einen Moment bitte ...

Virtuelle Baustellen

Title

Renovierung einer defekten Wasserleitung aus Graugussrohren der Nennweite DN 300 mittels des Verformungsverfahrens

In dieser virtuellen Baustelle wird die Renovierung einer defekten Wasserleitung aus Graugussrohren der Nennweite DN 300 mittels des Verformungsverfahrens dargestellt. Dieses Verfahren zählt zur Gruppe der Auskleidung mit vorgefertigten Rohren und dort zu den Rohrstrangverfahren ohne Ringraum (Close-Fit-Lining).

Renovierung einer Kanalhaltung aus Betonrohren DN 300 mit einer Haltungslänge von 50 m mittels Schlauchverfahren

In dieser virtuellen Baustelle wird die Renovierung einer defekten Kanalhaltung aus Betonrohren DN 300 mit einer Haltungslänge von 50 m mittels Schlauchliningverfahren dargestellt. Dieses Verfahren zählt zur Gruppe Auskleidung mit örtlich hergestellten und erhärtenden Rohren.

Grabenlose Verlegung eines Abwasserkanals DN 600 aus Stahlbetonvortriebsrohren mittels Mikrotunnelbau

In dieser virtuellen Baustelle werden die Bauphasen bei der grabenlosen Verlegung eines Abwasserkanals DN 600 aus Stahlbetonvortriebsrohren am Beispiel des Mikrotunnelbaus mit hydraulischer Förderung in Grundwasserführendem Baugrund beschrieben.

Renovierung einer defekten Kanalhaltung, bestehend aus Betonrohren DN 400 mit einer Haltungslänge von 60 m mit Hilfe des Wickelrohrverfahrens

In dieser virtuellen Baustelle wird die Renovierung einer defekten Kanalhaltung, bestehend aus Betonrohren DN 400 mit einer Haltungslänge von 60 m, mit Hilfe des Wickelrohrverfahrens dargestellt. Dieses Verfahren zählt zur Gruppe der Renovierungsverfahren und hier zur Auskleidung mit örtlich hergestellten Rohren.

Sanierung eines Schmutzwasserrückhaltebeckens mit Steinzeug-Plattenelementen

In dieser virtuellen Baustelle wird die Sanierung eines Schmutzwasserrückhaltebeckens mit dem KeraLine-System gezeigt.

Haltungsweise Dichtheitsprüfung mit Wasserdruck nach DIN EN 1610 am Beispiel einer 27 m langen Kanalhaltung aus Betonrohren DN 800

In dieser virtuellen Baustelle wird die haltungsweise Dichtheitsprüfung mit Wasserdruck nach DIN EN 1610 (gültig für neuverlegte und sanierte Abwasserkanäle) am Beispiel einer 27 m langen Kanalhaltung aus Betonrohren DN 800 dargestellt.

Reparatur eines nicht fachgerecht ausgeführten Stutzens DN 150 aus Steinzeug mit Boden sichtbar mittels Roboterverfahren

In dieser virtuellen Baustelle wird die Reparatur eines nicht fachgerecht ausgeführten Stutzens DN 150 aus Steinzeug mit Boden sichtbar beispielhaft mit dem KA-TE-Roboter dargestellt. Der Abwasserkanal besteht aus Betonrohren DN 400, die Haltungslänge beträgt 50 m. Das hier vorgestellte Verfahren zählt zur Gruppe der Reparaturverfahren.

Reparatur eines 6,0 m langen, defekten Kanalhaltungsabschnittes, bestehend aus Betonrohren DN 500 mit einem Kurzschlauch

In dieser virtuellen Baustelle wird die Reparatur eines 6,0 m langen, defekten Kanalhaltungsabschnittes, bestehend aus Betonrohren DN 500 mit einem Kurzliner dargestellt. Dieses Verfahren zählt zur Gruppe der Reparaturverfahren und hier zu den Abdichtungsverfahren von innen auf der Basis von warmaushärtenden GFK-Kurzlinern.

Reparatur einer defekten Anschlusskanaleinbindung eines Anschlusskanals aus PVC-Rohren DN 125 in einen Betonkanal DN 300 auf Basis von Kurzlinern

In dieser virtuellen Baustelle wird die Reparatur einer defekten Anschlusskanaleinbindung eines Anschlusskanals aus PVC-Rohren DN 125 in einen Betonkanal DN 300 am Beispiel des DrainLCR-Liner Systems der Fa. epros Trelleborg GmbH dargestellt. Dieses Verfahren zählt zu der Gruppe der Reparaturverfahren und hier zu den Abdichtungsverfahren von innen.

Renovierung einer Gussleitung DN 1000 mit einer Haltungslänge von 50 m mit dem Anschleuderverfahren

In dieser virtuellen Baustelle wird die Renovierung einer Gußleitung DN 1000 mit einer Haltungslänge von 50 m mit dem Anschleuderverfahren dargestellt. Dieses Verfahren zählt zur Gruppe der Beschichtungsverfahren.

Sanierung eines Netzbereiches in einem Wohnviertel, bestehend aus Abwasserkanälen, Anschlusskanälen und -leitungen, Schächten und erdverlegten Regenwasserleitungen mit Hilfe des Flutungsverfahrens

In dieser virtuellen Baustelle wird die Sanierung eines Netzbereiches in einem Wohnviertel, bestehend aus Abwasserkanälen, Anschlußkanälen und -leitungen, Schächten und erdverlegten Regenwasserleitungen mit Hilfe des Flutungsverfahrens in einem Arbeitsgang durchgeführt. Dieses Verfahren zählt zur Gruppe der Reparaturverfahren und dort zu den Injektionsverfahren.

Neuverlegung von PE-HD Rohren mittels Horizontalspülbohrverfahren

In dieser virtuellen Baustelle werden die Bauphasen bei der grabenlosen Verlegung von PE-HD Rohren mittels Horizontalspülbohrverfahren beschrieben.

Renovierung einer defekten Kanalhaltung, bestehend aus Steinzeugrohren DN 300 mit Rissen, Scherbenbildung und undichten Rohrverbindungen mittels Schlauchverfahren mit Lichthärtung

In dieser virtuellen Baustelle wird die Renovierung einer Steinzeugleitung mit Rissen, Scherbenbildungen und undichten Rohrverbindungen am Beispiel des Berolina-Liner Systems dargestellt. Dieses Verfahren zählt zur Gruppe Auskleidung mit örtlich hergestellten und erhärtenden Rohren - Schlauchverfahren mit Lichthärtung.

Renovierung einer defekten Kanalhaltung aus Betonrohren der Nennweite DN 400 mit einer Haltungslänge von 50 m mit Einzelrohren im Einschubverfahren

In dieser virtuellen Baustelle wird die Renovierung einer defekten Kanalhaltung aus Betonrohren der Nennweite DN 400 mit einer Haltungslänge von 50 m mit Einzelrohren im Einschubverfahren dargestellt. Der Einbau derselben erfolgt über den vorhandenen Einsteigschacht. Dieses Verfahren zählt zur Gruppe Auskleidung mit vorgefertigten Rohren.

Renovierung eines defekten Anschlusskanals aus Steinzeugrohren DN 125 mit einer Länge von 8 m mittels Schlauchliningverfahren über Rohröffnungen

In dieser virtuellen Baustelle werden die Renovierung einer defekten Grundleitung und eines defekten Anschlußkanals aus Steinzeugrohren DN 125 mit einer Länge von 8 m mittels Schlauchliningverfahren am Beispiel des Epros DrainLiner-Verfahrens demonstriert.

Renovierung einer defekten Kanalhaltung, bestehend aus Betonrohren DN 500 mit Quer-, Längsrissen und Scherbenbildung, mit dem Noppenschlauchverfahren

In dieser virtuellen Baustelle wird der Einbau eines Trolining-Prelinersystems in eine Kanalhaltung, bestehend aus Betonrohren DN 500 mit Quer-, Längsrissen und Scherbenbildung, dargestellt.

Leckortung mittels Kanalsonde auf Basis der Messung elektrischer Widerstände

In dieser virtuellen Baustelle wird die Leckortung in einer Kanalhaltung aus Steinzeugrohren DN 600 mit einer Haltungslänge von 10 m mit der Sonde S-100 der Firma Seba Dynatronic (Einsatzbereich DN 500 bis maximal DN 1500) dargestellt. Bei diesem Verfahren wird die elektrische Leitfähigkeit von (Ab-)Wasser genutzt.

Erneuerung einer Rohrleitung, bestehend aus Steinzeugrohren DN 300, mit dem dynamisch arbeitenden Rohrberstverfahren bei gleichzeitigem Einzug eines PE-HD-Rohrstranges

In dieser virtuellen Baustelle wird die Erneuerung einer defekten Rohrleitung, bestehend aus Steinzeugrohren DN 300, in geschlossener Bauweise mit dem dynamisch arbeitenden Rohrberstverfahren bei gleichzeitigem Einzug eines PE-HD-Rohrstranges DN 300 mit einem Außendurchmesser von 350 mm dargestellt.

Renovierung eines defekten Anschlusskanals aus Steinzeugrohren DN 150 mit einer Länge von 6 m mittels Schlauchliningverfahren aus dem Hauptkanal heraus

In dieser virtuellen Baustelle wird die Renovierung eines defekten Anschlußkanals aus Steinzeugrohren DN 150 mit einer Länge von 6 m mittels Schlauchverfahren am Beispiel des Houseliner® Verfahrens (hydraulische Variante) veranschaulicht.
einen Moment bitte ...
einen Moment bitte ...