Neue RFID-Lösung für die Bauindustrie - Wartungsoptimierung durch "intelligente" Betonrohre

17.05.2005

Für die Betreiber von Abwasserrohr-Systemen ist die Dokumentation des Wartungszustandes und die Nachvollziehbarkeit der Herstellerdaten (Hersteller, Herstelldatum, Charge) eine wichtige Informationsgrundlage. Das ((rfid))-Label bietet als Informationsträger klare Vorteile: Vergossen im Beton ist es geschützt vor den im Wasser und dem Rohrinneren befindlichen aggressiven Mikroorganismen und Bakterien. Dennoch können Informationen ausgelesen und gespeichert werden.

Die Herkunft ist somit jederzeit nachvollziehbar und aktuelle Wartungsdaten können im Speicher abgelegt werden. So stehen sie bei der nächsten Wartung "vor Ort", also im Kanalsystem, zur Verfügung. Dabei ist die Position im Rohr so definiert und die Reichweite so dimensioniert, das ein mit einem RFID-Lesegerät ausgestatteter Roboter das ((rfid))-Label ferngesteuert anfahren und auslesen kann. Bei der von Schreiner LogiData entwickelten Lösung werden die speziellen ((rfid))-Labels bereits bei der Produktion der Rohre mit eingegossen. Dieses Verfahren ermöglicht es dem Hersteller, mit geringfügigem Aufwand "intelligente Rohre" herzustellen.

Als Systemintegrator und Spezialist für kundenindividuelle RFID-Komplettlösungen übernimmt Schreiner LogiData den gesamten Projektprozess von der technischen Machbarkeit über das Projektdesign, Auswahl und Entwicklung geeigneter RFID-Hard- und Softwarekomponenten bis hin zum Projektmanagement, Installation und After-Sales-Support.

Weitere Informationen:
Schreiner LogiData GmbH & Co. KG
Waldvögeleinstraße 12
80995 München
Telefon +49 89 15816- 0
Telefax +49 89 15816- 109
info@schreiner-logidata.de

Weitere News und Artikel

Kontakt

Schreiner LogiData GmbH & Co. KG

E-Mail:

info@schreiner-logidata.de