Rohrsanierer Rabmer holt sich den japanischen Industriekonzern SEKISUI Chemical Co., Ltd. an Bord

21.02.2012

Mitte Dezember wurden die Verträge zwischen der Rabmer Bau Gruppe und dem japanischen Industriekonzern SEKISUI Chemical Co., Ltd. unterzeichnet und damit die Basis für die künftige Zusammenarbeit am internationalen Rohrsanierungsmarkt gelegt. Durch den Zusammenschluss von Rabmer und Sekisui entsteht Europas stärkster Anbieter im Bereich der Untersuchung, Reinigung und grabungsfreien Sanierung von Druck- und Abwasserleitungen.

Die SEKISUI Gruppe mit Hauptsitz in Osaka/Japan mit weltweit fast 20.000 Mitarbeitern hat sich an der Rohrsanierungssparte von Rabmer beteiligt und 75 % der Anteile an der Rabmer Holding von den bisherigen Gesellschaftern Ing. Josef Rabmer jun. und der Rabmer Privatstiftung erworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Mag. Ulrike Rabmer-Koller hält weiterhin 25 % der Unternehmensanteile und wird auch, wie bisher, gemeinsam mit Ing. Wolfgang Steinbichler als Geschäftsführerin fungieren.
 
Die auf herkömmliche Bautätigkeiten spezialisierten regionalen Gesellschaften Rabmer Erdbewegungen u. Transporte, Rabmer Hochbau inklusive der 50 % Beteiligung an der R&R Holzbau mit insgesamt 76 Mitarbeitern wurden aus der Rabmer Holding ausgegliedert und befinden sich nun im Besitz von Mag. Ulrike Rabmer-Koller. Der Hauptsitz beider Firmengruppen ist weiterhin am Standort in Altenberg bei Linz.
 
Die Sekisui Gruppe ist eines der weltweit führenden Infrastruktur-Unternehmen und bietet leistungsstarke Produkte in den Bereichen Kunststoffe, Fertighaus-Lösungen und Urbaner Infrastruktur und Umwelttechnologie. Mit der europäischen Tochterfirma SEKISUI SPR Europe, ist die japanische Gruppe in Europa auch im Bereich der grabenlosen Rohrsanierung tätig. „Die SEKISUI Chemical Co., Ltd. setzt mit der Mehrheitsbeteiligung an der Rabmer Rohrsanierungs Gruppe seine Wachstumsstrategie fort. Dies ist für uns ein entscheidender Schritt nach Mittel - und Osteuropa und sichert uns zusätzliche Absatzmärkte und erweitert unser Sanierungsportfolio“, freuen sich CEO Edmund Luksch und CFO Keisuke Tatematsu von der SEKISUI SPR Europe Gruppe.
 
Die Rohrsanierungssparte von Rabmer umfasst europaweit rund 180 Mitarbeiter und erwirtschaftet mit ausführenden Gesellschaften in Österreich, Deutschland, Polen, Rumänien, Kroatien, Ungarn, Tschechien, Slowakei und der Ukraine, sowie der weltweit agierenden Technologie-Handelsgesellschaft r.tec einen Umsatz in Höhe von ca. EUR 31 Mio. In den letzten Jahren konnte der Umsatz vor allem durch EU-finanzierte Großprojekte in den osteuropäischen Ländern stark gesteigert werden. Diese osteuropäische Marktausrichtung und die Druckleitungskompetenz verstärken die bestehende Marktposition der SEKISUI SPR Europe, welche vor allem in Deutschland und westeuropäischen Märkten mit Schwerpunkt Kanalsanierung agiert.
 
„Der Zusammenschluss mit Sekisui im Bereich der Rohrsanierung bringt für beide Gruppen große Chancen und Synergien. Wir haben damit eine perfekte Ergänzung von Systemen, Technologien und vor allem Märkten. Mit Sekisui als internationalen Mutterkonzern können wir als Rabmer unsere derzeitige Marktposition weiter ausbauen, zusätzliche Märkte erschließen und gleichzeitig das Produkt-Portfolio mit weiteren Technologien ergänzen. Dieser Schritt bedeutet auch eine Stärkung und den Ausbau des Standortes in Altenberg, denn ein wesentlicher Faktor für die Beteiligung von Sekisui waren unsere gut ausgebildeten Mitarbeiter und unser Know how“, zeigt sich Mag. Ulrike Rabmer-Koller erfreut von der neuen Kooperation.
 
Weitere Informationen
 
SEKISUI SPR Europe GmbH
Julius-Mueller-Straße 6
32816 Schieder-Schwalenberg
 
Lena Zemke
Tel. +49 (0) 5284 / 705-405
Fax +49 (0) 5284 / 705-410

Weitere News und Artikel

Kontakt

Rabmer Holding GmbH

Mag. Ulrike Rabmer-Koller

Bruckbachweg 23

4203 Altenberg bei Linz

Österreich

Telefon:

+43 (0) 7230 / 7213-714

Fax:

+43 (0) 7230 / 7213-731

E-Mail:

u.rabmer-koller@rabmer.at

Internet:

Zur Webseite