Sensus Metering Systems zeigt zukunftweisende Technologien

27.03.2009

Wasser Berlin 2009 - Sensus sieht sich heute mehr denn je einem verantwortungsbewussten Umgang unserer Umwelt gegenüber verpflichtet. Das Ergebnis sind neue Werkstoffe, verbesserte Messtechnologien und elektronische Kommunikationssysteme, die auf dem Sensus-Stand in Berlin präsentiert werden.

Mit der weltweit erfolgreichen Einführung von Wasserzählern mit Composite-Gehäuse leistet Sensus einen wesentlichen Beitrag zur Wasser-Hygiene, Energie-Einsparung und zur Verminderung von Emissionen. Die konsequente Erschließung des Composite-Werkstoffs für immer weitere Zähler-Bauarten wird durch vier verschiedene Modelle eindrucksvoll bewiesen: 120C, 620C, 620M und Residia-JetC.

Hochempfindliche und dennoch robuste Messgeräte sind die Grundlage eines verantwortungsvollen Umganges mit dem knappen und wertvollen Gut Trinkwasser. Der Sensus-Großwasserzähler MeiStream setzt hier als erster Woltmanzähler mit MID-Zulassung ohne vorgeschriebene Einlaufstrecke neue Maßstäbe in Metrologie und Hydraulik.

Smart Metering, heute ein Schlagwort in Deutschland, ist in vielen Sensus-Märkten schon Realität. In Berlin beweist Sensus seine Kompetenz anhand weltweit verwirklichter Lösungen und zeigt, was auch hier heute schon möglich ist.

Darüber hinaus wird natürlich auch die Zähler-Fernauslesung (AMR) nach den heute üblichen Standards beispielhaft vorgestellt. Die jeweiligen Kommunikations-Systeme sind aktiv am Stand vernetzt.

Sensus begrüßt Sie in Halle 6.2 ‚ an Stand Nr. 201


Kontakt:
Sensus Metering Systems GmbH
Herr Friedrich Clemens
Industriestraße 16
67063 Ludwigshafen
Tel.: +49 0621 - 6904 1385
Fax: +49 0621 - 6904 2385
E-Mail: friedrich.clemens@sensus.com
Internet: www.sensus.com

Weitere News und Artikel

Kontakt

Sensus Metering Systems

E-Mail:

friedrich.clemens@sensus.com

Internet:

Zur Webseite