einen Moment bitte ...

Kanalgipfel 2022: Kopplung hydraulischer und baulicher Sanierungsstrategien - Pilotprojekt Bochum

29.07.2022

Die Entwässerungssysteme unserer Städte sind ein wesentlicher Bestandteil des kommunalen Anlagevermögens. Die große Zukunftsaufgabe, vor der viele Kommunen stehen, besteht in einer fundierten technischen und wirtschaftlichen Bewertung dieser langlebigen Anlagen. Der Kanalgipfel bietet eine Hilfestellung für eine detaillierte und konsistente Wertermittlung unserer Entwässerungssysteme sowie für deren Werterhalt. Prof. Dr.-Ing. Karsten Kerres und Dr.-Ing. Ioannis Papadakis berichten im September in Wuppertal über die Kopplung hydraulischer und baulicher Sanierungsstrategien.

Klimawandel und zunehmende Flächenversiegelung stellen eine wachsende Herausforderung auch für Entwässerungssysteme dar. Fallspezifische Anpassungen z.B. durch hydraulische Sanierung, Umstrukturierung entsprechender (Teil)netze und/oder darüberhinausgehende Oberflächenmaßnahmen wie Flächenabkopplung sind zukünftig notwendig. Da die Entwässerungsnetze aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters zudem einen erheblichen baulichen Sanierungsbedarf aufweisen, sind langfristige Sanierungsstrategien notwendig, die bauliche und hydraulische Aspekte gleichermaßen berücksichtigen.

Bislang finden zukünftige klimawandelbedingte hydraulische Belastungen von Abwasseranlagen bei der Erstellung langfristiger (baulicher) Sanierungsstrategien keine Berücksichtigung. Das vom Land NRW geförderte Pilotvorhaben kobahS entwickelt anhand des Fallbeispiels Bochum eine allgemein übertragbare Methodik zur Verschmelzung beider Belange. Netzbetreiber werden so in die Lage versetzt, ein integrales langfristiges Sanierungskonzept zu erarbeiten, und damit Fehlinvestitionen und Vermögensverzehr an Abwasseranlagen aufgrund nicht sachgerechter Sanierungsentscheidungen zu minimieren.

Karsten Kerres promovierte 2005 am Institut für Siedlungswasserwirtschaft der RWTH Aachen. Im Anschluss übernahm er dort die Leitung des Arbeitsbereiches „Entwässerungssysteme“. Im Rahmen seiner Forschungs- und Lehrtätigkeiten befasst sich Prof. Kerres u.a. intensiv mit allen operativen und strategischen Aspekten der Kanalinstandhaltung. Seit 2011 leitet Prof. Kerres das Lehr- und Forschungsgebiet Netzmanagement an der Fachhochschule Aachen und ist beratend für Netzbetreiber aktiv.
Ioannis Papadakis promovierte 1993 am Lehrstuhl für Hydrologie, Wasserwirtschaft und Umwelttechnik der Ruhr Universität Bochum. Im Anschluss übernahm er die Stelle des Abteilungsleiters Inland bei der Firma Hydroplan und beschäftigte sich intensiv mit hydrologischen und wasserwirtschaftlichen Fragestellungen. Zwischen 1996-2002 war er Inhaber des Ingenieurbüros Dr. Ioannis Papadakis. Seit 2003 ist er Geschäftsführer der dr. papadakis GmbH. Herr Papadakis ist Lehrbeauftragter an der Hochschule Bochum mit Schwerpunkt Regenwasserbewirtschaftung in urbanen Räumen.

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema auf dem Kanalgipfel 2022 im September in Wuppertal!

Weitere News und Artikel

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Stein & Partner GmbH

Dr.-Ing. Robert Stein

Konrad-Zuse-Straße 6

44801 Bochum

Deutschland

Telefon:

0234 5167 113

E-Mail:

robert.stein@stein.de

Internet:

Zur Webseite