einen Moment bitte ...

DWA-Veranstaltungen: HochwasserTag & Inspektions- und SanierungsTage

21.09.2021

Schlussfolgerungen für die Wasserwirtschaft und Siedlungsentwässerung auf dem Prüfstand.

Klima und Hochwasser

Klima und Hochwasser sind die bestimmenden Themen des HochwasserTags der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA), der am 11. November 2021 erstmals in Niedersachsen stattfindet. Es ist auch möglich, online an der Veranstaltung teilzunehmen.

Der Klimawandel beeinflusst wasserwirtschaftliche Planungen. Die Tagung geht der Frage nach, welche Schlussfolgerungen für die Wasserwirtschaft aus den Forschungsergebnissen zum Klima zu ziehen sind. Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung befasst sich mit der Integration von Hochwasserrisiko- und Flussgebietsmanagement. Es werden Beispiele aus der Praxis, wasserwirtschaftliche und wissenschaftliche Arbeiten zum Thema vorgestellt. Die Erfahrungen aus Niedersachsen bei der Umsetzung der Hochwasserrisikomanagementrichtlinie (HWRMRL) bilden einen weiteren Hauptpunkt der Veranstaltung.

Der HochwasserTag findet im Novotel Hildesheim, Bahnhofsallee 38, 31134 Hildesheim, statt. Kooperationspartner sind der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, das Institut für Hydrologie, Wasserwirtschaft und Gewässerschutz der Technischen Universität Braunschweig und der DWA-Landesverband Nord.

Mit der Veranstaltung sollen Fachleute angesprochen werden, die mit dem Thema Hochwasser betraut sind, aber auch Betroffene, Risikobewerter, Katastrophenschützer und Studierende. Die Teilnahmegebühr beträgt 430 Euro, DWA-Mitglieder zahlen 360 Euro. Teil des HochwasserTags ist eine virtuelle Ausstellung zum Thema Hochwasser.

Livedemonstration und Wissensaustausch

Die Kanalsanierung und die Veränderungen in der Siedlungsentwässerung, insbesondere vor dem Hintergrund der jüngsten Flutkatastrophe, werden ein wichtiges Thema der Inspektions- und SanierungsTage (IST) der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) sein. Sie finden am 24./25. November 2021 in Dortmund und damit wieder als Präsenzveranstaltung statt. Die Tagung ist allerdings ebenfalls online buchbar. Neu in diesem Jahr: Die Themen Sanierung und Inspektion werden nicht parallel, sondern nacheinander behandelt.

Die Inspektions- und SanierungsTage stellen lösungsorientierte Berichte und Erfahrungen aus der Praxis vor über Sanierungskonzepte und -maßnahmen, die automatisierte Schadenserkennung, Schadensprognosen, die qualitative Zustandserfassung sowie Strategien von Netzbetreibern. Werterhaltung, Wirtschaftlichkeit und Qualitätssicherung werden hierbei immer mitgedacht.

Ein "Schwarzmarkt des Wissens" bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit des Austauschs mit Expert*innen über spezifische Einzelthemen. Zudem wird der Einsatz eines elektronischen Kanalspiegels und eine Sanierung durch Injektions- und Beschichtungsverfahren mit Hilfe einer Liveübertragung demonstriert.

Die Inspektions- und SanierungsTage richten sich an Ingenieur*innen, Kanalinspekteur*innen und Behördenvertreter*innen. Teil der Tagung ist eine Fachausstellung, die über neue Produkte und Verfahren informiert.

Die Inspektions- und SanierungsTage finden im Kongresszentrum Dortmund, Strobelallee 45, 44139 Dortmund, statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 730 Euro, DWA-Mitglieder zahlen 610 Euro.

Weitere News und Artikel

Kontakt

Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA)

Himani Karjala

Theodor-Heuss-Allee 17

53773 Hennef

Deutschland

Telefon:

+49 2242 872 244

Fax:

+49 2242 872 135

E-Mail:

karjala@dwa.de

Internet:

Zur Webseite