Wiesbadener Kunststoffrohrtage 2007 verbreiten Optimismus und Zuversicht

18.05.2007

Über 180 Teilnehmer sorgten beim 11. Frühjahrstreffen der Kunststoffrohrfachleute von Herstellern und Anwendern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz. Belgien und den Niederlanden anlässlich der "Wiesbadener Kunststoffrohrtage 2007" am 25. und 26. April im Dorint Hotel Wiesbaden für eine sehr gute Stimmung.

Der wirtschaftliche Aufschwung hat endlich auch die Kunststoffrohrbranche erfasst. Nach langen Jahren schauen die Kunststoff-, Rohr- und Formteilhersteller erstmals wieder mit Optimismus und Zuversicht in die Zukunft. Neben der Exportnachfrage hat in diesem Jahr auch die Inlandsnachfrage kräftig angezogen, so dass die hohen Erwartungen für die Jahre 2007 und 2008 durchaus berechtigt erscheinen.

Wir alle wissen, dass der hohe Kapitalaufwand für die Erweiterung und Erhaltung der Rohrnetze in der Gas- und Wasserversorgung sowie in der Abwasserentsorgung den Einsatz sicherer und langlebiger Rohrleitungssysteme erfordert, d.h. Voraussetzung für eine dauerhaft sichere und dabei wirtschaftliche Ver- und Entsorgung sind zuverlässig funktionierende Anlagen. Nur diese bieten den Netzbetreibern ein Höchstmaß an Qualität, Kosteneffizienz und Investitionssicherheit.

Vor diesem Hintergrund standen im Mittelpunkt des Vortragsprogramms der "Wiesbadener Kunststoffrohrtage 2007" die hohe Qualität und Leistungsfähigkeit der Rohrsysteme aus polymeren Werkstoffen, und zwar unter dem Motto "Investitionssicherheit durch hohe Qualität und lange Nutzungsdauer". Das Vortragsprogramm umfasste 16 Vorträge in 6 Themengruppen (Einführung, Neue Entwicklungen, Anwender berichten, Gas und Wasser aktuell, Highlight Relining und Anwendungen). Aufgrund der Themenvielfalt und -inhalte war der Bogen weit gespannt, ausgehend von verbesserten Rohrwerkstoffen über spezielle Verlegetechniken bis hin zu außergewöhnlichen Projektanwendungen. Hier einige Aussagen bzw. Feststellungen:

  • Die Nutzungsdauer der Druckrohre aus Polyethylen (PE 80, PE 100, PE 100 mit außerordentlich hohen Widerstand gegen langsamen Rissfortschritt) von 100 Jahren ist wissenschaftlich abgesichert. Für den Bau von Ver- und Entsorgungsleitungen ist die Nutzungsdauer deshalb so wichtig, weil sie neben den Herstellkosten maßgeblich deren Gesamtwirtschaftlichkeit bestimmt.

  • Die im Chiemsee verlegten PE-Druckrohrleitungen und Pumpwerke sind seit nahezu 20 Jahren ohne größere Störungen in Betrieb. Die zentrale abwassertechnische Erschließung der um den Chiemsee liegenden Gemeinden und Ortsteile war nur mittels der kostengünstigen seeverlegten PE-Druckrohrleitungen wirtschaftlich vertretbar.

  • Der Einsatz grabenloser Baumethoden (z.B. Berstlining, Spülbohren, Einpflügen etc.) eröffnet die Möglichkeit, die Erneuerung von Leitungsnetzen schneller und kostengünstiger voranzubringen. Wichtige Voraussetzung ist die Kenntnis der Verfahren, um sie auch wirtschaftlich einsetzen zu können. Die Anwendung dieser Bauverfahren unter Verwendung von Kunststoffrohren ist schon an sich wirtschaftlich.

  • Zur Erneuerung einer 950 m langen Gas-Hochdruckleitung DN 200 kam ein Rohrstrangrelining mit PE 100-Druckrohren DA 180 mit Ringraum gemäß DVGW-Arbeitsblatt GW 320-1 zum Einsatz. Das für die Baumaßnahme ausgewählte bzw. eingesetzte Rohr besteht aus einem PE 100 RC (SDR 11) mit PP-Umhüllung nach den Qualitätsanforderungen des DVGW-Arbeitsblattes GW 335-A2.

Bereits seit Anfang der neunziger Jahre setzt die Kunststoffrohrbranche konsequent auf "Qualität und Innovation". Diese Konsequenz zahlt sich jetzt aus. Viele der verbesserten oder neuen Qualitätsprodukte waren bei der "Technischen Info-Börse 2006/2007"zu besichtigen. So gaben die Präsentationen der Aussteller den Teilnehmern zusätzlich Gelegenheit, sich aus erster Hand zu informieren.

Beim Dinner-Buffet am Abend des ersten Tagungstages sowie in den Pausen und beim abschließenden Mittags-Menu am zweiten Tagungstag wurden wieder ausgiebig Gespräche geführt, Kontakte geknüpft, Probleme diskutiert, Bekanntschaften erneuert und Informationen ausgetauscht. Bei herrlichem Wetter und guter Stimmung versicherten viele Teilnehmer, bei den "12. Wiesbadener Kunststoffrohrtagen" am 23. und 24. April 2008 wieder dabei zu sein.

Kontakt:
Dipl.-Ing. H. Brömstrup Internationale Ingenieurberatung GmbH
Heiner Brömstrup
Kaiser-Friedrich-Ring 58
65185 Wiesbaden
Tel.: +49 (0) 611 9011 801
Fax: +49 (0) 611 9011 821
eMail: broemstrup-wiesbaden@t-online.de

Weitere News und Artikel

Kontakt

Dipl.-Ing. H. Brömstrup Internationale Ingenieurberatung GmbH

E-Mail:

broemstrup-wiesbaden@t-online.de

Internet:

Zur Webseite