einen Moment bitte ...

Hamburger Wasserwerke und BGW wieder auf gemeinsamem Kurs

19.11.2004

Die Hamburger Wasserwerke GmbH sind wieder Mitglied des Bundesverbandes der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft (BGW). Wie der Geschäftsführer des Unternehmens, Dr. Hanno Hames, erklärte, seien der wiederhergestellte Konsens in der wasserpolitischen Ausrichtung sowie die mittlerweile wieder angemessene Repräsentanz der Wasserwirtschaft im Gesamtverband für den Wiedereintritt entscheidend gewesen.

Die Hamburger Wasserwerke GmbH waren 2001 aus dem Verband ausgetreten, da sie die Interessen der Wasserwirtschaft, insbesondere der öffentlichen Wasserversorger, durch den BGW nicht hinreichend vertreten sahen. Sie hatten dem Verband u. a. vorgeworfen, den Liberalisierungsbestrebungen aus Berlin und Brüssel nicht entschieden genug entgegenzutreten.

Der Präsident des BGW, Uwe Steckert, hat die Entscheidung der Hamburger Wasserwerke GmbH ausdrücklich begrüßt. "Der Austritt des Unternehmens aus dem Verband ist wegen der Bedeutung des Unternehmens für die gesamte Wasserwirtschaft und damit auch für den BGW nicht leicht zu verkraften gewesen. Dennoch hat das Unternehmen auch in Zeiten verbandlicher Abwesenheit die Positionen im BGW mit geprägt. Es dient der gesamten Branche, wenn nunmehr der Kampf für das Lebensmittel Nr. 1 im Sinne der Nachhaltigkeit und der Bedeutung der Wasserwirtschaft als zentraler Teil der Daseinsvorsorge wasserpolitisch wieder gemeinsam geführt werden kann", so Steckert.

Weitere News und Artikel

Kontakt

BGW

E-Mail:

rappl@bgw.de