Zuschlag für Stahlbetonrohre von Schnurrer: Mit FBS-Qualität die Nase vorn

31.08.2009

Rund 26 000 m2 groß ist das so genannte Leipold-Gelände in Zirndorf, auf dem die Aigner & Wurm Fertigteil- und Bau-GmbH im Auftrag der Scherbaum Projekt GmbH ein neues Fachmarktzentrum errichtet. Nach der Fertigstellung sollen hier unter anderem ein Verbrauchermarkt, ein Discounter, ein Matratzenfachmarkt, ein Textilmarkt, ein Haushaltswarenmarkt sowie eine Drogerie und ein Tierfachmarkt mit einer Gesamtverkaufsfläche von ca. 6.000 m2 ihre Tore öffnen.

Im Rahmen der Erschließungsarbeiten hat die Georg Croner Bauunternehmung GmbH & Co. KG vier Regenrückhaltebecken errichtet. Bei der Wahl des Werkstoffes fiel die Entscheidung auf Stahlbetonrohre, die den erhöhten Anforderungen der Qualitätsrichtlinie der Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V. (FBS) entsprechen. Diese konnten vor allem in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit als auch die Umweltverträglichkeit gegenüber den ursprünglich vorgesehenen Alternativen aus Kunststoff punkten.

Eingebaut wurden ca. 75 lfm. Stahlbetonrohre mit einer Nennweite von DN 1200 mit einer fest in der Muffe integrierten Dichtung sowie 90 lfm. Stahlbetonrohre der Nennweite DN 2000 mit Keilgleitdichtung. Sie wurden bei der J. SCHNURRER GmbH & Co. KG entsprechend der FBS-Qualitätsrichtlinien gefertigt. Ein System, das sowohl dem Hersteller im Hinblick auf seine Produkthaftung, als auch dem Öffentlichen Auftraggeber im Sinne seiner Amtshaftung Sicherheit bietet und dem Anwender von FBS-Kanalbauteilen eine hohe Qualität garantiert. Durch eine umfassende Werkseigene Produktionskontrolle wird eine für Rohrwerkstoffe einmalige und lückenlose Qualitätskontrolle von den Ausgangsstoffen über die Herstellung bis zu den Endprodukten sichergestellt. Im Rahmen der halbjährlichen Fremdüberwachung durch amtlich anerkannte Güteschutzgemeinschaften oder Prüfinstitute, wird die Erfüllung der Norm- und FBS-Anforderungen kontrolliert und bewertet. Mit dem FBS-Qualitätszeichen wird die geprüfte Qualität der FBSKanalbauteile dokumentiert.

Kontakt:
Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V.
Schlossallee 10
53179 Bonn
Telefon: 0228 / 9545654
Fax: 0228 / 954 56 43
Email: info@fbsrohre.de
Internet: www.fbsrohre.de

Weitere News und Artikel

Kontakt

Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V.

E-Mail:

info@fbsrohre.de

Internet:

Zur Webseite