einen Moment bitte ...

Kanalgipfel 2022: Mitarbeitermotivation und -bindung

13.09.2022

Die Entwässerungssysteme unserer Städte sind ein wesentlicher Bestandteil des kommunalen Anlagevermögens. Die große Zukunftsaufgabe, vor der viele Kommunen stehen, besteht in einer fundierten technischen und wirtschaftlichen Bewertung dieser langlebigen Anlagen. Der Kanalgipfel bietet eine Hilfestellung für eine detaillierte und konsistente Wertermittlung unserer Entwässerungssysteme sowie für deren Werterhalt. Katrin Droste, M.A. berichtet im September in Wuppertal über Mitarbeitermotivation und -bindung.

Wussten Sie es schon? Aktuell fehlen ca. 300.000 Mitarbeiter*innen in der öffentlichen Verwaltung in Deutschland. In den nächsten 8 Jahren gehen die geburtenstarken Jahrgänge in den Ruhestand und mehr als 1,3 Millionen Menschen werden allein den öffentlichen Dienst verlassen. Die „Initiative Neue Qualität der Arbeit“ mit ihrer Studie „Verwaltung der Zukunft – Praxisreport mit Beispielen für eine moderne Personalpolitik“ weist darauf hin, dass die Steigerung der Attraktivität der öffentlichen Verwaltung als Arbeitgeber zu den wichtigsten Herausforderungen zählt. Eine Umfrage, die Bestandteil dieser Studie war, ergab, dass wesentliche Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität den Ausbau von mobiler Arbeit sowie mehr berufsbegleitende Weiterbildung betreffen. Insbesondere der letzte Punkt wird wie folgt konkretisiert:

  • Allen Beschäftigten über den gesamten Beschäftigungszeitraum berufliche Entwicklungsmöglichkeiten lebensphasenorientiert anbieten,
  • Voraussetzungen, Strukturen und Anreize für ein lebenslanges Lernen schaffen,
  • Neben den klassischen Karrierewegen gleichwertige Fach- und Projektkarrieren etablieren,
  • Erfolgskritisches Fach- und Erfahrungswissen rechtzeitig erfassen und für nachrückende Beschäftigte verfügbar machen.

Für die Umsetzung der o.g. Punkte liefert der Vortrag exemplarisch einen Lösungsbeitrag für technische Mitarbeiter*innen im Bereich von Tiefbauämtern.

Katrin Droste, M.A. studierte Deutsche Philologie und Skandinavistik an der Georg-August-Universität Göttingen und der University of Bergen in Norwegen. Sie ist ausgebildete und IHK-geprüfte Digital Learning Managerin. Bis 2021 war sie an Hochschulen in Deutschland, Estland und China in der Lehre tätig, bevor sie zu visaplan GmbH wechselte. Hier ist sie verantwortlich für UNITRACC, die Lern- und Informationsplattform für unterirdische Infrastrukturen. Frau Drostes Fokus liegt auf einer starken nationalen und internationalen Vernetzung durch digitale Bildungsmöglichkeiten des 21. Jahrhunderts, sowie auf Lern- und Wissensinhalten, die den Menschen ins Zentrum rücken.
Erfahren Sie mehr zu diesem Thema auf dem Kanalgipfel 2022 im September in Wuppertal!

Weitere News und Artikel

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Stein & Partner GmbH

Dr.-Ing. Robert Stein

Konrad-Zuse-Straße 6

44801 Bochum

Deutschland

Telefon:

0234 5167 113

E-Mail:

robert.stein@stein.de

Internet:

Zur Webseite