Neuer Standort, neue Produkte, gleiche Qualität

30.11.2016

Die IBAK Helmut Hunger GmbH & Co. KG verlagert ihren Produktionsstandort für Fräser von Durmersheim nach Kiel. Damit wird gewährleistet, dass die hohe Nachfrage weiterhin mit gewohnt sehr guter Qualität bedient werden kann.

Auf der IFAT 2016 in München setzte IBAK mit der Vorstellung der neuen Robotics Fräser erneut Maßstäbe. Die Fräsroboter MicroGator und AlliGator überzeugten das Fachpublikum mit ihren leistungsstarken elektrischen Fräs-Motoren, dem erstklassigen Kamerabild zur Beobachtung und Dokumentation des Fräsfortschritts und der patentierten Technik des Lateraldetektors zur risikofreien Öffnung von Abzweigen nach Linereinzug. Blieb nur die Frage nach der Verfügbarkeit.

„Wir erleben gerade eine hohe Nachfrage nach unseren Fräsern“, sagt Manfred Weber, Geschäftsführer von IBAK Robotics und Technischer Leiter bei IBAK. „Damit wir den Markt weiterhin mit unserer sehr guten Qualität beliefern können, wurde die Entscheidung getroffen, den Produktionsstandort von Durmersheim nach Kiel zu verlagern. Zukünftig werden alle Teile sowohl für den MicroGator als auch für den AlliGator in Kiel produziert und montiert.“

Dies war für alle Beteiligten keine leichte Entscheidung. Jedoch sahen sich die Verantwortlichen konfrontiert mit einem geringen Angebot an Fachkräften und daher limitierten Ausbaumöglichkeiten der Produktionsmengen am Standort Durmersheim. Kiel hingegen bietet neben ausreichend qualifiziertem Fachpersonal auch die nötige Produktionsfläche. Ein sehr großer Teil der insgesamt fast 5.000 qm umfassenden Neubaufläche wird für die Fräserherstellung verwendet werden.

„Wir mussten einfach reagieren“, erklärt Manfred Weber, „für das nächste Jahr gehen wir von einer erneuten hohen Steigerung der Nachfrage aus, da nicht nur die weiterentwickelten elektrischen IBAK Robotics Fräser auf großes Interesse stoßen, sondern auch die Saniereinheit, ein neuartiges System zum Verpressen ab Hauptkanalgröße DN 200, auf den Markt kommen wird. Es war, ist und bleibt unser Anspruch den Kunden zufriedenzustellen, ob mit Systemen zur Kanalrohrinspektion oder Sanierung. Diesen Anspruch werden wir immer versuchen bestmöglich zu erfüllen.“

Weitere News und Artikel

Kontakt

IBAK Helmut Hunger GmbH & Co. KG

Wehdenweg 122

24148 Kiel

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 431 7270-0

Fax:

+49 (0) 431 7270-270

E-Mail:

info@ibak.de

Internet:

Zur Webseite