Weiterbildung zu kommunalen Beratern für Anlagen der Grundstücksentwässerung - die Schnittstelle zwischen Bürger und Verwaltung in NRW

09.01.2009

Glaubt man den Zeichen am Horizont - oder besser den Signalen der Politik in Nordrhein-Westfalen - so nimmt der Zug für die Umsetzung der Dichtheitsnachweise von privaten Grundstücksentwässerungsanlagen Fahrt auf.

Den Inhalt des § 45 aus der Landesbauordnung NRW in den § 61a des Landeswassergesetzes überzuleiten, hat nicht nur die Zuständigkeiten in die Hände der Wasserwirtschaft gelegt, sondern auch die Rahmenbedingungen bei der Realisierung merklich verschärft.

Die Gemeinden sind nun ausdrücklich zur Unterrichtung und Beratung der privaten Grundstückseigentümer verpflichtet.

Durch diesen Schritt in Verbindung mit den parallel aufgelegten neuen Fördermittelprogrammen, wurden Anreize geschaffen, die Kommunen und Netzbetreiber zu ermutigen, den mühsamen Weg mit den betroffenen Bürgern zu gehen.

Probleme gibt es allerdings immer noch und eigentlich fangen Sie erst jetzt an. Mit dem Ergreifen der Initiative durch die Kommune lastet die Verantwortung für eine reibungsarme Umsetzung auf den Schultern der zuständigen Verwaltung.

Hierbei ist der Personalnotstand genauso groß wie die Aufgabenvielfalt, die auf die Angestellten der Netzbetreiber wartet. Der verantwortungsvolle Umgang mit den privaten Grundstücksbesitzern als Kunden der Kommune, die strategische Planung der Projekte unter Einbeziehung aller Interessen sowie die Überwachung der Eigentümerinteressen bei der Inspektion und Sanierung gehören zu den wichtigen Aufgaben der kommunalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Hier setzt die Weiterbildungsmaßnahme des Studieninstitutes für kommunale Verwaltung Westfalen - Lippe ab März 2009 an. Das mit DIEDOS!Consult aus Westerkappeln entwickelte Seminarkonzept orientiert sich an den zu Verpflichtungen des §61a LWG und den daraus resultierenden Bedürfnissen der Netzbetreiber. Das Seminarangebot richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunen und Netzbetreiber, die künftig auf Seiten der Verwaltung als Ansprechpartner für die betroffenen Eigentümer zur Verfügung stehen müssen.

Das Konzept ist so aufgebaut, dass alle Themen der Grundstücksentwässerung von anerkannten Referenten angesprochen und bei Bedarf durch zusätzliche Angebote gezielt vertieft werden können. Hierzu gehören selbstverständlich die technischen wie rechtlichen Grundlagen. Aber auch die praktischen Anteile der Reinigung, Inspektion und Sanierung kommen in dem Angebot nicht zu kurz. Hierzu werden auf dem Außengelände des Veranstaltungsortes in Münster entsprechende Vorführungen angeboten.

Wichtige Elemente der Öffentlichkeitsarbeit, des Marketings und der Gesprächsführung werden in den weiteren Modulen behandelt. Gespannt dürfen die Teilnehmenden im abschließenden Block auf die Lösungsangebote auf diesem Feld tätiger Kommunen sein.


Kontakt:

DIEDOS!Consult
Königsberger Straße 15
49492 Westerkappeln
E-Mail: info@diedos.de
Internet: www.diedos.de

Studieninstitut für kommunale Verwaltung Westfalen - Lippe
An den Speichern 10
48157 Münster
E-Mail: fortbildung@stiwl.de
Internet: www.fortbildung.stiwl.de

Weitere News und Artikel

Kontakt

DIEDOS!Consult

E-Mail:

info@diedos.de

Internet:

Zur Webseite