Neue Maßstäbe bei Komplettlösungen für Großprojekte

16.05.2013

Baustelle Allgemein » Geräte

Im Rahmen des Projektes zur Renaturierung der Emscher erhielt Atlas Copco von der Wayss & Freytag Ingenieurbau AG im August 2012 den Auftrag, 22 Generatoren zur Spannungsversorgung zu liefern. Innerhalb kürzester Zeit wurde eine umfassende Komplettlösung realisiert, die jetzt erfolgreich in Betrieb genommen werden konnte.

19 QAS 500 Generatoren, 3 QAS 325 Generatoren mit über 10.500 kVA Gesamtleistung, realisiert in fünf Bauabschnitten – das sind die Eckdaten dieses in jeder Hinsicht anspruchsvollen Großprojektes. Durch die enge und gute Zusammenarbeit von Vertrieb und Service gelang es dem Essener Baumaschinen-spezialisten Atlas Copco, die Komplettlösung innerhalb weniger Wochen zu entwickeln und auszuarbeiten. Besonderes Augenmerk lag dabei auf der Auswahl der richtigen Technik. Die Wahl fiel auf die neuen Steuerungsmodule QC4002 MkII, da sie eine intelligente Lastenaufnahme der Generatoren ermöglichen. So schalten sich die Generatoren je nach Lastbedarf zu oder ab. Die effiziente Folge: ein minimierter Dieselverbrauch und geringere Betriebsstundenzahlen. Neben der Auswahl der Technik galt es weitere Herausforderungen zu meistern: Mehr als 485 Wartungseinsätze werden durchgeführt, um die optimalen Wartungsintervalle einzuhalten.

Aus gutem Grund: Entscheidung für Atlas Copco

Verantwortlich für die Auftragsvergabe war die Wayss & Freytag Ingenieurbau AG, eine Tochtergesellschaft des europäischen Bauunternehmens Royal BAM Group. Dass Atlas Copco den Zuschlag erhielt, ist zum einen auf die hohe Kompetenz des Unternehmens im Bereich Portable Energy im Geschäftsbereich Bautechnik zurückzuführen. Denn zu diesem zählt neben der Herstellung von Baukompressoren, Beleuchtungsmasten, Tauchpumpen und Gebrauchtmaschinen auch die Fertigung von leistungsstarken Generatoren. Zum anderen wurde die Entscheidung maßgeblich durch die Kern-fokussierung des schwedischen Baugeräteherstellers auf „Predictable Power“ zurückzuführen. Dabei handelt es sich um das selbst gesteckte Ziel, Kunden ausschließlich innovative und zugleich kundenorientierte Lösungen anzubieten. Und diesem Anspruch konnte Atlas Copco bei diesem Großprojekt mehr als gerecht werden. So wurde der Wayss & Freytag Ingenieurbau AG eine komplette Servicelösung angeboten, die von der kundenorientierten Abrechnung bis zur zeitlichen Optimierung der Wartungseinsätze reichte.

Der Hintergrund: Das Projekt zur Renaturierung der Emscher

Die Emscher ist ein ca. 80 km langer Fluss, der durch das Ruhrgebiet fließt. Während er früher ein kleiner Bach war, diente er nach der Industrialisierung für das Einzugsgebiet der Emscher als Abwasserkanal. Kilometerlange Bachteile wurden zu diesem Zweck begradigt und durch ein Betonbett geführt. Nach Beendigung des Bergbaus in diesem Gebiet hat es sich schließlich die Emschergenossenschaft zur Aufgabe gemacht, die Wasserqualität und nicht zuletzt die gesamte Lebensqualität im Siedlungsgebiet der Emscher durch die Renaturierung des Flusses und seiner Nebenläufe zu verbessern.

Weitere News und Artikel

Kontakt

Atlas Copco MCT GmbH

Petra Jakob

Langemarckstraße 35

45141 Essen

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 201 / 2177-318

Fax:

+49 (0) 201 / 2177-452

E-Mail:

petra.jakob@de.atlascopco.com

Internet:

Zur Webseite