STRABAG erhält Tunnelbaulos für „North Yorkshire Polyhalite Project“ der Sirius Minerals

30.04.2018

Die Sirius Minerals Plc. hat den europäischen Baukonzern STRABAG SE mit dem Bau eines rd. 13 km langen Tunnelabschnitts für das unterirdische Transportsystem der Woodsmith Mine nahe Whitby, England, beauftragt. Der Design & Build-Vertrag wurde am 28.3.2018 unterzeichnet.

Die Woodsmith Mine wird ab 2021 das weltweit größte Polyhalit-Vorkommen, ein zur Produktion von Düngemittel eingesetztes Mineral, fördern. Der von STRABAG zu errichtende Streckenabschnitt ist Teil eines insgesamt 37 km langen Tunnels mit 4,7 m Durchmesser, über den der abgebaute Polyhalit umweltschonend mit Förderbändern zur Weiterverarbeitung nach Wilton transportiert wird.

Der Auftrag umfasst auch die Errichtung der Tunnelrampe sowie des Tunnelportals in Wilton. Der Tunnel selbst führt vom Wilton-Portal zum Schacht in Lockwood Beck und wird 150 m in offener Bauweise, 800 m konventionell und 11.900 m mittels Tunnelbohrmaschine vorgetrieben. Die Mobilisierung der Baustelle soll sofort beginnen.

Mit Early Contractor Involvement (ECI) zum Auftragserfolg

STRABAG war über das sogenannte Early Contractor Involvement (ECI) eng in den Planungsprozess des Projekts eingebunden. Dabei hatte das Unternehmen effiziente neue Lösungen erarbeitet und die Auftraggeberseite so von seiner Leistungsfähigkeit überzeugt.

Simon Carter, Sirius-Entwicklungsvorstand, betont: „Sirius hat im Hinblick auf Vortrieb 1 ein wettbewerbliches Vergabeverfahren durchgeführt, um die Entwicklung der besten Tunnelbauoption sicherzustellen. STRABAG hat dabei ein überzeugendes Angebot hinsichtlich Preis, Zeitplan, Sicherheits- und Risikomanagement abgegeben und damit das Bieterverfahren für sich entschieden.”

„Wir sind sehr stolz auf diesen Akquisitionserfolg, der aufzeigt, dass die frühe Einbindung der Baupartner schon in der Preconstruction Phase viele Vorteile hat und nicht zuletzt entscheidend zum Projekterfolg beitragen kann. Nur so können Optimierungspotenziale rechtzeitig erkannt und über die gesamte Projektdauer ausgeschöpft werden“, so Thomas Birtel, Vorstandsvorsitzender der STRABAG SE.

Für STRABAG ist dies aktuell das zweite Tunnelbauprojekt in Großbritannien: Im vergangenen Jahr wurde das Unternehmen in Arbeitsgemeinschaft mit zwei Losen der Hochgeschwindigkeitsstrecke HS2 beauftragt.

Weitere News und Artikel

Kontakt

STRABAG SE

Siegburger Str. 241

50679 Köln

Deutschland

Telefon:

+49 221 824-01

E-Mail:

info.de@strabag.com

Internet:

Zur Webseite