Kostenfalle Ölabscheider

20.09.2010

In vielen Bereichen in Gewerbe und Industrie, so zum Beispiel bei der täglichen Pflege und Reinigung von Fahrzeugen, fallen ölhaltige Abwässer an, die nicht ohne weiteres in den Kanal eingeleitet werden dürfen. Die Kanalbetreiber fordern deshalb den Einbau von Ölabscheidern. So einfach die prinzipielle Funktionsweise von Abscheideranlagen auch scheint, es gibt bei der Fülle der Anbieter doch gravierende Unterschiede, die letztendlich die Höhe der jährlich anfallenden, zumeist völlig unterschätzten, Betriebs- und Wartungskosten bestimmen.

Bei der Wahl der Abscheidetechnik kommt es vor allem auf innere Qualitäten an. Die Anschaffung eines Ölabscheiders ist eine Investition mit Langzeitwirkung. Daher muss sie gut überlegt sein. Die Alternativen dabei lauten: Entweder ein herkömmlicher Ölabscheider mit hohen Wartungskosten, oder der Betreiber entscheidet sich für wartungsfreie Abscheidetechnik. Vor allem die vorliegenden Ergebnisse der Generalinspektionen an Ölabscheidern – diese ist gemäß EN 858-2 bzw. DIN 1999-100 alle fünf Jahre zwingend vorgesehen – sind erschütternd. Erhebliche Mängel im Bereich der Schachtaufbauten, der Beschichtungen sowie den Koaleszenzeinsätzen werden schnell zur Kostenfalle.

Diese Tatsache macht die Wichtigkeit dieser Investitionsentscheidungen besonders deutlich. "Jeder Betreiber muss für sich die Frage ehrlich beantworten, ob es richtig ist, die Entscheidung über das Abwasserreinigungssystem zum Investitionszeitpunkt an seinen Generalunternehmer zu delegieren oder diese Entscheidung besser zur Chefsache zu erklären", erklärt Prok. Martin Wiesinger, Verkaufsleiter des Abwasserspezialisten INOWA, die strategische Bedeutung für die Entscheidungsfindung.

Kostenwahrheit – herkömmliche Ölabscheider oder wartungsfreie Abscheidetechnik ? Total Cost of Ownership (TCO) ist ein Ansatz, der dazu dient, Unternehmen dabei zu helfen, alle anfallenden Kosten von Investitionsgütern auf deren Lebensdauer durchzurechnen. Die Idee dabei ist, eine Abrechnung zu erhalten, die nicht nur die Anschaffungskosten enthält, sondern alle Aspekte der späteren Nutzung – vor allem inklusive Betrieb, Kontrolle und Wartung usw. – der betreffenden Komponenten. Somit können bekannte Kostentreiber oder auch versteckte Kosten bereits im Vorfeld einer Investitionsentscheidung identifiziert werden.

INOWA hat sich genau auf dieses Thema spezialisiert und bietet im Bereich Abscheidetechnik nicht nur Produkte und Dienstleistungen auf höchstem technischem Niveau, sondern vor allem auch eine ausführliche betriebswirtschaftliche Beratung, genau abgestimmt auf die spezifischen Anforderungen der einzelnen Zielgruppen.

Fazit: Richtig abscheiden – finanziell besser abschneiden

Herkömmliche Ölabscheider haben es in sich, weil zu den Anschaffungskosten und laufenden Entsorgungskosten im Laufe der Zeit enorme Wartungskosten hinzukommen. Diese werden oft bei der Anschaffung nicht bedacht. So summieren sich die Wartungskosten im Gesamtbetriebszeitraum auf ein Vielfaches des Anschaffungspreises. Die Folge: Viel Ärger, viel zusätzliche Arbeit und vor allem eben hohe zusätzliche Kosten, an die man bei der Beschaffung gar nicht gedacht hat.

Mit wartungsfreier Abscheidetechnik lassen sich viel Ärger, viel Zusatzarbeit und vor allem viele unnötige Zusatzkosten sparen. Mehr als 3.000 Hochleistungsabscheider INOWA System H mit wartungsfreier Abscheidetechnik in Österreich, und tausende mehr in Deutschland versehen seit Jahren sicher und zuverlässig ihren Dienst in Autohäusern, Werkstätten, Kfz-Waschbetrieben, Tankstellen, Transportunternehmen, Verkehrsbetrieben, Flughäfen, kommunalen Betrieben, militärischen Einrichtungen sowie verschiedensten Industrie- und Gewerbebetrieben - teilweise in Verbindung mit Aufbereitungsanlagen, Spaltanlagen oder anderen, auf die Betriebsbedingungen abgestimmte Reinigungsstufen.


Kontakt:
Inowa Abwassertechnologie GmbH & CO KG
Tonstraße 5
4614 Marchtrenk, Österreich
Tel.: +43 (0)7243 51414-0
Fax: +43 (0)7243/51414-15
E-Mail: office@inowa.at
Internet: www.inowa.at

Weitere News und Artikel

Kontakt

Inowa Abwassertechnologie GmbH & CO KG

E-Mail:

office@inowa.at

Internet:

Zur Webseite