einen Moment bitte ...

IBAK ORION L - die lenkbare Satellitenkamera

08.06.2004

Dank der neuen Satelliten-Schwenkkopfkamera IBAK ORION L können jetzt erstmals selbst enge Rohrabzweiger einfach und schnell überwunden werden. Diese Aufgabe bewältigt die Kamera zuverlässig mittels einer in das Gehäuse integrierten Führungseinheit.

Angeschlossen an das Laterale Inspektions-System LISY, ermöglicht dessen Joystick-Steuerung zusätzlich eine intuitive Bedienung. Auch der Einsatz der Kamera an der Schiebestabhaspel HSP ist ebenfalls möglich. Die Kameras der ORION-Reihe sind die weltweit ersten Schwenkkopfkameras mit automatischen aufrechtem Kamerabild. Auch unter widrigen Bedingungen gewährleistet die elektronische Motorsteuerung einen stets waagerechten Kamerakopf. Weiterhin sorgt eine Kombination aus schwenkbaren und axial ausgerichteten LED-Beleuchtungsgruppen zusammen mit der TV-Elektronik für die Bildqualität. Von außen nicht sichtbar verhindern spezielle Dichtringe ein Blockieren der Schwenkbewegung durch Schmutz. Dabei sind alle Komponenten servicefreundlich aufgebaut und kostengünstig auswechselbar. Über einen zuschaltbaren Funksender und mit handelsüblichen Ortungsgerät kann die IBAK ORION L zuverlässig im Erdreich lokalisiert werden. Über die IKAS 32 Software lässt sich dieser Verlauf dokumentieren und graphisch darstellen. Führungseinheit und Dichtungstechnik sind durch Gebrauchsmuster geschützt. . Technische Daten
  • Einsatz ab DN 100
  • Endlos drehbarer Kamerakopf mit automatischer Nullstellung
  • Stets aufrechtes Kamerabild
  • Integrierter Ortungssender
  • Innendrucküberwachung
  • Kamerafunktionen fernbedienbar
  • Anschluss an LISY Fahrwagen oder HSP Haspel.

Weitere News und Artikel

Kontakt

IBAK Helmut Hunger GmbH & Co. KG

E-Mail:

info@ibak.de

Internet:

Zur Webseite