endlich zielorientiert mit der Kanalsanierung zu beginnen. Auch die Vorstellung der Techniken für Schächte und Grundstücksentwässerungsleitungen und Methoden zur Auswahl der technisch und wirtschaftlich geeigneten Sanierungstechnik zeigen wir auf. Wie man die Qualität bei der Kanalsanierung sicherstellen kann, ist ein zentraler Punkt dieser Veranstaltung:

  • Gesetzliche Grundlagen und Gefährdungsbeurteilung im Rahmen des Arbeitsschutzes
  • Abwasserlenkung als wichtiger Baustein bei der Kanalsanierung
  • Sanierungsentscheidende Faktoren zur Unterstützung einer zielorientierten Prioritätenbildung
  • Erneuerungsverfahren, Reparaturverfahren und Renovierungsverfahren – Darstellung der Techniken
  • Verschiedene Sanierungsverfahren für Schächte – ein Vergleich
  • Qualitätssicherung und Einsatzgrenzen bei Sanierungsverfahren

Wenn Sie sich mit der Sanierung von Abwasserkanälen beschäftigen oder vertieft in diese Thematik einsteigen möchten, wird Ihnen der Besuch der Veranstaltung dringend empfohlen.

Weitere News und Artikel

Kontakt

Technische Akademie Hannover e. V.

Dr.-Ing. Igor Borovsky

Wöhlerstr. 42

30163 Hannover

Deutschland

Telefon:

0511 / 394 33-30

Fax:

0511 / 394 33-40

E-Mail:

info@ta-hannover.de

Internet:

Zur Webseite