Aker Wirth Tunnelbohrmaschine geht planmäßig auf die Reise in die Schweiz

05.08.2010

Nach der Vertragsunterzeichnung für eine Aker Wirth Tunnelbohrmaschine mit über acht Metern Durchmesser im Dezember 2009 und der optimal verlaufenden Werksabnahme durch den Kunden, verließen Anfang Juli die Einzelkomponenten der neusten Tunnelbohrmaschine das Gelände des Erkelenzer Unternehmens. Sie befinden sich nun auf dem Weg in die Schweiz, um dort einen Tunnel für den Ausbau eines Wasserkraftwerkes zu bohren.

In den letzen Wochen vor der Auslieferung wurde die Maschine im Werk einem umfangreichen Testprogramm unterzogen. Darin wurden die Grundfunktionen geprüft und auch der mehr als 4000 PS starke Hauptantrieb für den Bohrkopf einem 24-h Dauertest unterzogen – eine für jede Tunnelbohrmaschine aus dem Hause Aker Wirth obligatorische Prüfung. Das umfangreiche Qualitätssicherungsprogramm des Erkelenzer Profis wird von Kunden und Bauherren anerkannt und geschätzt.

Hintergundinformationen
Bis Anfang August werden nun alle Komponenten der Tunnelbohrmaschine zur Baustelle in Tierfehd im Kanton Glarus, direkt an der Auffahrt zum Klausenpass ca. 80 Kilometer südlich von Zürich, transportiert. Dort wird sie montiert und Mitte Oktober 2010 pünktlich mit den Bohrarbeiten für den ca. 4 km langen Abschnitt des Zugangsstollens zur unterirdischen Maschinenkaverne des neuen Pumpspeicherkraftwerkes Limmern beginnen. Der Tunnel hat einen Durchmesser von 8,03 m und führt mit konstanter 24 %-iger Steigung von 800 m (über Meereshöhe) auf etwa 1700 m. Die Aker Wirth TBM wird für diese Schrägschachtbohrung mit zusätzlichen Sicherungseinrichtungen für ansteigenden Vortrieb ausgerüstet. Bis dato wurden ansteigende Schrägschachtbohrungen maschinell bis maximal ca. 6,00 m Durchmesser ausgeführt. Der Vortrieb des Zugangsstollens Limmern wird somit der derzeit größte mit einer Tunnelbohrmaschine ausgefahrene Schrägschacht dieser Art sein.

Die Erweiterung der bestehenden Produktionsanlagen der Kraftwerke Linth-Limmern AG um dieses neue Pumpspeicherwerk ist ein bedeutendes Projekt für die künftige Stromversorgung der Schweiz. Die "ARGE Zugangsstollen Limmern" (AZL) bestehend aus den Firmen Rothpletz, Lienhard + Cie AG, Aarau (Schweiz), Baresel GmbH, Stuttgart (Deutschland), Wayss & Freytag, Frankfurt (Deutschland), G. Lazzarini & Co. AG, Chur (Schweiz), Andrea Pitsch AG, Thusis (Schweiz) und Ragotti+Weber Bau AG, Netstal (Schweiz) hat die Tunnelbohrmaschine bei Aker Wirth in Auftrag gegeben und wird den Bau des Stollens ausführen.


Kontakt:
Aker Wirth GmbH
Simone Grüll
Kölner Str. 71-73
41812 Erkelenz
PH.: 02431 83-459
FAX: 02431 83-455
E-Mail: simone.gruell@akersolutions.com
Internet: www.akersolutions.com/akerwirth

Weitere News und Artikel

Kontakt

Aker Wirth GmbH

E-Mail:

akerwirth.info@akersolutions.com

Internet:

Zur Webseite