Systemanbieter relineeurope mit starkem Auftritt

23.06.2016

Produkt‐Innovationen und neue UV‐Aushärtetechnologie überzeugen Besucher aus dem In‐ und Ausland

RELINEEUROPE präsentierte zahlreiche neue Produkt‐Innovationen auf dem an allen Messetagen sehr gut besuchten Ausstellungsstand: das beeindruckende Ergebnis aus den intensiven Entwicklungsarbeiten der letzten 3 Jahre. Neu entwickelte Alphaliner‐Varianten für spezielle Anwendungsbereiche: Alphaliner300 ‐ AlphalinerPN6; die visionäre neue UV‐Aushärtetechnologie REE4000.

Diese und weitere Neuerungen fanden bei den Besuchern außerordentlich großes Interesse. Auch die Fahrzeuge auf dem Außenstand wurden rege besucht. Es handelte sich hierbei um Beispiele wie LKW oder Sprinter als Sanierungsfahrzeuge aufgebaut werden können.

Premiere: REE4000 ‐ Erstmals autonome Aushärtung von UV‐lichthärtenden Schlauchlinern - dazu die weltweit leistungsstärkste UV‐Aushärtetechnologie

Leistungsstärke und Automatisierung sind die Merkmale der neu entwickelten UV‐Aushärteanlage REE4000. Mit einer maximalen Gesamt‐Lichtleistung von bis zu 24.000 Watt ist dies die derzeit weltweit leistungsstärkste Aushärteanlage für UV‐lichthärtende GFK Schlauchliner. Mit innovativen Features wie dem Connected Cure und der ultraschallgesteuerten Stopp‐Automatik ist es erstmals weltweit möglich, die Aushärtung autonom durchzuführen. Dabei werden die Linerdaten über einen integrierten QR‐Code‐Scanner eingelesen und die erforderlichen Aushärteparameter automatisch eingestellt.

Alle Schritte werden umfassend dokumentiert und gespeichert. Eine neu entwickelte Frontkamera mit 360 Grad Schwenkmöglichkeit sowie eine Rückkamera ermöglichen eine noch bessere Übersicht und Kontrolle vor und während der Aushärtung, insbesondere bei großen Durchmessern. Die hohe Lichtleistung der Anlage ermöglicht in allen Linerdimensionen eine besonders wirtschaftliche Baustellenabwicklung mit um bis 30 Prozent schnelleren Aushärtegeschwindigkeiten.

Für diese UV‐Aushärteanlage der neuesten Generation hat RELINEEUROPE spezielle neue Lichtquellen mit Xenon‐Strahlern für kleine, mittlere und große Durchmesser entwickelt. Bei den Durchmessern DN 150 bis DN 500 wird eine Lichtkette mit 10 x 400‐600W Leistung eingesetzt. Eine deutliche Leistungssteigerung erfuhr die Lichtkette für die Durchmesser DN 600 bis DN 1200. Hier werden UV‐Strahler mit bis zu 3000W Leistung eingesetzt, was die schnellste Aushärtung und damit hervorragende Wirtschaftlichkeit bei diesen Nennweiten ermöglicht.

Die als kompakter UV‐Kern konstruierte Lichtquelle für besonders große Schlauchliner über DN 1200 bis DN 1800, die erstmals auf der IFAT öffentlich präsentiert wurde, bietet bei einer maximalen Lichtleistung von bis zu 24.000 Watt die Aushärtung von Schlauchlinern auch mit hohen Wanddicken von über 15 Millimetern rein mit UV‐Licht. Die Lichtquelle bietet trotz der Dimensionen ein einfaches Handling auf der Baustelle. Das Fahrwerk wird nach Einführung in den Schlauchliner elektrisch auf die erforderliche Dimension ausgefahren.

Premiere: Alphaliner300 für die wirtschaftliche Sanierung kleiner Nennweiten

Erstmals wurde in München auch der neu entwickelte Alphaliner300 vorgestellt. Dieser „Hybridliner“ ist für die besonders wirtschaftliche Sanierung von kleinen Durchmessern mit DN 150 bis DN 300 und Wandstärken von drei bis fünf Millimetern konzipiert. Insbesondere von internationalen Kunden wurde diese Neuerung mit großem Interesse aufgenommen.

Premiere: AlphalinerPN6 für die Sanierung von Abwasser‐Druckleitungen

Mit dem Alphaliner300, dem Alphaliner500G und dem Alphaliner1800 bietet RELINEEUROPE jetzt Schlauchliner für alle Sanierungsanforderungen und Dimensionen an. Ergänzt wird die Produktpalette durch den ebenfalls in München vorgestellten AlphalinerPN6 für die Sanierung von Abwasserdruckleitungen mit einem Durchmesser von 150 bis 600 Millimetern. Der als statisch selbsttragende Stand‐Alone‐Schlauchliner konzipierte AlphalinerPN6 besteht aus einer speziellen styroldichten Innenbeschichtung, die fest mit dem tragenden Laminat verbunden ist. Einzigartig hierbei ist die nahtlose Konstruktion der Innenbeschichtung. Der AlphalinerPN6 ist für Drücke bis sechs bar ausgelegt.

Premiere: RELINEEUROPE – Lineraushärtekontrolle ILC – Integrated Liner Curingcontrol

Die Aushärtegeschwindigkeit der Lichtquellen wird von RELINEEUROPE grundsätzlich pro Alphaliner‐ Typ und Wanddicke vorgegeben. Die Kontrolle der Aushärtung geschieht bislang mittels patentierter Temperaturmessung an der Liner‐Innenoberfläche über Infrarotsensoren, die an der Lichtquelle befestigt sind. Diese Kontrolle der Reaktionstemperaturen lässt jedoch nur Rückschlüsse auf die Aushärtung von Wanddicken bis zu 8mm zu. Bei den nunmehr größeren Durchmessern bis zu DN 1800 werden in der Regel auch höhere Wanddicken über 8 mm notwendig.

Um hierbei die Aushärtung während der Sanierung zu kontrollieren hat RELINEEUROPE eine Ergänzung zu der bestehenden Temperaturmessung entwickelt. Bei Alphalinern mit höheren Wanddicken kann eine spezielle Messleitung verwendet werden, die auf der Liner‐Rückseite produktionsseitig angebracht wird. Der Anlagenführer erhält eine übersichtliche Anzeige über die erzielten Reaktionstemperaturen über die gesamte Länge der Liner‐Rückseite, welche ihm Auskunft darüber gibt, ob der Liner an jeder Stelle ausgehärtet wurde. Diese neue Aushärtekontrolle bei hohen Wanddicken wurde anhand eines Alphaliner‐Ausstellungsstückes mit dem Durchmesser von DN 1800 anschaulich gezeigt.

Weitere News und Artikel

Kontakt

Relineeurope AG

Große Ahlmühle 31

76865 Rohrbach

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 6349 / 93934-0

Fax:

+49 (0) 6349 / 93934-101

E-Mail:

info@relineeurope.com

Internet:

Zur Webseite