Online - Branchenportal Kanalinfo.de

08.03.2017

Mit dem neuen Branchenportal Kanalinfo.de finden Auftraggeber und Auftragnehmer schnell und zielsicher ihre Geschäftspartner. Die Auswahl erfolgt nach technischen Leistungsmerkmalen.

Die Fachwelt der Kanalinstandhaltung ist vielseitig geworden. Selbst für erfahrene Experten ist es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Sicher, bei Dienstleistern kennt man sich untereinander, man beobachtet den Wettbewerb genau und zieht seine Schlüsse daraus. Chancen und Risiken werden abgewogen, Erfolge und Misserfolge wechseln sich ab.

Häufig ist man viel mit technischen Details und einer Optimierung bis ins letzte organisatorische Detail beschäftigt. Und man vergisst ihn manchmal - den Kunden. Seine Bedürfnisse, seine Erfahrungen und Gedanken.

Die professionelle Bearbeitung von Ausschreibungen ist heute Grundlage regelmäßiger Aufträge, die dann leider oft zum Tiefstpreis vergeben werden (müssen). Ausführende Firmen beklagen immer wieder den hohen Preisdruck. Dabei hat man doch im Hause mehr zu bieten, man hat Sondertechniken, Spitzenpersonal und viele Ideen. Aber die Kunden kennen das Portfolio nicht. Oder sie kennen die infrage kommenden Firmen nicht. Der Planer von Kanalinstandhaltungsprojekten kennt ebenfalls das Problem: Was können die Firmen? Wer ist zuverlässig? Wer hält, was er verspricht ? Wer kann bei Spezialaufträgen wirklich zutreffende Lösungen anbieten?

Gerade für beschränkte Ausschreibungen ist dieses Wissen Gold wert. Hat man hier keine belastbaren Informationen zur Hand, endet es beim Standard. Und Standard löst eben nur Standardfälle. Den komplexen Aufgabenstellungen in der Kanalinstandhaltung wird dies nicht gerecht. Mit zeitintensiven Internetrecherchen kann man viel finden. Darüber hinaus sind auch Messebesuche und inhaltsstarke Prospekte wichtig.

Aber in der heutigen Zeit braucht man mehr – eine aktuelle, belastbare Datenbank. Verifizierte Einträge, online verfügbar, mit technischen Details, Ansprechpartner und Kontaktdaten. Das virtuelle Notizbuch in der Westentasche.

Das webbasierte Branchenportal Kanalinfo.de stellt nun die technischen Leistungen der Anbieter in den Vordergrund. Wunsch und Ziel ist es, mit wenigen Klicks den passenden Ansprechpartner für das aktuelle Projekt zu finden.

Ein prägnanter Explorer verschafft dazu einen klaren Überblick. Mit der Brancheneinteilung in vier große Fachbereiche (Kanalbau – Kanalbetrieb – Kanaluntersuchung – Kanalsanierung) wird der gesamte Lebenszyklus der Bauwerke von Kanalisationsanlagen abgebildet. Die nächste Ebene unterscheidet zwischen Dienstleistern und Lieferanten. Hier können im Wesentlichen Projektplaner, Projektausführende oder Hersteller von Geräten und Baustoffen gefunden werden. Eine weitere Auffächerung technischer Details spezialisiert die Suche.

Die Ergebnisübersicht der Firmeneinträge wird immer sofort angezeigt. Mit einem weiteren Klick werden Firmendetails und individuelle Beschreibungen sichtbar. Neben Firmendarstellung und Leistungsbeschreibung können hier auch Fotos von Ansprechpartnern eingesehen werden. Die Kontaktdaten der geprüften Einträge sind stets aktuell. Die Datenbank ist sehr variabel abrufbar. Neben einer phonetischen Suche über den Firmennamen sind auch voreingestellte Technologien (z.B. „Inliner Anschlusskanal“) oder eine Eingrenzung nach Postleitzahlen möglich. In Kanalinfo.de funktioniert auch dies mit wenigen Klicks.

Wer steckt hinter Kanalinfo.de?

Dipl. Ing. Thomas Palaske aus Inning bei München hat mit über 25 Jahren praktischer Branchenerfahrung den Bedarf dieser Suchmaschine erkannt und die Idee entwickelt. Die Plattform wird im Team mit starken Partnern umgesetzt. Die S&P Consult GmbH mit Geschäftsführer Dr.-Ing. Robert Stein gilt als wissenschaftliche Instanz für Leitungsbau, Leitungsinstandhaltung und Umwelttechnik. Die Verlinkung zur S&P – eigenen Wissensplattform Unitracc.de ist daher ein fester Bestandteil des Konzeptes.

Die Umsetzung der Weblösung erfolgt durch Visaplan, dem Spezialisten für Mediengestaltung und - produktion. Bekannt wurde Visaplan durch detailgetreue Animationsfilme zur Kanalsanierung.

Der professionelle Start des Branchenportals gelang im Januar 2016 und seither verzeichnet das Portal steigendes Interesse. Vertriebsassistentin Susanna Soltys ist sich sicher: „Wenn die Partner das Portal kennen und schnell finden, was sie suchen, wird die Akzeptanz zunehmen. Besonders die junge Generation sucht zu 90 % ihr Wissen im Internet. Google ist aber hier nicht alles. Für eine detaillierte technische Suche mit Erfolgsgarantie ist Kanalinfo.de einfach besser.“

Die Fachleute freuen sich über die kostenfreie Nutzung der Inhalte. Für Unternehmen reicht bereits ein vergleichsweise geringer Jahresbetrag um das gesamte Portfolio vertriebsgerecht darzustellen. Das Team von Kanalinfo.de plant für die Zukunft weitere Neuerungen, wie einen Branchenkalender, Branchen-News oder einen Marktplatz. Entscheidend für den Entwicklungsweg sind das Feedback der Kunden und die Reaktion der Nutzer. Daher sind auch Kritik oder Verbesserungswünsche immer willkommen.

Letztendlich soll die Grundidee zur Marke werden: Kanalinfo.de als eine von Technikern für Techniker entwickelte Geschäftspartner-Datenbank.

Weitere News und Artikel

Kontakt

Kanalinfo.de

Thomas Palaske

Am Wasenfeld 33

82266 Inning a. A.

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 8143-44-4996

Fax:

+49 (0) 8143 44-7502

E-Mail:

info@kanalinfo.de

Internet:

Zur Webseite