Wasserwirtschaft im Blickpunkt – Daseinsvorsorge in Zeiten stetiger Veränderungen

06.10.2011

In das fränkische Weinland führt die diesjährige Jahrestagung des DWA-Landesverbandes Bayern. Am 26. und 27. Oktober 2011 treffen sich Fachleute aus der Wasserwirtschaft im Congress Centrum in Würzburg, um sich über die aktuellen Fachthemen zu formieren.

Das diesjährige Tagungsmotto verdeutlicht die zunehmenden Anforderungen und die immer schneller erscheinenden Veränderungen auch in diesem Bereich. Die Daseinsvorsorge – hier vor allem das Reagieren auf den Klimawandel - rückt immer stärker in den Blickpunkt. In zwei parallel stattfindenden Seminarreihen betrachten wir Schwerpunktthemen aus den Bereichen Gewässer und Abwasser. Nachfolgend einige Schwerpunkte aus dem Tagungsprogramm:
 
  • Die neue Muster-Entwässerungssatzung
  • Klimawandel und Kanalnetzdimensionierung
  • Sicherer Kanal- und Kläranlagenbetrieb
  • Anaerobe Schlammbehandlung bei kleinen Kläranlagen
  • Hochwasserschutz-Aktionsprogramm 2020 - Halbzeitbilanz
  • Hochwasserrisikomanagementplan Main
  • Regionale Auswirkungen des Klimawandels
  • Wiederherstellung der Durchwanderbarkeit unserer Fließgewässer
 
Ein weiteres interessantes Angebot bieten wir am Nachmittag des ersten Tages an. Immer stärker steht das Thema Grundstücksentwässerungsanlagen auf der Agenda der Kommunen, aber auch der Planer und Fachfirmen. In einem Workshop mit dem Thema „2015 – Wo stehen wir? Wo wollen wir hin?“ soll eine mögliche Vorgehensweise erarbeitet sowie Probleme und Erfahrungen diskutiert werden. Fragen, wie z.B. „Welche Rolle spielt die Größe einer Kommune?“ oder „Wie sage ich es meinen Kunden / Bürgern?“ sowie die Rolle von Firmen oder wie man damit umgeht, beschäftigen inzwischen einen Großteil der Kommunen.
 
Begleitet wird die Tagung auch in diesem Jahr von einer Fachausstellung, bei der über 90 Firmen über ihre Angebotspalette, Produkte und Dienstleistungen informieren. Für ausführliche Fachgespräche mit den Ausstellern bieten die Pausen ausreichende Möglichkeiten.
 
Zum Abschluss der Tagung finden zwei interessante Fachexkursionen statt: Ziel der Fachexkursion mit dem Schwerpunkt „Abwasser“ ist die Kläranlage Iphofen. Die Behandlung von Abwässern aus dem Weinbau stellt kleinere Kommunen häufig vor das Problem erhöhter Frachten und einer zeitweisen Überlastung der aeroben biologischen Reinigung. Auf der Kläranlage Iphofen wurde ein Konzept mit einem Bringsystem für die aus dem Weinbau anfallenden hochkonzentrierten Substrate entwickelt.
 
Für eine Stadt wie Würzburg gehört das Thema Hochwasser zum Alltag. Städtebauliche und denkmalpflegerisch sensible Bereiche wie die rechtsmainisch gelegene Altstadt sind am meisten gefährdet. Daher hat Würzburg ein umfangreiches Hochwasserschutzsystem entwickelt und umgesetzt. Dieser ist das Ziel der Fachexkursion mit dem Schwerpunkt „Gewässer“. Beginnend mit einem Überblick von der Festung werden unter fachkundiger Führung die verschiedenen Systeme und Bauabschnitte besichtigt und erläutert.

Weitere News und Artikel

Kontakt

DWA-Landesverband Bayern

Friedenstraße 40

81671 München

Deutschland

Telefon:

089 / 233 - 62590

Fax:

089 / 233 - 62595

E-Mail:

info@dwa-bayern.de

Internet:

Zur Webseite