einen Moment bitte ...

Initiative nachhaltige und ökologische Wasserwirtschaft wird bis Ende 2005 fortgesetzt

30.11.2004

Die Initiative ökologische und nachhaltige Wasserwirtschaft in NRW wird aufgrund des großen Erfolges und der weiterhin hohen Nachfrage - insbesondere auch bei Maßnahmen im privaten Bereich - über den 31. Dezember 2004 hinaus unverändert bis zum Ende des Jahres 2005 fortgesetzt.

Das Initiativprogramm geht mit seinen Förderbereichen gezielt auf die verschiedenen Belange der Bürger, Kommunen und Betreiber von Kläranlagen ein. Unter anderem wird mit dem Initiativprogramm
  • die ökologische Niederschlagswasserbeseitigung unterstützt, gefördert werden sowohl auf privaten als auch öffentlichen Flächen deren Entsiegelung und die Schaffung von Versickerungsmöglichkeiten für Regenwasser sowie Dachbegrünungen und Regenwassernutzungsanlagen
  • die Sanierung und Nachrüstung von Kleinkläranlage im Außenbereich gefördert, wenn diese dort als Dauerlösung eingesetzt werden
  • den Gemeinden bei der Erschließung noch nicht angeschlossener Entwässerungsbereiche Hilfestellung gegeben
  • der Energieeinsatz auf öffentlichen Kläranlagen vermindert
  • die kostengünstige abwassertechnische Erschließung sowie
  • die Kanalsanierung und
  • der produktionsintegrierte Umweltschutz bei Industrie- und Gewerbebetrieben gefördert
  • die Lagerung von Gülle in landwirtschaftlichen Betrieben zur Vermeidung diffuser Nährstoffeinträge unterstützt.
Die Initiative ökologische und nachhaltige Wasserwirtschaft in NRW wurde von der Landesregierung im Dezember 1996 ins Leben gerufen und inzwischen mit 560 Millionen Euro aus der Abwasserabgabe ausgestattet. Durch die Fördermittel wurden Investitionen von rund 2,5 Milliarden Euro ausgelöst. Gerade kleine und mittelständische Betriebe sowie die Bauwirtschaft konnten dadurch in den letzten Jahren unterstützt werden. Unter anderem wurden fast sieben Millionen Quadratmeter versiegelte Flächen ökologisch umgestaltet, das entspricht etwa 1.000 Fußballfeldern. Bei der Förderung von Regenwassernutzungsanlagen besitzt Nordrhein-Westfalen eine Vorreiterrolle und hat mittlerweile rund 21 Millionen Euro bewilligt, damit wurden gut 14.000 Anlage gebaut.

Die Förderrichtlinie findet sich im Internet auf der Homepage des Umweltministeriums unter www.munlv.nrw.de

Weitere News und Artikel

Kontakt

MUNLV NRW

E-Mail:

michael.beinhardt@munlv.nrw.de