Leitfaden Mikrotunnelbau / Hrsg.: MUNLV NRW, Redaktion: Prof. Dr.-Ing. D. Stein, A. Brauer (2005)

Vorwort

Zur ordnungsgemäßen Erschließung von neuen Baugebieten gehört selbstverständlich auch die Abwasserbeseitigung. Auch zukünftig wird es erforderlich bleiben,Abwasserkanäle in NRW im Rahmen von Baulanderschließungen neu zu errichten. Bei der Sanierung von Kanälen, eine der Hauptaufgaben der Gemeinden in Zukunft, wird in Abhängigkeit von ihrer Auslastung und ihrem Zustand in zunehmendem Maße eine neue Trasse gewählt, um sich der Gesamtsituation anpassen zu können. In beiden Fällen erfolgt die erforderliche Neuverlegung von Abwasserleitungen und kanälen noch immer überwiegend in offener Bauweise.

Zur Vermeidung von Verkehrsbehinderungen, zur Verringerung der Beeinträchtigung für die Anlieger, zur Erhaltung der Straßensubstanz und nicht zuletzt im Interesse des verantwortungsbewussten Umgangs mit den von den Bürgern zu entrichtenden Abwassergebühren empfiehlt es sich, im Außen- und Innenbereich, insbesondere in innerstädtischen Gebieten in Zukunft stärker als bisher den grabenlosen Leitungsbau im Einzelfall als wirtschaftliche und umweltfreundliche Alternative zur offenen Bauweise bei der Planung und Bauausführung von Entwässerungssystemen zu berücksichtigen.

Aus diesem Grund hat das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes NRW die heute in der Bundesrepublik Deutschland verfügbaren und praxiserprobten Verfahren des grabenlosen Leitungsbaus zur Verlegung nichtbegehbarer Abwasserleitungen und kanäle in einem praxisorientierten Leitfaden erläutern, deren jeweilige Einsatzbereiche nach neuesten Erkenntnissen beschreiben und die bei ihrem Einsatz zu beachtenden Randbedingungen bei der Planung und Bauausführung darstellen lassen.

Der vorliegende Leitfaden meines Hauses wurde mit dem Ziel erstellt, dem für den Neubau von Kanälen verantwortlichen Personenkreis bei Kommunen und Entwässerungsbetrieben sowie den für sie tätigen Ingenieurbüros eine praxisorientierte Arbeitshilfe für die Berücksichtigung der geschlossenen Bauweise zur Verfügung zu stellen. Er soll darüber hinaus als Informationsquelle und Handlungshilfe für die Planung und Ausführung von Kanalbaumaßnahmen dienen.

Düsseldorf, im Dezember 2003

Bärbel Höhn
Ministerin für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Leitfaden Mikrotunnelbau / Hrsg.: MUNLV NRW, Redaktion: Prof. Dr.-Ing. D. Stein, A. Brauer (2005)